Bethesda Softworks: Das sagt der Gründer zur Akquisition durch Microsoft

Der Gründer von Bethesda Softworks hat sich zur Akquisition des Unternehmens durch Microsoft geäußert.

Christopher Weaver hat sich in einem Interview zu der Akquisition von ZeniMax Media durch Microsoft und damit auch Bethesda Softworks geäußert.

Weaver gründete Bethesda im Jahre 1986 und ist auch einer der Schöpfer von The Elder Scrolls.

Zur Übernahme sagte er:

„Ich denke, dies ist eine äußerst interessante Akquisition vonseiten beider Gruppen. Microsoft vertieft seine Position sofort mit einem der erfahrensten Unternehmen im Bereich der Unterhaltungssoftware (in einer Zeit, in der die Verkäufe von Videospielen ein Allzeithoch erreichen), und Bethesda hat den Vorteil, ihre kreative Feuerkraft auf Software zu konzentrieren, die die Microsoft-Pipelines speist. Eine gute aussichtsreiche Interessenheirat mit einem großen inländischen öffentlichen Partner.“

Dass Spiele wie The Elder Scrolls VI oder Starfield durch den Kauf beeinflusst werden, sieht Weaver übrigens nicht. Bethesda wisse wie man Qualitätsspiele macht. Der Schlüssel hierbei sei, dass man Führungskräfte fernhält, bis das Spiel bereit zur Veröffentlichung ist.

36 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. iAmMrBoxerOneX 10265 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.09.2020 - 14:04 Uhr

    „Bethesda wisse wie man Qualitätsspiele macht. Der Schlüssel hierbei sei, dass man Führungskräfte fernhält, bis das Spiel bereit zur Veröffentlichung ist.“

    Ähhhh Fallout 76.

    7
    • ElChristano 1260 XP Beginner Level 1 | 23.09.2020 - 14:26 Uhr

      Deswegen müssen dringen diese Führungskräfte ferngehalten werden, damit so ein Quark nie wieder passiert 😀

      1
    • DrDrDevil 82565 XP Untouchable Star 2 | 23.09.2020 - 14:28 Uhr

      Fallout war eine totale Katastrophe, allerdings sollten Sie mal Was versuchen und das finde ich prinzipiell nicht schlecht..

      0
      • Ibrakadabra 26540 XP Nasenbohrer Level 3 | 23.09.2020 - 14:33 Uhr

        Für Fallout 76 war aber nicht das Kernteam verantwortlich, sondern das wurde von den ZeniMax Leuten produziert. Insofern trifft Bethesda Softworks keine Schuld am Desaster.

        0
    • Zielfahnder 55935 XP Nachwuchsadmin 7+ | 23.09.2020 - 14:58 Uhr

      Die Führungskräfte haben permanent über die Schulter auf die Finger geschaut bei Fallout 76, deswegen ist das passiert! Jeder bekam bestimmt Paranoia dabei 😉

      „#PowerYourDreams“

      0
  2. killer6370 31805 XP Bobby Car Bewunderer | 23.09.2020 - 14:04 Uhr

    Bethesda wisse wie man Qualitätsspiele macht. Also wer kriegt da nicht einen Lachanfall? Keine frage Lore und Storytelling sind bethesda prima, aber diese bug software ist ohne community patches und Mods definitiv kein qualitäts spiel

    6
  3. cartoon11 10290 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.09.2020 - 14:05 Uhr

    „Der Schlüssel hierbei sei, dass man Führungskräfte fernhält, bis das Spiel bereit zur Veröffentlichung ist“
    Kann der bitte bei uns anheuern? Seit unsere Führungskräfte nicht mehr aus der IT sind, werden sehr komische, sinnlose und teure Entscheide gefällt…

    2
  4. 2run 11015 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.09.2020 - 14:07 Uhr

    Jetzt werden Obsidian und Bethesda zusammen die Spiele machen und alles wird gut.

    1
  5. DarrekN7 67400 XP Romper Domper Stomper | 23.09.2020 - 14:08 Uhr

    Ich liebe die Bethesda-Rollenspiele, aber von Qualitätsspielen sind die meilenweit entfernt. Immer total verbuggt und vor allem über die Modcommunity am Leben erhalten. Zumal der narrative Teil und Questdesign der Elder Scrolls-Reihe immer schlechter wurde.

    1
  6. Ibrakadabra 26540 XP Nasenbohrer Level 3 | 23.09.2020 - 14:09 Uhr

    Das Gute an der Übernahme ist, dass, auch wenn sie versichert haben, dass nicht eingegriffen wird bei der Entwicklung, sie jetzt Struktur und Souveränität reinbringen. Die Studios können sich auf ihre Kernmarken konzentrieren und finanziell erhalten sie noch obendrauf Mittel um die Qualität zu verbessern.

    2
  7. MwP x Skyline 37520 XP Bobby Car Rennfahrer | 23.09.2020 - 14:14 Uhr

    Wenn ich Microsoft gewesen wäre hatte ich mal in Polen bei einem gewissen anderen Studio das Geld liegen lassen 😅.

    3
  8. Darth Monday 107080 XP Hardcore User | 23.09.2020 - 14:17 Uhr

    „Der Schlüssel hierbei sei, dass man Führungskräfte fernhält, bis das Spiel bereit zur Veröffentlichung ist.“

    Gilt übrigens in fast jedem Job. 😅

    2
  9. Hey Iceman 76845 XP Tastenakrobat Level 3 | 23.09.2020 - 14:20 Uhr

    Bethesda braucht hilfe bei Grafik und Bugs Beseitigung.Man muss froh sein das das für PC entwickelt wird, da dort die Community wirklich hilft die spiele besser und vor allem Bugfreier zu machen.

    0
    • Ibrakadabra 26540 XP Nasenbohrer Level 3 | 23.09.2020 - 14:25 Uhr

      Das war auch mehr oder weniger die Taktik bei Bethesda, dass die Community die Spiele über Jahre am Leben halten, deshalb sind die Engines auch so Modding-freundlich. Sie geben einen die Sandbox vor und wie sind es die daraus unser eigenes Abenteuer basteln.

      1
      • Hey Iceman 76845 XP Tastenakrobat Level 3 | 23.09.2020 - 15:42 Uhr

        Ja aber das geht noicht ewig gut,hat man ja immer mehr gemerkt wie unzufrieden die Community war das sie vom Beta tester zum Alphatester wurden.UNd jetzt wo sie bei MS sind, lassen die das bestimmt nicht zu nach dem Debakel von Halo zu sehen ist.

        0
        • Ibrakadabra 26540 XP Nasenbohrer Level 3 | 23.09.2020 - 15:48 Uhr

          Die Qualitätskontrolle wird besser sein ab sofort, dafür werden die Führungskräfte bei MS schon sorgen.

          0
  10. DrDrDevil 82565 XP Untouchable Star 2 | 23.09.2020 - 14:28 Uhr

    Bin gespannt und ich hoffe MS ist nicht so doof und veröffentlicht trotzdem jedes Spiel direkt bei der Konkurrenz

    0

Hinterlasse eine Antwort