Bungie: Studio trennt sich von Activision und übernimmt Destiny

Bungie hat offiziell bekannt gegeben, dass man sich wieder von Activision getrennt hat.

Nach acht Jahren hat Bungie bekannt gegeben, dass man sich von Activision wieder trennen wird. Dabei übernimmt Bungie sämtliche Veröffentlichungsrechte von Destiny. Der Übergangsprozess ist bereits im Gange, während sich Activision wieder auf eigene Spiele konzentrieren wird.

„Wir können auf eine erfolgreiche achtjährige Laufzeit zurückblicken und möchten Activision für die Partnerschaft im Bereich Destiny danken. Mit Blick auf die Zukunft freuen wir uns, die Pläne für Activision zur Übertragung der Veröffentlichungsrechte für Destiny an Bungie bekannt zu geben. Mit unserer bemerkenswerten Destiny-Community sind wir bereit es selbst zu veröffentlichen, während Activision ihren Fokus auf eigene IP-Projekte legt.

Der geplante Übergangsprozess ist bereits in der Anfangsphase, wobei Bungie und Activision sich beide dafür einsetzen, dass die Übergabe so reibungslos wie möglich verläuft.“

Daraufhin meldete sich gleich Phil Spencer zu Wort und freut sich schon auf die weitere Zusammenarbeit:

54 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Archimedes 170540 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 1 | 11.01.2019 - 06:10 Uhr

    Wenn man nicht mehr die Marketing macht von activision braucht weil man sich einen Namen gemacht hat ist das doch ein logischer Schritt. Schauen wir mal wie sich destiny 3 entwickeln wird, da sieht man dann was so alles von activision beeinflusst wurde.
    Der Kommentar von Phil könnte auf eine Marketing Partnerschaft mit MS hindeuten?

    2
    • HaLoFaN91 92045 XP Posting Machine Level 1 | 11.01.2019 - 06:56 Uhr

      war auch sofort mein Gedanke 😂wahrscheinlich sofort das Portemonnaie gezückt und aufgekauft. Betonung lag v.a. auf unabhängig 😊sollte bei den ms Studios möglich sein

      1
  2. MeK 187 75015 XP Tastenakrobat Level 3 | 11.01.2019 - 06:13 Uhr

    Das war gestern echt die knaller news der letzten Monate! Was besseres hätte bungie nicht „passieren“ können. Ich wusste garnicht das man seine seele vom Satan wieder zurück bekommen kann😅 vielleicht können sie jetzt endlich das destiny machen was sie uns anfangs versprochen haben.

    4
  3. Thegambler 94165 XP Posting Machine Level 2 | 11.01.2019 - 06:21 Uhr

    Tja, Bungie hat mit Destiny aber auch bewiesen, dass sie nur Halo konnten!

    Und da auch nur Teil 1-3. Wobei bei Halo 3 die Grafik schon nicht mehr top aktuell war.

    0
  4. Brokenhead 40055 XP Hooligan Krauler | 11.01.2019 - 06:59 Uhr

    Ich beobachte mal deren kommenden werdegang und entscheide dann… also ganz ehrlich bungie hat sich mit destiny nicht unbedingt gut getan. Es war ein kassenschlager und hatte auch sein hoch aber besonders teil 2 wurde am ende imer umstrittener… ich würde ihnen raten mal erst fuß zu fassen und erstmal was neues zu probieren und destiny mal ruhen zu lassen

    1
  5. Birdie Gamer 103400 XP Elite User | 11.01.2019 - 07:22 Uhr

    Hoffentlich folgt nach dem schleichenden Niedergang unter Activison nun wieder ein Aufstieg zu alter Stärke – Alleine oder mit anderem Partner das ist egal. Hauptsache der Tod auf Raten wurde beendet.

    1
  6. Dr Gnifzenroe 63600 XP Romper Stomper | 11.01.2019 - 07:34 Uhr

    Frage mich eher, ob sich Activision nicht von Bungie trennt und nicht umgekehrt. Denke, dass man sich bei Activision aufgrund des Halo Erfolgs von Bungie viel mehr von und mit Destiny erhofft hat.

