Atari: Atari zahlt an American Video Graphics

Im Sommer 2004 verklagte die US-Kanzlei McKool Smith zahlreiche Spiele-Publisher wegen Patentrechtsverstößen. Unter anderem geriet auch Atari ins Fadenkreuz der Anwälte. Als eines der ersten betroffenen Unternehmen schaffte Atari britischen Medien…

Im Sommer 2004 verklagte die US-Kanzlei McKool Smith zahlreiche Spiele-Publisher wegen Patentrechtsverstößen. Unter anderem geriet auch Atari ins Fadenkreuz der Anwälte. Als eines der ersten betroffenen Unternehmen schaffte Atari britischen Medien zufolge den Streit nun mit einer rückwirkenden Lizenzzahlung aus der Welt. 300.000 Dollar gingen so an den von McKool vertretenden Kläger American Video Graphics. Inwieweit der Vergleich Auswirkungen auf die noch anhängigen Verfahren gegen andere Publisher hat, ist derzeit nicht bekannt.

Quelle: Gamesmarkt.de

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort