Brian Lara International Cricket 2007: Peer Lawther spricht über Brian Lara International Cricket 2007

In Kooperation mit XCN hatten wir die Möglichkeit für euch ein paar neue wichtige Informationen und ein ausführliches Interview mit Peer Lawther über Brian Lara International Cricket 2007 durchzuführen. Sicher ist das Spiel nicht jedermanns Geschmack…

In Kooperation mit XCN hatten wir die Möglichkeit für euch ein paar neue wichtige Informationen und ein ausführliches Interview mit Peer Lawther über Brian Lara International Cricket 2007 durchzuführen. Sicher ist das Spiel nicht jedermanns Geschmack, trotzdem solltet ihr euch dieses Interview unbedingt zu Gemüte führen.

Ein ganz besonderer Dank gilt wieder unserem treuen Mitarbeiter ignazgood, der sich mal wieder für euch die Finger wundübersetzt hat.

Das letzte Brian Lara Spiel war das erste Cricket Spiel, dass es auf Platz eins der kombinierten Charts aller Plattformen. Glaubt ihr dass ihr diesen Erfolg bei BL 2007 wiederholen könnt?

Natürlich! Brian Lara International Cricket 2005 war im Sommer 2005 vier Wochen lang auf Platz eins und wir sind stolz, dass es das erste Cricketspiel ist, dem das gelungen ist.

Wir sind der Meinung, dass Brian Lara International Cricket 2007 ein würdiger Nachfolger des 2005er Spiels und der beliebten Serie aus den Neunzigern ist. Die Spiele sind alle unheimlich spaßig aber gleichzeitig auch fordernd. Wir versuchen das bei allen unseren Spielen zu verbinden.

Der Erfolg des Spiels kam ja zur gleichen Zeit wie der Sieg Englands im Ashes Turnier. Glaubt ihr, dass der Erfolg eures Spiels mit der Popularität des Sports zur Zeit der Veröffentlichung direkt zusammenhängt?

Natürlich hat uns der Erfolg von England bei unserem Spiel sehr geholfen (und wir hoffen, dass England in den Internationalen Cricket Meisterschaften dieses Jahr wieder den Titel holen!). Trotzdem glauben wir, dass das Spiel auch für sich selbst stehen kann und wir können versichern, dass jede Partie eine Menge Spaß macht.

Das Spiel hat ein großes Potential und auch wenn die Erfolge realer Teams eine Rolle spielen, ist das Spiel doch auch für Newbies einfach zu erlernen. Leute, die mit Cricket vielleicht noch nicht so oft in Berührung gekommen sind, können einfach lernen wie man Wickets nimmt. Das die Sportart in den Nachrichten vorkommt hilft schon, aber das trifft ja auch fast auf jedes Sportspiel zu!

Der Veröffentlichungstermin des Spiels ist mit dem Ende der ersten Runde der Internationalen Cricket Meisterschaften abgestimmt, kurz bevor die gesetzten Teams ins Turnier dazukommen. Hoffentlich helfen uns die Medienpräsenz von Cricket und ein paar gute Reviews dazu, die Verkaufszahlen immer höher zu schrauben.

Wie kann die Next-Gen Power der Xbox 360 dazu beitragen, die neue BL Version noch besser zu machen?

Natürlich muss man hier erstmal die stark verbesserten Möglichkeiten im Grafik- und KI-Bereich nennen. Wir sind froh über die Chance, mit BL auf der Xbox 360 neue Wege gehen zu können, denn das Spiel ist aus Sicht der Programmierer viel komplexer als jedes vorherige Brian Lara Spiel.

Das merkt man als Erstes an der wunderschönen Grafik, mit den wieder erkennbaren Spielern auf dem Feld. Und das alles in auf einem superscharfen HD Widescreen TV. Wir können definitiv bestätigen, dass es das am besten aussehende Cricket Spiel ist, das je gemacht wurde und das liegt natürlich vornehmlich an der Power der Xbox 360!

