Assassin’s Creed: Origins

10 Dinge die ihr wissen müsst

In Kürze wird Assassin’s Creed: Origins erscheinen. Erfahrt hier, was ihr über das Spiel wissen müsst.

Was sind die wichtigsten Neuerungen in Assassin’s Creed: Origins? Erfahrt hier, was euch im bald erscheinenden Action-Spiel erwartet!

Atemberaubendes Setting – mehr als nur Wüste!

Wer die Assassin’s Creed-Reihe schon etwas länger verfolgt, wird die Zurufe der Fans wahrscheinlich auch gehört haben: Schauplatz soll Ägypten werden! Und mal eben hat sich Ubisoft eine Auszeit von den jährlichen Veröffentlichungen genommen und ein neues Assassin’s Creed entwickelt, das mit einem ägyptischen Setting erstrahlt. Und wer glaubt, Ägypten biete nur Pyramiden und Sand, der sei weit gefehlt. Freut euch auf den Nil, farbenprächtige Flora und Fauna und unterschiedliche Biome.

Bastelspaß mit dem Crafting-System

In Assassin’s Creed: Origins werdet ihr ähnlich wie im Far Cry-Franchise, das ebenfalls aus dem Hause Ubisoft stammt, eigene Ausrüstung herstellen können. Es können Rüstungsteile, Pfeile und diverse andere Dinge gecraftet werden, für die ihr allerdings das notwendige Material benötigt.

Mehr Anpassungsmöglichkeiten

Protagonist Bayek wird immer Bayek bleiben. Jedoch könnt ihr dem Herrn neue Outfits verpassen. Und mit Sicherheit wartet das virtuelle Ägypten nur darauf, nach einem besonders schicken Kostüm durchsucht zu werden. Zudem könnt ihr mit dem bereits erwähnten Crafting-System zusätzlichen Rüstungsschutz herstellen.

Bogenschießen ist Trumpf

Das Kampfsystem von Assassin’s Creed: Origins wurde im Vergleich zu den Vorgängern stark überarbeitet. Dadurch kämpft es sich nicht nur anspruchsvoller, nein, euch ist es auch erlaubt im Kampfgeschehen dynamisch zwischen Nah- und Fernkampf zu wechseln. Ihr habt gerade genug Distanz zwischen euch und dem Gegner wett gemacht? Na, dann zückt den Bogen und setzt einen gut gezielten Schuss ab!

Dynamische und anspruchsvolle Kämpfe

Wie bereits erwähnt, ist das Kampfsystem anspruchsvoller geworden. Ihr drückt in Assassin’s Creed: Origins nicht mehr einfach nur im richtigen Moment, den richtigen Knopf. Stattdessen müsst ihr geistig komplett anwesend sein. Von euch wird abverlangt auszuweichen, zu parieren und in den richtigen Momenten zuzuschlagen. Erwartet also keine entspannenden Kampfsequenzen mehr wie in dem ein oder anderen Vorgänger.

Viele Waffen, sehr viele Waffen

Mit der Überarbeitung des Kampfsystems musste natürlich auch mehr Auswahl bei den Waffen mit ins Spiel kommen. Von schweren bis leichten Waffen findet ihr in Assassin’s Creed: Origins nahezu alles, was das Mordbegierige Herz begehrt. Natürlich auch neue Bögen, die mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen daherkommen.

Zu Fuß, zu Pferd oder zu Kamel

Ihr seid eher so der Kameltyp? Gut, denn wer will schon langweilige Pferde reiten, wenn er auch einen unserer höckerigen Freunde besetzen darf! Ja, in Assassin’s Creed: Origins dürft ihr ganz Ägyptengerecht auch auf Kamelen durch die Welt streifen. Außerdem haben eure Reittiere ebenfalls unterschiedliche Vor- und Nachteile, wie beispielsweise höhere Geschwindigkeit oder mehr Stärke.

Mehr Rollenspiel als zuvor

Erfahrung sammeln, Aufleveln und neue Skills freischalten ist genau euer Ding? Dann könnte Assassin’s Creed: Origins die richtige Anlaufstelle für euch sein. Mit einem Skilltree ausgestattet, lässt sich Bayek nämlich auf höhere Level bugsieren, sofern ihr die nötige Erfahrung gesammelt habt. Und daraus folgt, dass ihr auch neue Fähigkeiten für den Herrn freischalten dürft.

Macht Nebenquests!

Nicht nur, dass euch Nebenquests wertvolle Erfahrungspunkte einbringen, die ihr wiederum als Skill-Punkte in den Fähigkeitenbaum investieren könnt, sie bringen auch Abwechslung ins Spielgeschehen. Ihr sprecht mit Zivilisten, löst geheimnisvolle Rätsel und könnt die wunderschöne Spielwelt näher und tiefgreifender begutachten. Was will man mehr.

Über den Wolken ist die Freiheit grenzenlos

Stellt euch darauf ein, dass ihr bald einen neuen besten Freund haben werdet. Es ist ein Adler. Und der ist so treu, ihr könnt ihn sogar selbst steuern und die Welt auskundschaften. So ist es beispielsweise möglich, aus der Luft den ein oder anderen Waffenständer in der Umgebung zu entdecken, der euch vielleicht eine ganz besonders gute Stichwaffe einbringt. Verlasst euch also ruhig auf das gefiederte Wesen, es wird euch nicht enttäuschen.

= Partnerlinks

27 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. BLACK 8z 29290 XP Nasenbohrer Level 4 | 15.10.2017 - 08:47 Uhr

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir zuerst holen soll, es kommt ziemlich viel gutes Zeug innerhalb dem nächsten halben Jahr aber zeitlich schaffe ich nicht alles 🙈

    1
  2. Gon Freeks 36000 XP Bobby Car Raser | 15.10.2017 - 09:08 Uhr

    Noch ein grund mehr doch jetzt schon schatten des Krieges zu spielen.
    Es liest sich ja einfach sooooo geil 😍

  3. TTC Baxter 49995 XP Hooligan Bezwinger | 15.10.2017 - 16:54 Uhr

    Da haben sie sich ja schön bei Primal bedient.
    Ich warte erstmal ab was die Spielewelt bietet und dann nach 1Woche gibt es das eh für 45€

Hinterlasse eine Antwort