Call of Duty: Modern Warfare: Umsatzstärkster Ableger der Reihe im ersten Jahr

Das Reboot von Call of Duty: Modern Warfare hat in seinem ersten Jahr den größten Umsatz der Videospiel-Reihe generiert.

In einer neuen Investorenkonferenz hat Activision bekannt gegeben, dass das 2019 erschienene Reboot zu Call of Duty: Modern Warfare im ersten Jahr die meisten Einheiten der Serien-Geschichte absetzen konnte. Die Verkäufe teilen sich zu einem Drittel auf physische Verkäufe und zu zwei Drittel auf den digitalen Absatz auf.

Die Einbindung von Warzone soll zudem ebenfalls für den anhaltenden Erfolg des Titels verantwortlich sein und das Interesse am Spiel dauerhaft gestiegen haben.

Daniel Alegre, Präsident und CFO bei Activision Blizzard, sagte: „Über alle Plattformen hinweg liegen die summierten Spielstunden bis zu Sieben mal höher als bei den direkten Vorgängern.“

„Wir verzeichneten erneut ein deutliches Wachstum bei den Premium-Spielverkäufen im Jahresverlauf, da sich viele Warzone-Spieler für ein Upgrade auf das volle Call of Duty-Erlebnis entschieden haben.“

„Der generierte Umsatz von Modern Warfare im ersten Jahr ist der höchste in der Geschichte von Call of Duty mit zwei Dritteln an digital verkauften Einheiten und wir sehen eine nachhaltige Stärke im überarbeiteten Ingame-System der Reihe mit Konsolen- und PC-Ingame-Nettobuchungen, die viermal so hoch sind wie vor einem Jahr.“

In den USA ist Call of Duty: Modern Warfare weiterhin fester Bestandteil der Top 10 an Spielen, die sich jeden Monat am besten verkaufen laut der NPD Group. Somit zeigt speziell dieser Ableger mithilfe von Warzone wie groß der Einfluss von Free-To-Play-Erfahrungen für das Geschäftsmodell von Activision ist.

Warzone, mit seinen gigantischen 80 Millionen Downloads, wird auch in dem kommenden Ableger Call of Duty: Black Ops Cold War integriert und weiter ausgebaut werden.

10 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Phonic 92995 XP Posting Machine Level 2 | 03.11.2020 - 12:49 Uhr

    Wundert mich nicht bei 20€ für Operator Skins und den ganzen Leuten die diese kaufen, noch dazu kann man aich Battlepass Stufen kaufen

    0
  2. DaveVVave 55955 XP Nachwuchsadmin 7+ | 03.11.2020 - 13:02 Uhr

    MW hat auch mal wieder richtig reingehauen, besonders ohne irgendwelche Fähigkeiten gedöns, bin mal gespannt wie BO Cold War rüberkommt, die Beta fand ich auf jeden Fall nicht so toll, aber man wird sehen wie das fertige Spiel dann doch noch so wird

    1
  3. Slice 2700 XP Beginner Level 2 | 03.11.2020 - 13:09 Uhr

    Weiss jemand ob auch MW ein next gen Upgrade mit 120 fps bekommt. Ich lese nur von Cold War.

    Hab mich eigentlich drauf gefreut warzone in 120fps zu zocken. Kann mir da jemand Infos geben ?

    1
    • ----V---- 2160 XP Beginner Level 1 | 03.11.2020 - 13:20 Uhr

      Das würde mich auch sehr interessieren.

      Habe ewig kein CoD mehr gezockt, aber CoD MW hat mich abgeholt.

      1
    • Phonic 92995 XP Posting Machine Level 2 | 03.11.2020 - 13:35 Uhr

      Was bringen uns 120 FPS in Warzone wenn die Tickrate der Server ne Katastrophe ist?

      1
  4. DeepRedAUT 620 XP Neuling | 03.11.2020 - 13:39 Uhr

    MW ist seit Black Ops 2 das erste COD das mir wieder gefällt. Ein Series Upgrade wäre ein Traum. 120 FPS 4k

    1
  5. ----V---- 2160 XP Beginner Level 1 | 03.11.2020 - 13:49 Uhr

    Bei einem NG Upgrade schaue ich vielleicht sogar nochmal in die Kampagne. 🙂

    0
  6. Ibrakadabra 38810 XP Bobby Car Rennfahrer | 03.11.2020 - 15:22 Uhr

    MW war nach etlichen Jahren eine Generalüberholung mit neuer Engine und anderem Map-Aufbau.

    Pro:
    – Du kannst dich an Kanten anlehnen mit der Waffe
    – Türen einschlagen und schließen
    – Maps sind organischer und offener
    – die Waffe lässt sich bis zum Erbrechen anpassen im Gunsmith.
    – Materialschlachten mit Fahrzeugen bestreiten mit bis zu 80 Mann
    – Rückstoß
    – langsameres Movement
    – taktischer, ein Misch aus BF und CS
    – keine Minimap
    – Nachtkarten

    Contra:
    – hat Camping begünstigt
    – Killstreak ist schlechter als Scorestreak. Was der taktischeren Ausrichtung besser gestanden hätte

    Cold War ist wieder ein kleiner Rückschritt mit den 3-Wege-Maps und dem schnelleren Gameplay. Gunsmith ist weniger komplex. Und der taktische 2VS2 Modus, der in MW neu dazukam, ist in Cold War wieder draußen. Dafür sind die Scoretreaks zurück, die ich als Team-orientierter Spieler sehr begrüße. Nur hat mich Modern Warfare mehr überzeugt.

    0

Hinterlasse eine Antwort