Bungie: Studio inmitten von Entlassungen und Angst am Boden

Übersicht
Image: Bungie

Bei Entwickler Bungie ist die Stimmung durch Entlassungen, Kürzungen und Angst laut Bericht „seelenzerfressend“.

Einem IGN-Bericht zufolge herrscht bei Bungie ein Klima von Entlassungen, Kürzungen und Angst. Eventuell steckt dahinter eine Auseinandersetzung um die Kontrolle über das Unternehmen.

Sony hat Bungie im Februar 2022 für 3,6 Milliarden US-Doller übernommen. Das Entwicklerstudio betonte zum damaligen ausdrücklich das Fortbestehen seiner Unabhängigkeit.

Wie IGN berichtet, könnte Sony diese Unabhängigkeit an das Erreichen finanzieller Ziele gebunden haben. Aktuell setzt sich der Vorstand aus Vertretern von Sony und Bungie zusammen. Anonyme Quellen hätten von ihren Führungskräften erfahren, falls bestimmte Zahlen zu niedrig ausfallen sollten, sei Sony berechtigt, den Vorstand aufzulösen und die Kontrolle über das Unternehmen zu übernehmen.

Verschiedene Angestellte gaben weiterhin an, dass neben den Ende-Oktober bestätigten Entlassungen, zahlreiche Maßnahmen zur Kosteneinsparung eingeleitet wurden. Von Einstellungsstopp, Wegfall von Urlaubsboni, Reduzierung von Moralveranstaltungen und vielem mehr ist die Rede. Dazu mache sich die Mannschaft Sorgen, dass vermehrt auf Outsourcing gesetzt werden könnte.

Die Moral des Personals sei angesichts der Situation auf einem Tiefpunkt, die Führungsmannschaft zeige sich den Mitarbeitenden gegenüber wenig aufbauend. Es werde im Gegenteil sogar angedeutet, dass weitere Entlassungen folgen könnten.

IGN beschreibt die Stimmungslage folgendermaßen: „… kommt es vielen so vor, als würde alles auseinanderfallen. Geliebte Kollegen wurden entlassen, Sozialleistungen schwinden und viele haben das Gefühl, dass die ‚mehr menschenorientierte‘ (wie eine Quelle es ausdrückte) Kultur der letzten Jahre von genau den Bungie-Führungskräften, die sie so lange propagiert haben, in Stücke gerissen wird. Und scheinbar nur, damit dieselben Führungskräfte einen Rest Kontrolle über ein Unternehmen behalten können, das ohnehin bereits verkauft wurde.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


166 Kommentare Added

Mitdiskutieren
    • Frostbeast 2670 XP Beginner Level 2 | 07.12.2023 - 09:54 Uhr

      Würde mich nicht überraschen, wenn Sony genau deswegen zugegeschlagen hat.

      1
      • The Hills have Shice 95725 XP Posting Machine Level 3 | 07.12.2023 - 10:06 Uhr

        Ja. Aber Sony ist kein Restrukturierer. Studios die nicht laufen werden dicht gemacht. Siehe Manchester Studio, Japan Studio, Psygnosis usw…

        Vielleicht wollte man nur das know how von Bungie für kommende GaaS Titel. Einfach schade.

        0
        • Varok 1060 XP Beginner Level 1 | 07.12.2023 - 10:11 Uhr

          Und was ist da der Unterschied zu MS 🤔.Microsoft hat Anfang des Jahres 10000 Stellen abgebaut.

          2
          • The Hills have Shice 95725 XP Posting Machine Level 3 | 07.12.2023 - 10:34 Uhr

            Aber nicht im Spielebereich.
            Dort haben sie mit der ABK Übernahme gerade erst 18.000 zusätzliche Stellen aufgebaut. 😉

            Ausserdem hat MS während Corona fast 40.000 Arbeitsplätze geschaffen. Die Welt war im HomeOffice. Corona ist vorbei. Klar muss MS dann auch Leute wieder freistellen.

