Battlefield 3: Battlefield 3 will nicht versuchen wie Call of Duty zu sein

Battlefield 3 Gameplay Designer Alan Kertz hat sich in einer kleinen Twitter Fragestunde zum nächsten Teil des Shooters und zum Konkurrenten Call of Duty geäußert. Er meinte, dass man Call of Duty nicht in den Schatten stellen…

Battlefield 3 Gameplay Designer Alan Kertz hat sich in einer kleinen Twitter Fragestunde zum nächsten Teil des Shooters und zum Konkurrenten Call of Duty geäußert. Er meinte, dass man Call of Duty nicht in den Schatten stellen kann, wenn man versucht so wie Call of Duty zu sein, sondern dass man das nur schafft, wenn man einen besseren Shooter abliefert.

Weiterhin gab er an, dass es unwahrscheinlich sei, dass es einen Server Browser für die Konsolenvariante des Spiels geben werde, was voraussichtlich heißt, dass aus technischen Gründen die Anzahl von 64 bestätigten Onlinespielern in der PC Version auf 24 gesenkt wird.

Weitere Details, die Kertz ankündigte:

  • Ihr werdet euch hinlegen können
  • Medal of Honor und Bad Company 2 haben das gleiche Waffensystem und Sichtfeld genutzt. Battlefield 3 bietet aber eine verbesserte Version
  • Zerstörung ist für DICE wichtig, genauso wie visuelle Qualität und Fahrzeuge
  • Die Limited Edition wird es auch für Konsole geben
  • Einer der Städte ist Tehran

Battlefield soll das erste Mal während der GDC in San Francisco gezeigt werden, die Ende dieses Monats beginnt.

31 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. BioshokerX360 | 13.02.2011 - 23:46 Uhr

    @FinalDoom12345 habe mir das gleiche gedacht. ^^

    Na ja besser als CoD zu sein ist auch keine große Kunst. Ich hoffe, das Battlefield 3 sich anderes als die Bad Company Reihe spielt. Bin auf erstes Gameplay Material gespannt.

    0

Hinterlasse eine Antwort