Call of Duty: Black Ops 4

Spieler wegen niedriger Send-Rate der Server verärgert

Spieler von Call of Duty: Black Ops 4 sind derzeit wegen der niedrigen Send-Rate der Server verärgert.

Aktuell sind viele Spieler sauer wegen Call of Duty: Black Ops 4. Der Grund: die Performance des fertigen Spiels entspricht offenbar nicht der Performance der Beta. Konkret geht es um die Send-Rate der Server. Die Höhe der Send-Rate bestimmt im Grunde, wie oft der Server Updates an den Clienten, also an euch, schickt. Je niedriger, umso schlechter.

Der Reddit User Smcro hat nun herausgefunden, dass die Server bei der Beta eine Send-Rate von 60Hz auf der PlayStation 4 hatten. Jetzt, nach der Veröffentlichung von Black Ops 4, sind es nur 20Hz. Auf der Xbox One soll die Rate offenbar genauso sein.

Der Beitrag von Smcro hat mittlerweile über 6700 Upvotes und über 800 Kommentare. Einige Spieler fühlen sich den Kommentaren nach nun hinters Licht geführt, da sich so mancher erst wegen der guten Performance aus der Beta für einen Kauf des Shooters entschieden hat.

Zur Thematik hat sich bereits Studio Design Director David Vonderhaar auf der EGX 2018 in Berlin geäußert. Vonderhaar zufolge laufe der Blackout Modus mit 20Hz. Aber dies sei nur eine Zahl. Wenn man nichts mit 60Hz senden würde, hätte das auch keine Auswirkungen. Die ganze Blackout Welt laufe mit 20Hz und jeder Spieler erhält die gleichen Informationen.

Die Antwort von Vonderhaar im Video (ab Minute 08:20):

= Partnerlinks

21 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Fraenkisch 2890 XP Beginner Level 2 | 23.10.2018 - 07:47 Uhr

    laut Treyarch soll dies der Performance dienen und nach und nach mit Updates dann angepasst werden. Kann ich verstehen, denn gerade zu Release gehts auf den Servern ab wie Schnitzel. Warten wir einmal ab wie es sich weiterentwickelt

Hinterlasse eine Antwort