            5
    • Karamuto 264450 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 07.12.2023 - 13:17 Uhr

      Ich glaube in diesem Fall ehrlich gesagt dass Bungie das selbst zu verantworten hat. Sie wollten ja gekauft werden und sind somit selbst Schuld wenn das eine schlechte Entscheidung war.

      3
    • ZwergNase 2440 XP Beginner Level 1 | 07.12.2023 - 21:33 Uhr

      Hat mit Sony nichts zutun. Bungies Vorstand quetscht noch schnell n paar Millionen für sich raus und übergibt dann n Scherbenhaufen an Sony. Seit sie Activision verlassen haben, liegt Bungo im Sturzflug.

      0
      • juicebrother 250210 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 07.12.2023 - 22:09 Uhr

        Auch schon davor…

        Was haben Bungie denn seit dem Weggang von Microsoft während ihrer Phase der grossen (kreativen) Freiheit, abgesehen von der eher mittelprächtig laufenden Melkmachine Destiny, auf die Kette gekriegt?

        Ich wette deren Vorstand macht sich heute noch vor lachen in die Hose, wenn die daran denken, dass Jimbo für Destiny und GaaS Knowhow einen 3,6 Milli Check auf den Tisch geknallt hat. Und, wie froh und stolz das strategische Mastermind auf diesen Move danach noch war 🤣😂🤣

        Naja, jedes Unternehmen hat seine Mattricks, Pachters und ähnliche Vögel. Bei Sony hiess die Braingranate halt Ryan 🤷🏼‍♂️

        Leid tun mir die Angestellten. Die könnten nun wirklich nichts für schief gegangenes Machtpoker und finanzielles Taktieren der Führungsetage…

        2
      • The Hills have Shice 95725 XP Posting Machine Level 3 | 08.12.2023 - 01:27 Uhr

        Du bist offenbar nicht im Thema. Lies dir das nochmal in Ruhe durch. Sony hat finanzielle Vorgaben gemacht, die einzuhalten sind und bei misslingen behält sich Sony vor, härter einzugreifen. Um diesen Vorgaben gerecht zu werden, greift man nun bei Bungie hart durch und gefährdet Jobs. Die Verantwortung dafür trägt somit natürlich Sony.

        1
  1. zoggerman 2280 XP Beginner Level 1 | 07.12.2023 - 09:45 Uhr

    Tut mir leid für die Angestellten. Wenn man aber die Kontrolle über ein Unternehmen behalten möchte, hätte man es vielleicht nicht verkaufen sollen. Hab irgendwie das Gefühl, dass es Bungie wie vor kurzem in ein paar Jahren nicht mehr geben wird. Sehr schade

    0
  2. shadow moses 183995 XP Battle Rifle Elite | 07.12.2023 - 09:46 Uhr

    Scheint ein katastrophaler Zustand zu sein bei Bungie. Sie tun wohl absolut alles, um nicht von Sony komplett übernommen zu werden.😅

    0
  3. NuevoDios 3390 XP Beginner Level 2 | 07.12.2023 - 09:51 Uhr

    Das ist so schade. Ihre Si-Fi-Universen waren immer top von den Ideen und Story her, nur leider ist man dann irgendwo falsch abgebogen und evt zu sehr auf Live Service gegangen.

    1
  4. Robilein 942665 XP Xboxdynasty All Star Onyx | 07.12.2023 - 09:54 Uhr

    Irgendwie schon interessant wie auch hier mit Zweierlei Maß gemessen wird. Ging es um 343 Industries und Microsoft gab es einen Shitstorm. Aber hier ist Sony das Unschuldslamm und hat gar nichts damit zu tun. Auch von den Medien wird das fleißig so dargestellt.

    Wenn ich mir den Vertrag anschaue mit dem Bungie aufgekauft wurde kann ich nicht so recht dran glauben. Und klar äußert sich Bungie nicht negativ über Sony. Die Hand die einen füttert beißt man nicht.

