Borderlands 3: Wissenschaft-Spieler haben 36 Millionen Puzzles gelöst

Borderlands-Wissenschaft-Spieler haben im ersten Monat 36 Millionen Puzzles gelöst.

Bei Borderlands-Wissenschaft – einem Minispiel innerhalb des umjubelten Videospiel-Verkaufsschlagers Borderlands 3 von Gearbox Software und 2K, das zu realen biomedizinischen Studien beiträgt – haben mehr als 700.000 Spieler aus der Community von Borderlands 3 seit dem Start des Programms am 07. April 36 Millionen Puzzles gelöst, das sind mehr als 1,2 Millionen Puzzles pro Tag. Borderlands-Wissenschaft nimmt weiter an Fahrt auf, in den letzten beiden Wochen sind nahezu eine Viertelmillion neue Spieler dazugekommen.

„Spieler von Videospielen tragen jetzt zu wissenschaftlicher Forschung in der realen Welt bei“, so Randy Pitchford, Mitgründer von Gearbox Software. „Die Spieler von Borderlands 3 haben gezeigt, wie stark Gamer dabei sind, komplexe Probleme zugunsten des medizinischen Fortschritts zu lösen, – und dass es Spaß macht. Jetzt ist der Traum realistischer geworden, dass wissenschaftliche Fortschritte durch das Spielen eines Videospiels erzielt werden können.“

Borderlands-Wissenschaft kodiert die DNA der einzelnen Mikroben als Strang aus Steinchen mit vier verschiedenen Formen und Farben. Die Spieler verbinden diese farbigen Formen, um den Wissenschaftlern zu helfen, Ähnlichkeiten zwischen den einzelnen Mikroben zu beurteilen. Je mehr Puzzles die Spieler lösen, desto mehr helfen sie dabei, das humane Darm-Mikrobiom zu entschlüsseln, und verdienen dabei auch noch Belohnungen, die sie in Borderlands 3 nutzen können. Ein kurzes Video, in dem Dr. Mayim Bialik Borderlands-Wissenschaft erklärt, gibt es hier zu sehen.

Seit dem Start hat Borderlands-Wissenschaft bereits folgende wichtige Meilensteine erreicht:

  • Spieler haben mehr als 36 Millionen Puzzles gelöst;
  • Im Schnitt haben die Spieler 1,2 Millionen Puzzles pro Tag abgeschlossen;
  • Mehr als 700.000 Spieler aus der Borderlands 3-Community haben sich beteiligt;
  • Borderlands-Wissenschaft wächst weiter, mit fast 250.000 neuen Spielern in den letzten zwei Wochen;
  • Mehr als 86 Gesamtjahre Spielzeit der Gamer, um das Mikrobiom des menschlichen Darms zuzuordnen.

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Nalfant 3480 XP Beginner Level 2 | 08.05.2020 - 08:14 Uhr

    Da soll doch noch einer sagen, das spielen zu nix gutes genutzt werden kann.

    5
  2. Phex83 31380 XP Bobby Car Bewunderer | 08.05.2020 - 08:20 Uhr

    Darf ich mich nach einer bestimmten Anzahl gelöster Puzzle als Doktor betiteln? Immerhin habe ich ordentliche Forschungsarbeit geleistet…

    5
      • Phex83 31380 XP Bobby Car Bewunderer | 08.05.2020 - 08:41 Uhr

        Ich dachte eher so an Dr. Kot. bl. anstelle von Dr. med. Immerhin haben wir Darmbakterien de(Kot)codiert…?

        1
  3. Robilein 374585 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 08.05.2020 - 08:26 Uhr

    Ich liebe es. Das Spiel im Spiel??
    Und damit kann man sich sogar echt lang beschäftigen und seinen eigenen Highscores hinterherjagen. Klasse gemacht.

    3
  4. DerLandvogt 96400 XP Posting Machine Level 3 | 08.05.2020 - 10:30 Uhr

    Und die Eltern früher so spielen ist nur Zeitverschwendung..
    Und heute biste quasi Wissenschaftler ?

    0
  5. Oskari 28850 XP Nasenbohrer Level 4 | 08.05.2020 - 12:53 Uhr

    Der Unsinn mit der realen Forschung ist einfach nur peinlich. Oder halt ein dämlicher Witz, den keine Sau kapiert…

    0

Hinterlasse eine Antwort