Die Licht- und Schatteneffekte werden nun perfekt wiedergegeben und wenn man sich nun auf dem Spielfeld umsieht, kann man sofort erkennen, ob das Spiel morgens, mittags oder abends stattfindet. Auch das Feld wirkt nun viel realistischer und man kann sich an bestimmten Punkten viel besser orientieren indem man diese als Ziel nimmt.

Die Xbox 360 Power hilft natürlich auch noch bei anderen Aspekten. Die KI ist stark verbessert worden und geht die Spiele nun viel taktischer an. Die Spiele laufen nun auch viel schneller ab und man muss als Spieler nicht mehr so lange warten, bis das Spiel beginnt.

Wie kann BL 2007 die Spannung und Atmosphäre eines TV-Spiels übertragen?

Diese Atmosphäre wird perfekt eingefangen. Da wir die ICC (Internation Cricket Council) Lizenz erworben haben, konnten wir sehr eng mit ihren Leuten zusammenarbeiten. Die Spiele auf der Konsole sehen aus wie Übertragungen im TV, da sich die Grafiken, Einblendungen und sogar die Schriftzüge sehr ähneln.

So können wir aber auch die Hawk-Eye Technologie nutzen, die auch bei den BBC Übertragungen benutzt wird und zusammen mit David Gower, Jonathan Agnew und anderen bekannten Kommentatoren hat man das Gefühl, direkt auf dem Spielfeld zu sein.

Wie nutzt das Spiel die Möglichkeiten von Xbox Live?

Brian Lara 2007 ist das erste bekanntere Cricket Spiel, dass die Fans online spielen können und wir haben sogar komplette Turniere eingebaut.

Man kann also über Xbox Live mit bis zu 16 Spielern Turniere veranstalten. Selbst die Weltmeisterschaften kann man ohne Probleme mit 15 Mitspielern online spielen. Merkt schon mal Schottland für mich vor!

Natürlich kann man auch 1v1 Matches spielen. Die Länge des Spiels lässt sich dabei ganz flexibel einstellen, so dass auch ein komplettes 5-Tage Match möglich ist. Also schon mal besser die Toilette freihalten und genügend Getränke bereithalten.

In der Xbox 360 Version gibt es zudem großartige Online Ranglisten, bei denen die offizielle Punktekalkulation der ICC zum Einsatz kommt, um den Ranglistenplatz zu bestimmen. Das ist viel realistischer als die üblichen High-Score Ranglisten.

Gibt es bei BL 2007 noch andere Features, die es nur  auf der Xbox 360 gibt?

Ausser dem Online Modus und Turnieren über Xbox Live gibt es auch noch ein voll-animiertes 3D Publikum, komplett neue Lichteffekte für die Stadien und sehr kurze Ladezeiten. Wenn man also das Spiel haben möchte, das einfach alles bietet, sollte man zur Xbox 360 Version greifen.

Es gibt natürlich auch die beliebten Xbox Live Erfolge, zum Freischalten.

Ihr habt mit Sweep Shots und Subtle Edges neue Schlagmöglichkeiten ins Spiel eingebaut – wie verbessern diese Schlagarten das Spiel?

Abgesehen davon, dass das Spiel dadurch wesentlich realistischer ist, steigt auch die Spannung. Man hat nun einfach eine größere Auswahl an Schlägen. Man kann in der neuen Version sogar auf dem Feld vorangehen, um das Spiel etwas offensiver anzugehen. Es geht also um realistischeres Gameplay und mehr Schlagmöglichkeiten, die man gegen die Mitspieler, ob nun online oder offline, anwenden kann.

Habt Ihr Feedback aus der BL Community für das neue Spiel berücksichtigt? Wie wichtig ist dem Entwicklungsteam solches Feedback?

Das Feedback ist immens wichtig! Gleich nach der Veröffentlichung des 2005er Spiels haben wir uns zusammengesetzt, um die emails, das Feedback bei Events und auch die Posts aus dem offiziellen Brian Lara International Cricket Forum auszuwerten. Wir haben uns angesehen, was die Fans am Spiel mochten und was sie nicht mochten und welche Features und Verbesserungen sie gerne in einer neuen Version haben wollten. Daraus haben wir dann eine „Hitliste“ erstellt und beschlossen, was wir in dem Zeitrahmen, den wir uns gesetzt hatten, auch wirklich schaffen konnten.

