Bulletstorm: Cliff Bleszinski erklärt fehlenden Co-op Modus

Für ihren Shooter Bulletstorm verfolgten Epic und People Can Fly ursprünglich die Idee das Spiel mit einem Co-op Modus zu versehen. Dieser wurde aber gestrichen, als die Entwickler erkannten, dass dieser die eigentliche Spielmechanik…

Für ihren Shooter Bulletstorm verfolgten Epic und People Can Fly ursprünglich die Idee das Spiel mit einem Co-op Modus zu versehen. Dieser wurde aber gestrichen, als die Entwickler erkannten, dass dieser die eigentliche Spielmechanik zerstören würde. Cliff Bleszinski meinte, dass es prinzipiell funktionieren würde, das Spiel sich aber von einer Art Puzzle Shooter in das Prinzip eines Ski-Abfahrtssimulator verwandeln würde, in dem die Leute nur darauf aus sind, so schnell wie möglich den Fuß des Berges zu erreichen.

Bleszinski gab an, dass die Leute nur noch durch das Spiel hetzen würden und alle Ausblicke und Perspektiven ignorieren würden und nicht so viele Skillshots einsetzen würden. Daher habe man sich entschlossen, die Kampagne nur für Einzelspieler zu gestalten. So konnte man Szenen wie zum Beispiel das Duell mit einem gigantischen Roboterdinosaurier erschaffen, in denen man sich nicht auf einen zweiten Spieler Rücksicht nehmen muss. Auch Zeitlupen Aktionen seien davon betroffen, da diese eigentlich nur im Einzelspielermodus vorkommen.

Co-op Freunde müssen sich mit den verschiedenen Multiplayer Modi zufriedengeben. Im Anarchie Modus könnt ihr euch mit bis zu vier Spielern gemeinsam gegen die Angriffswellen der Gegner zur Wehr setzen.

30 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. El Gran Rabo 22945 XP Nasenbohrer Level 2 | 20.02.2011 - 11:19 Uhr

    Schade , genau auf den CoOp Modus hatte ich mich gefreut und das wahr einer der Gründe warum ich es eigendlich bestellt hatte.
    Naja mal sehen was die anderen Multiplayer so können.

    Welche Modi gibt es da eigendlich noch außer dieser Horde Modus?

    0
  2. fannasarah 0 XP Neuling | 20.02.2011 - 11:51 Uhr

    ich finde es eigentlich gan ok wenn man auf einen coop modus verzichtet um einen wesentlich eindrucksvolleren einzelspieler modus zu schaffen, schließlich tun die entwickler alles für eine einwandfreie optik und wollen natürlich auch das sich die gamerwelt an dieser ergötzt. da wäre es doch schade wenn nur wegen dem coop modus niemand mehr auf die details achten kann weils alles nur fix gehen muss.

    0
  3. Kurim 0 XP Neuling | 20.02.2011 - 11:56 Uhr

    Hatte ich eigentlich unten schon Mal geschrieben, die News ist in diesem Sinne fehlerhaft, denn es gibt nur einen Mehrspielermodus: Anarchie, eine Art Horde, allerdings mit Punkteziel, welches man erreichen muss.

    Ansonsten noch Echo, aber hier spielt man allein und es gibt nur eine Bestenliste, bei der man mit anderen vergleichen kann. Alles in allem aber nur ein Mehrspielermodus, nennt sich Anarchie und wird mit bis zu vier Spielern gegen die KI gespielt.

    0
  4. Burgimann 87 1380 XP Beginner Level 1 | 20.02.2011 - 12:58 Uhr

    Ich finde aber gut, dass die Entwickler nicht unbedingt einen Coop-Modus hineinzwängen wollten, besser kein Coop, als einer, der das Spiel zerstört…

    0
  5. kevboard 450 XP Neuling | 20.02.2011 - 13:59 Uhr

    man sah an RE5 dass ein coop nicht immer gut fürs spiel sein muss xD

    find ich auch gut dass man das nicht einfach eingebaut hat damit man sagen kann man hats drinne

    0
  6. Irvinie 2815 XP Beginner Level 2 | 20.02.2011 - 14:53 Uhr

    Schade ich hätte mich sehr über einen Co-Op gefreut und wäre bestimmt nicht dadurch schneller durch gerannt. Außer dem hätte es ja auch nebenbei noch den Singleplayer geben können. Aber es ist nätürlich trotzdem ein super Spiel und wird gekauft.

    0
  7. IxNEROxI | 20.02.2011 - 15:13 Uhr

    Ein Koop-Modus wäre ein entscheidender Kaufgrund für mich gewesen, so kann [I]Bulletstorm[/I] meinetwegen in den Händlerregalen verstauben!

    0
  8. Kassandra Stark 0 XP Neuling | 20.02.2011 - 15:56 Uhr

    Halte ich eher für eine Ausrede, denn es funktioniert aber sowas erfordert natürlich eine gewisse Umsicht und dementsprechend auch etwas mehr Arbeit. Grundsätzlich ist es natürlich völlig okay aber man kann auch ruhig zugeben, das man einfach keinen Bock hatte noch mehr Zeit zu investieren um das noch hinzukriegen.

    @kevboard
    Also ich hatte beim RE5 Koop kein Problem. Die Probleme die allein existierten lagen an Capcom aber nicht am grundsätzlichen Koop Gedanken. Zu Zweit war das Spiel ziemlich genial und hat großen Spaß gemacht und allein hatte ich auch weniger Probleme und fand Sheva die meiste Zeit ziemlich gut. Nur die fehlende Zielgenauigkeit hat gestört und der damit verbundene Munitionsschwund.

    0

Hinterlasse eine Antwort