Banjo Tooie

Banjo Tooie im Test

Banjo und Kazooie haben schon längst Videospielgeschichte geschrieben, jeder der schon mal ein Nintendo 64 sein Eigen nennen durfte, kennt die Helden und hat noch heute Respekt für die hervorragenden Plattform…

Banjo und Kazooie haben schon längst Videospielgeschichte geschrieben, jeder der schon mal ein Nintendo 64 sein Eigen nennen durfte, kennt die Helden und hat noch heute Respekt für die hervorragenden Plattform- Jump and Runs vergangener Tage. Dabei bekam das tolle Image der Serie kürzliche einige unschöne Kratzer, da Entwickler Rare mit dem neusten Ableger „Nuts and Bolts“ zwar innovatives Gameplay bieten konnte, aber dadurch sämtlichen Fans der Serie vor den Kopf gestoßen hat. Denn so gingen fast alle Elemente, die Banjo und Kazooie vor knapp 10 Jahren auszeichneten, verloren und übrig blieb nur ein überdimensionaler Modellbaukasten mit schwammiger Fahrzeugsteuerung. Zum Glück bot Rare damals fast zeitgleich aber auch den Klassiker „Banjo- Kazooie“ in überarbeiteter Fassung auf Xbox Live an und so überwiegt auch heute noch die positive Erinnerung an den dicken Bären und seinen Vogel. Konsequenterweise legt Rare nun nach und bietet auch den zweiten Teil der Serie auf Xbox Live an, der im Jahre 2001 Höchstwertungen am laufenden Band kassierte und noch heute zu den besten Spielen seiner Generation zählt. Doch kann der Titel spielerisch auch heute noch überzeugen und euch dazu bringen, in Zeiten von High- End Grafik und Full HD Fernsehern, über die veraltete Grafik hinwegzusehen? Dies und vieles mehr erfahrt ihr in unserem Testartikel.

Banjo Tooie   -Testartikel-

= Partnerlinks

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort