Battlefield 4

Erste Details zur Xbox 720 Version mit 64 Spielern

Am 26. März 2013 wird Battlefield 4 offiziell für PC, Playstation 4, Xbox 720 und alle aktuellen Konsolen auf der GDC vorgestellt. Vor wenigen Tagen wurde ein erstes Werbebild und ein Mini-Videoclip veröffentlicht. Nun will ein…

Am 26. März 2013 wird Battlefield 4 offiziell für PC, Playstation 4, Xbox 720 und alle aktuellen Konsolen auf der GDC vorgestellt. Vor wenigen Tagen wurde ein erstes Werbebild und ein Mini-Videoclip veröffentlicht. Nun will ein Insider vom Chiphell-Forum weitere Details zum neuen Battlefield-Shooter erfahren haben.

Laut seiner Aussage wird Battlefield 4 auf einer Frostbite 2.5 Engine laufen, die auch dynamische Wettereffekte wie Sandstürme, Unwetter oder Nebel umsetzen wird. Dazu soll auch die Zerstörung noch größer werden und dank „Destruction 4.0 System“ alles in Einzelteile zerlegt werden können.

Battlefield 4 soll im Jahre 2020 spielen und kaum von der Gegenwart abweichen. Für das Durchspielen der Kampagne sollen fünf bis sechs Stunden nötig sein.

Entwickelt wird Battlefield 4 wie immer auf dem PC. Doch auch auf der Playstation 4 und der Xbox 720 soll das Spiel bei einer 720p Auflösung mit konstanten 60 Frames pro Sekunde laufen.

Die Maps im Multiplayer werden auf dem PC und den Next-Gen-Konsolen gleich groß bleiben. Auf den aktuellen Konsolen wie Xbox 360 und Playstation 3 wird das alles wieder ein wenig abgespeckt. Die Multiplayerkarten werden verkleinert und es treten wieder nur 24 Spieler anstatt 64 online gegeneinander an.

Battlefield 4 soll dabei auf allen System mit derselben Anzahl an Karten ausgeliefert werden, wie es auch schon bei Battlefield 3 der Fall war. Einziger Unterschied ist, dass mehr neue Maps für "Close Quarter Infanterie" dabei sein sollen. Sogar chinesische Mehrspielerkarten wie Diaoyu Island, Tiananmen, Shanghai Bund und Xizhimen sind mit dabei.

Weiter will DICE die Anzahl der Spielmodi vergrößern, die Dog-Fights härter gestalten und selbst der Commander-Modus aus Battlefield 2 soll in einer neuen Form in Battlefield 4 integriert werden.

Zu den Fraktionen zählen angeblich Russland, China und die USA. Mikrotransaktionen soll es ebenfalls geben, genauso wie den Premium Service und neue Statistiken und vieles mehr über Battlelog. Natürlich dürfen DLCs in der Planung nicht fehlen.

Klingt interessant oder? Am 26. März 2013 wird EA dann endlich das Geheimnis um Battlefield 4 lüften. Damit ihr keine News mehr zum Ego-Shooter verpasst, solltet ihr unbedingt den Gametracker aktivieren.

 

 

= Partnerlinks

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. BlackSolid666 | 20.03.2013 - 11:07 Uhr

    Einer der wenigen Toptitel, welcher mir eigentlich vollkommen egal ist. Mir hat Bad Company 2 überhaupt keinen Spaß gemacht und Battlefield 3 habe ich eigentlich auch nur gekauft, weil es so gut aussah und ich dem Spiel noch eine Chance geben wollte. Vom Feeling her hat es mir aber auch überhaupt nicht gefallen und war schnell wieder verkauft. Deshalb werde ich mich dieses mal definitiv nicht von BF 4 überzeugen lassen. Vor allem schon, wenn man wieder bei dem ganzen Premiumzeugs und Battlelog mitmachen muss, um alles zu sehen. Versteht mich nicht falsch.. Battlefield ist ein gutes Spiel, aber mir gefällt das Feeling einfach nicht und man kann halt nicht alles mögen 🙂




    0
  2. NEShaze | 20.03.2013 - 16:14 Uhr

    @Blacksolid666

    Dito. Das sehe ich ganz genau so. Der Reiz an Bf ist m.E. vor langer langer zeit verloren gegangen. Es ist halt ein weiteres "seelenloses" Projekt von EA. Erinnert immer mehr an Crysis: Dicke Technik, nix dahinter.




    0
  3. Delatom 0 XP Neuling | 21.03.2013 - 08:48 Uhr

    Jo bei Battlefield 3 war die Uhrversion noch echt cool spielbar, was von patch zu patch leider immer mehr verschlimmbessert wurde . Sollte sich Bf4 so anfuehlen wie Bf3 heute haben sie wohl einen Anhänger mehr verloren.




    0

Hinterlasse eine Antwort