    5
    • Mass1vePlay 57725 XP Nachwuchsadmin 8+ | 07.12.2023 - 10:04 Uhr

      „Wenn ich mir den Vertrag anschaue mit dem Bungie aufgekauft wurde kann ich nicht so recht dran glauben.“

      Das ist ja der Knackpunkt. Man wird nicht einfach so gekauft. Es gibt einen Vertrag und den hat Bungie selbst unterschrieben. Also wusste man worauf man sich ein lässt. Sony kann man nicht für Bungies Fehlentscheidung zur Verantwortung ziehen. Das ist wie, keine Ahnung, sich selbst eine digitale Konsole zu kaufen und dann über den Hersteller beschweren weil die gar keine CDs abspielen kann.

      Hab auch in meinem anderen Posting schon begründet warum Sony hier mal nicht der böse Bub ist.

      343 Industries und Microsoft…dazu kann ich aber nichts sagen, war wahrscheinlich vor 2020? Also vor meiner Xbox Zeit. Was gab es da für einen Shitstorm?

      3
      • Robilein 942665 XP Xboxdynasty All Star Onyx | 07.12.2023 - 10:41 Uhr

        Naja das Microsoft so schlecht ist und das Halo Infinite ein fail ist wegen den Entlassungen bla bla bla. Und hier ist Sony der Saubermann. Glaube ich immer noch nicht dran.

        0
    • Darth Cooky 98370 XP Posting Machine Level 4 | 07.12.2023 - 11:03 Uhr

      Bungie agiert wohl noch eigenständig aber wenn es so weiter geht wird Sony irgendwann das Ruder übernehmen wenn dann noch was von Bungie übrig ist .
      Kurz gesagt Sony hat Momentan nichts damit zu tun was Bungie macht , die Frage ist ob sie es sich noch lange anschauen halt.

      4
  5. Dr Gnifzenroe 225240 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 07.12.2023 - 09:57 Uhr

    Das ist dann wohl für beide Seiten nicht so gelaufen, wie man sich das vorgestellt hat.

    0
  6. JakeTheDog 5680 XP Beginner Level 3 | 07.12.2023 - 10:11 Uhr

    Es ist wirklich schade zu sehen, wie absolut niemand gefeit ist vor der aktuellen Wirtschaftslage im Gaming-Sektor – gerade bei Bungie tut das weh. Hoffe die Situation entspannt sich und es nimmt wenig Einfluss auf die anstehenden Projekte!

    0
  7. mAsTeR OuTi 54525 XP Nachwuchsadmin 6+ | 07.12.2023 - 10:32 Uhr

    Tja…mit Microsoft als Partner wäre das nicht passiert. ^^

    Spaß beiseite… da ich Bunngie wirklich ins Herz geschlossen hab und mit Halo und Destiny die Hälfte meines Gamerlebens verbracht habe, tut mir diese Entwicklung im Herzen weh… ich hoffe das wird bald wieder besser.

    0
  8. Slugggggy 16660 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 07.12.2023 - 10:49 Uhr

    Eine gute Chance für andere Studios gute & erfahrene Entwickler abzuwerben 😛

    0
  9. AnCaptain4u 84530 XP Untouchable Star 2 | 07.12.2023 - 11:21 Uhr

    Ich habe das damalige Bungie durch Halo sehr ins Herz geschlossen.
    Zwar sind nicht mehr viele von damals übrig aber dennoch bedrückt es mich ein wenig, wegen der tollen Zeit damals.

    Es ist wirklich schade zu hören was da angeblich los sein soll und ich hoffe man bekommt das Ruder noch einmal rumgerissen.

    Letztendlich kann ich aber verstehen, dass man als Chef dann irgendwann das Ruder selber in die Hand nimmt, wenn der eigenen Kapitän es nicht mehr hinbekommt. Und wenn dazu noch ganz sicher Verträge unterzeichnet wurden, dann sollte es ja auch verständlich sein.
    Trotzdem sehr schade.

    Vllt hat ja ein gewisses Unternehmen mit Sitz in Redmond noch ein paar offene Stellen über.

    0

Hinterlasse eine Antwort