BioShock: Film war nicht familienfreundlich genug

Eine filmische Umsetzung von BioShock war lange Zeit ein Gerücht und viele Fans hofften, dass es die Unterwasserstadt Rapture auf die Leinwand schaffen würde. Leider wurde nichts aus dem Projekt und mittlerweile scheint es endgültig…

Eine filmische Umsetzung von BioShock war lange Zeit ein Gerücht und viele Fans hofften, dass es die Unterwasserstadt Rapture auf die Leinwand schaffen würde. Leider wurde nichts aus dem Projekt und mittlerweile scheint es endgültig gestorben zu sein. Grund ist, dass der Film wohl eine R-Einstufung bekommen hätte. Die Hollywood Bosse forderten aber eine PG-13 Einstufung, um den Film familienfreundlicher zu halten und ein größeres Publikum zu haben. Da dies aber vom damaligen Regisseur Gore Verbinski abgelehnt wurde, konnte das Projekt nicht gestemmt werden, da es nicht genug Investoren für einen R-Film gab. Und da der Film in einer Unterwasserwelt spielt, wäre es auch kein preiswerter Film geworden, wenn man Rapture hätte realistisch darstellen wollen. Verbinski meinte auch, dass Bioshock perfekt für einen 3D Film wäre.

Schade, das BioShock Universum wäre bestimmt ein tolles Szenario für einen Film. James Cameron, bitte übernehmen Sie!

20 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ipo90 0 XP Neuling | 16.02.2011 - 15:50 Uhr

    Macht die Disko ab 18 zu einer ab 13, ist Familienfreundlicher.
    Warme Milch,Kakao,Apfelsaft.
    Und Musik von Barney und seinen freunden.

    0
  2. Khaabel 16910 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 16.02.2011 - 16:08 Uhr

    Die Begründung ist ja wohl ein Witz.Wie soll man aus der Geschichte einen Film für Kinder machen ?

    0
  3. Noox2 0 XP Neuling | 16.02.2011 - 20:21 Uhr

    Schade, hätte mich über einen Film zu Bioshock ziemlich gut gefunden. Aber die Argumente von den Bossen sind ja auch mal ziemlich bescheurt. Familienfreundlich, Unterwasserstadt Film bringt keinen Erfolg. Ja, ne ist klar.

    0
  4. EktomorfRoman 29095 XP Nasenbohrer Level 4 | 16.02.2011 - 21:09 Uhr

    oh man das spiel ist doch auch ab 18 und der film soll ab 13 werden wie soll das denn gehen 🙁 die story hat so viel potenzial und dann kein film schade 🙁

    0
  5. BioshokerX360 | 16.02.2011 - 21:19 Uhr

    Hä Bioshock und familienfreundlich ? Die haben einen an der Klatsche. Findes schade das es nichts drauß geworden ist.

    0
  6. El Gran Rabo 22945 XP Nasenbohrer Level 2 | 17.02.2011 - 00:03 Uhr

    Naja der erste Teil des Spiel war ja ganz gut aber der zweite war wirklich nicht gut, und einen Film darüber finde ich ne gute Idee aber als Familienfilm wirklich nicht geeignet.

    0
  7. Evoli 200 XP Neuling | 17.02.2011 - 15:45 Uhr

    Wie soll man aus Bioshock auch einen Familienfilm machen, so düster wie das Setting ist…

    0

Hinterlasse eine Antwort