    3
    • Z0RN 171135 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 1 | 11.01.2019 - 07:42 Uhr

      Noch mehr? Es ist doch eines der bestverkauftesten Spiele überhaupt. Wenn nur Call of Duty sich bisher verkauft hat, heißt das schon was. 😉

      3
      • Dr Gnifzenroe 63600 XP Romper Stomper | 11.01.2019 - 08:56 Uhr

        Ja, das stimmt, aber trotzdem ist es in der Summe irgendwie nicht der Erfolg, den das Halo Franchise geschrieben hat. Es hat seine Fanbasis, aber nicht den Ruf und Status eines Halos und durfte auch den ein oder anderen Shitstorm über soch ergehen lassen, z.B. wegen schwachem Content, Story etc.

        0
      • I G0TTGAM3R I 5353 XP Beginner Level 3 | 11.01.2019 - 11:26 Uhr

        Für mich, hat sich Destiny als disaster entpuppt. Destiny 1 brauchte mehr Zeit um das versprochene zu erreichen. Destiny 2, was zu Anfang, ein großes addon werden sollte bot keine wirklichen verbesserungen und wurde per paid dlc politik „gerettet“…
        Bungie hatte sogar großes mitsprache recht ( monetarisierung zb ) und hat erfolgreich viele, viele Fans vergrault und zu Warframe gebracht ( englischer regionschat ist und war gerne über Destiny am plaudern, gutes wie schlechtes ), jedoch, anstatt das Problem offen zu kommunizieren und Verbesserungen anzukündigen, hatte man echt die dreistheit, einen kommentar zu veröffentlichen, der ungefähr so klang ( ihr hattet ja ebenfalls berichtet ) : Bungie & Activision ( oder nur einer von beiden ), überlegen, mehr mikrotransaktionen zu implementieren, weil die Spielerzahlen fehlen.
        Anstatt mal zu überlegen, weshalb das so ist, weshalb Spieler gehen, Fehlanzeige. Die dlc politik ist auch vollkommen überholt und das hat sogar EA gecheckt !

        Warframe wird ja oft als Konkurrent gesehen, also warum schaute man nicht mal sich die features an, die gut ankommen ? Und man überlegt, wie man dieses auf sein Spiel übertragen kann. Nachdem Motto : Besser gut geklaut, als schlecht selbst gemacht.

        Warframe hat zb auch ein paar features von Destiny übernommen, bzw ihre dadurch verbessert. Manchmal fehlt einfach der distanzierte blick, für sein eigenes Handwerk. Es wäre keineswegs verkehrt, sich umzuschauen, wie andere es angehen.

        Community technisch, ist Warframe auch hier ein gutes beispiel.
        Streams für alle Plattformen, prime time und der dev stream.

        Bungie muss nun sehr wahrscheinlich Kundenfreundlicher werden, was ich begrüße. Sehr sogar. Ich bin auch sehr interessiert, was sich aus dieser chance entwickeln wird, denn : Für Veränderungen ist es nie zu spät.

        1
  7. swagi666 60805 XP Stomper | 11.01.2019 - 08:02 Uhr

    Ich denke, Bungie hat sich einfach mit der Programmierung für Multi verhoben. Was Halo immer ausgemachte -> es war eines der Technik-Showcases für die XBox – optimiert und ausgereizt bis zum letzten.

    Ich wünsche Bungie, dass sie wieder Exklusiv entwickeln und zu alter Stärke zurückfinden. Und vor allem, dass sie wieder ein Spiel mit epischem Soundtrack basteln – das was Halo mit auszeichnete.

    1
  8. Rapza624 47410 XP Hooligan Treter | 11.01.2019 - 08:10 Uhr

    Das habe ich jetzt nicht kommen sehen. Finde es aber fast schade, dass Activision Ihnen die Rechte an Destiny überlässt, sonst würden sie vielleicht mal was neues probieren …

    0
  9. Eminenz 0 XP Neuling | 11.01.2019 - 08:11 Uhr

    Gut so. Activision ist die größte Pest der Branche.

    0
  10. snickstick 156805 XP God-at-Arms Gold | 11.01.2019 - 08:23 Uhr

    Wer will schon mit Activison der alten Geldquetsche zusammenarbeiten?
    Ich denke das war ne gute Entscheidung.

    0

Hinterlasse eine Antwort