Die neuen Schlagmöglichkeiten und die angepasste Geschwindigkeit sind direkte Folgen des Fanfeedbacks und es sind definitiv Dinge, die das Spiel wesentlich realistischer machen.

Das meist-gefragteste Feature war natürlich ein Online-Modus und wir sind froh, dass wir diesen letztendlich auch einbauen konnten.

Was für andere neue Gameplay-Elemente gibt es noch?

Brian Lara International Cricket 2007 baut auf der Version von 2005 auf. Es gibt viele Neuerungen wie Sweep Shots und eine Menge anderer Features (Bowler’s End Run Outs, Manual Slips, Close-Field Catches, Edges, Nicks, u.v.m.)

Auch das hochgelobte Bowling-System wurde verbessert, so dass es nun mehr Auswahlmöglichkeiten gibt und der Ball sich viel realistischer verhält. Vor Allem die Spielgeschwindigkeit wurde angepasst und entspricht nun viel eher dem realen Vorbild. Auch das Spiel im Outfield wurde erheblich verbessert und es gibt nun eine Art Radarsystem, mit dem man immer den Überblick über seine Outfield-Spieler hat.

Die erheblich verbesserte KI verhält sich ebenfalls viel realistischer. Je nach Spielphase wählen die Spieler nun verschiedene Schläge aus. Also ganz egal ob man einen Spieler auswerfen muss oder mit dem letzten Schlag das Spiel gewinnen möchte, es wird dem Spieler nie leicht gemacht.

Welche der freischaltbaren Erfolge gefallen Dir am Besten und hat es Spaß gemacht zu entscheiden, wie die Erfolge freigeschaltet werden können?

Wir hatten von Anfang an geplant, dass bestimmte Erfolge auch für Anfänger erreichbar sein sollten. Die ersten Erfolge schaltet man also schon frei, wenn man bestimmte Teile des Trainingsmodus abschließt oder das Schlagen/Werfen einigermaßen beherrscht. Die Schwierigkeit der Erfolge steigt natürlich und manche von ihnen werden nicht einfach zu erreichen sein (500 Runs in einem Testspiel erzielen / mit jedem Team im Spiel ein Testmatch spielen und gewinnen).

Während man also das Spiel erlernt, sieht man anhand des großartigen Erfolgssystems direkt, wie gut man schon ist.

Glaubt ihr, dass BL2007 trotzdem für Gelegenheitsspieler oder sogar Spieler, die Cricket noch gar nicht kennen leicht zu erlernen ist?

Das ist genau das was wir versuchen. Es ist ein elementarer Teil unserer Spielphilosophie. Es kann für Leute, die Cricket noch nicht kennen, grausam sein, zu versuchen die Regeln zu verstehen – Fine leg? Googly? Chinamen? Diese ganzen verschiedenen Begriffe halten viele Leute davon ab, sich mit dem Spiel zu beschäftigen, obwohl es im Grunde hochinteressant ist.

Wir möchten diese Leute also an das Spiel heranführen, um ihnen zu zeigen, wie spannend Cricket sein kann. Es gibt also bei BL2007 sehr intuitive Tutorials zu den verschiedenen Spielelementen und ein umfangreiches Cricket-Glossar. Wenn also David Gower oder Jonathan Agnew einen Begriff im Spiel nennen, kann man schnell nachschauen, was die jetzt eigentlich wieder damit meinen.

Die Einfachheit spiegelt sich auch im Gameplay wieder. Für die Basisspielelemente werden nicht sehr viele Buttons benötigt – ideal für Anfänger! Es mag zwar spannend sein, einem Fast Ball von Brett Lee hinterherzusehen, aber wir haben dafür gesorgt, dass es auch spaßig ist.

Wie habt ihr die einzigartigen Züge und das Verhalten von den Weltklassespielern ins Spiel eingebaut?

