Call of Duty Next: Abrücken vom jährlichen Rhythmus laut Gerücht

Die Call of Duty-Franchise könnte vom jährlichen Veröffentlichungsrhythmus abrücken, glaubt man den Gerüchten.

Nach der Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft gab es Vermutungen darüber, welche Richtung die verschiedenen Studios in Zukunft einschlagen könnten. Dabei wurde auch der Veröffentlichungszeitplan für einige Franchises wie Call of Duty diskutiert.

Jason Schreier von Bloomberg berichtete unter Berufung auf „zwei mit den Diskussionen vertraute Personen“, dass hochrangige Mitarbeiter über eine Abkehr von jährlichen Veröffentlichungen für Call of Duty diskutiert haben. Er behauptet:

„Viele Call of Duty-Entwickler sind der Meinung, dass die Veröffentlichung von Spielen in einem langsameren Rhythmus die Spieler erfreuen und die Marke stärken wird.“

Da das diesjährige Sequel „das Glück der Serie wiederherstellen“ soll, sagt er, dass die Änderung der Veröffentlichungsfrequenz nicht vor dem nächsten Jahr oder sogar noch später erfolgen könnte.

Weiter berichtet er über die derzeitige Stimmung bei Activision Blizzard, die mit „viel vorsichtigem Optimismus“ für die Fusion beschrieben wird und über den Weggang von CEO Bobby Kotick, der laut Berichten mit dem Abschluss der Übernahme erfolgen soll. Während man sich auf mehr kreative Freiheit unter der Xbox-Marke freut, befürchten die Mitarbeiter allerdings auch Entlassungen.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

39 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Hey Iceman 411150 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 23.01.2022 - 14:45 Uhr

    Wäre das beste, so haben die entwickler mehr zeit und die spieler können beim vorhandenen Multiplayer noch etwas verweilen.

    1
  2. x Timber78 x 31550 XP Bobby Car Bewunderer | 23.01.2022 - 14:58 Uhr

    da gibts nur ein Wort von mir: dafür ….. und dann mal ne neue Grafikengine, die nicht nur reihenweise GB auf der Platte verbrät … es gibt genug andere Programmierer, die das beweisen können

    0
  3. Snake566977 24625 XP Nasenbohrer Level 2 | 23.01.2022 - 14:59 Uhr

    Gut das Microsoft nichts an der bereits vorher festgelegten Entscheidung ändern will.
    Fun Fact: MW2 soll aufgrund von Vanguard Misserfolg dieses Jahr noch früher kommen. lol.

    0
  4. Karamuto 173570 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 2 | 23.01.2022 - 15:34 Uhr

    Kann dieser Reihe nur gut tun. Ich hab MW2 und Black Ops 1 beide sehr viel gespielt damals. MW2s Multiplayer war überragend und bei BO war der Zombie Modus richtig spaßig. Wünsche mir auch mehr Zeit für jeden Teil in der Zukunft.

    0
  5. Dr Gnifzenroe 174690 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 2 | 23.01.2022 - 17:52 Uhr

    Habe viele CoD Teile der One Generation noch gar nicht gespielt, aber es ist unübersehbar, dass es Ermüdungserscheinungen gibt und eine Abkehr von jährlichen Release der Reihe bestimmt nicht schaden dürfte.

    0
  6. manugehtab 80855 XP Untouchable Star 1 | 23.01.2022 - 19:00 Uhr

    Eine jährliche Kampagne fände ich trotzdem gut. Aber jedes Jahr ein CoD im GamePass wäre wohl zu viel des Guten. Da würde er sich ja schon für reine CoD Spieler lohnen……

    0

Hinterlasse eine Antwort