Wir haben unheimlich viel Zeit damit verbracht, uns Cricket Spiele anzusehen um so viele Eigenschaften der Spieler wie möglich zu erkennen. Es macht unheimlich viel Spaß, die Spieler erst in der Arena spielen zu sehen, und das ganze dann zuhause nachspielen zu können.

Wir haben auch Cricket Profis zu uns eingeladen und uns mit ihnen über die Taktik die hinter dem Spiel steht unterhalten. Dadurch haben wir eine Menge gelernt! Durch die Gespräche mit Profis wie Shaun Udal und John Crawley, Kommentatoren und frühere Cricket Helden wie Jonathan Agnew und David Gower hat unser Wissen im Bereich Cricket immens erweitert. Natürlich können wir uns alle vorstellen, wie es ist, einem Schläger wie Brian Lara gegenüberzustehen, aber diese Leute haben es alle schon selbst gemacht! Ihre Gefühle, die Konzentration, die taktischen Überlegungen und die Spannung, die sie damals fühlten wollten wir unbedingt im Spiel dabeihaben.

Außerdem haben wir unzählig viele Stats im Spiel. Die Spieler lassen sich so viel besser unterscheiden.

Brian Lara ist ein sehr internationales Spiel. So gibt es zum Beispiel verschiedene Spieler auf dem Cover der verschiedenen Länder. Seid ihr froh ein Spiel zu machen, das ein „Global-Player“ ist?

In Großbritannien geht es um Brian Lara; in Australien um Ricky Ponting und in Indien ist es Yuvraj Singh. In Indien ist das Spiel übrigens ein wichtiger Titel für die Xbox 360 Veröffentlichung (und zwar ein Titel, der bei einer Xbox Präsentation Standing Ovations bekommen hat).

Es ist also nicht unbedingt überraschend, dass es viele Pressemeldungen zu unserem Spiel gibt. Es gibt sehr viele Cricket Fans auf der Welt (und das zurecht), die fast ein Drittel der Weltbevölkerung ausmachen. Es ist also relativ klar, dass ein Cricket Spiel so viel Aufmerksamkeit erhält.

Wir erhalten jeden Tag aus den kleinsten und den größten Cricketnationen (von Bermuda bis Indien) Unmengen an eMails und Forumeinträge in denen wir zu unserem Spiel gefragt werden. Wir sind auch immer froh, die Fans mit Informationen zu versorgen, denn sie sind ja, wie wir selbst auch, große Cricket Fans.

Jetzt, da die Weltmeisterschaften immer näher rücken, habt ihr schon ein Weltmeisterschaftsturnier simuliert? Und wer hat gewonnen?

Ja, das haben wir schon öfters gemacht und zwar mit den realistischen oder den ausbalancierten Spielstärken.

Im Spiel kann man zwei unterschiedliche Statistik und Stärken Setups nutzen. Entweder realistische Stats, so dass Australien Schottland in 9 von 10 Spielen vom Feld jagen wird (leider!) oder mit ausbalancierten Stats, mit denen das Feld viel ausgeglichener ist. Ein Spiel wie Australien gegen Holland ist dadurch viel spannender, denn die Australier gewinnen nicht alle Spiele.

Das ist natürlich auch sehr gut für Xbox Live! Es ist dann nämlich nicht mehr so, dass alle Spieler mit derselben Mannschaft spielen wollen (ich kenne da so einige Fußballspiele, wo das so ist!). So hat jeder ungefähr die gleiche Chance, den Weltmeisterschaftstitel zu gewinnen.

Mit den realistischen Stats hat bei der Simulation Australien die WM gewonnen (wie langweilig). Bei den ausbalancierten Stats waren es dann die Bermudas! Wirklich!

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren
  1. EktomorfRoman 29095 XP Nasenbohrer Level 4 | 22.03.2007 - 08:52 Uhr

    Hmm .. weiß ja nit ob das spiel sogut ist allein wegen der sportart irgendwie häten sie leiber mal la cross oder wie das heißt umgesetzt oder ka. en richtiges baseball game ^^ irgenwie sowas naja vllt. ists ja doch ganz lustig

    0

Hinterlasse eine Antwort