Capcom: Einnahmen bestehen zu 80 Prozent aus digitalen Verkäufen

Der Entwickler und Publisher Capcom gibt an, dass 80 % der Einnahmen aus digitalen Verkäufen bestehen. Für das kommende Jahr möchte man diesen Wert auf 90 % ausbauen.

Wie viele andere Industriezweige durchläuft auch der Videospielbereich einen großen Wandel in Richtung Digitalisierung. Zwischen Diensten wie dem Xbox Game Pass und der Digitalisierung, die mit den Laufwerk freien Konsolen vorangetrieben wird, ist dies Teil einer unvermeidlichen Entwicklung.

Ein Unternehmen, das dies in extremer Weise umsetzt, ist Capcom, da ihr Übergang von physisch zu digital sehr konsequent ist und sie den Prozess weiter verstärken wollen.

Während der Jahreshauptversammlung der Aktionäre gab das Unternehmen an, dass 80 % seiner Verkäufe aus dem digitalen Bereich stammen. Das ist eine ziemlich erstaunliche Zahl, vor allem, da die meisten anderen großen Publisher bei etwa 50 bis 60 % liegen. Als wäre das nicht schon genug, kündigte Capcom an, dass sie das digitale Geschäft auf 90 % ausbauen wollen und somit den Verkauf physischer Medien weiter verringern möchten.

„Während es letztlich davon abhängt, wie sich unsere Kunden in Zukunft verhalten, fördern wir derzeit unsere digitale Strategie mit einem Ziel von 90 %, da es immer noch einige Kunden gibt, die es vorziehen, Discs zu besitzen. Wir wollen unsere Geschäftstätigkeit weiter ausbauen, indem wir die Vorteile des digitalen Verkaufs maximieren, dazu gehört auch, dass wir unsere Inhalte sowohl für längere Zeiträume als auch weltweit anbieten können.“

Eine solche Entwicklung ist natürlich von mehreren Faktoren abhängig. Viele der jüngsten Veröffentlichungen von Capcom waren klassische Titel, von denen viele entweder nur digital oder erst viel später physisch veröffentlicht wurden. Eine ihrer größten Veröffentlichungen im letzten Geschäftsjahr war Monster Hunter World: Iceborne. Hierbei handelt es sich um eine Erweiterung, die nur digital für Besitzer von Monster Hunter World erhältlich ist. Dies könnte auch erklären, warum die Werte entsprechend hoch liegen.

23 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Cratter13 12640 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 11.07.2020 - 16:24 Uhr

    Stimmt. Außer MHW:Iceborn fällt mir auch kein Titel von Capcom aus dem letzten Jahr ein. Und DLCs werden ja meistens nur Digital vertrieben, außer es ist ein Stand-alone-DLC/Erweiterung wie Uncharted Lost Legacy.

    0
  2. TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 11.07.2020 - 16:28 Uhr

    Wundert mich nicht. Ich kaufe die ganze Generation auch schon zu 80 Prozent rein Digital.

    2
  3. Robilein 275925 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 11.07.2020 - 16:30 Uhr

    Das tut weh beim Lesen. So schwindet der Einfluss des Datenträgers immer weiter.

    Deswegen sammle ich weiter bis es geht, weil irgendwann wird es so kommen das es nur digitale Medien gibt.

    1
    • TheMedium 6780 XP Beginner Level 3 | 11.07.2020 - 18:24 Uhr

      Daran sind die ganzen Digitalsales schuld, die mehrmals Jahrlich stattfinden. Könnt ihr euch erinnern, wie die Konsolengamer jahrelang Steampreise gefordert haben?

      Und jetzt haben wir sie (Teilweise zumindest) und jeder hat einen Stapel der Schande, der immer grösser wird.
      Aber Hauptsache da und dort ein paar Euro gespart.

      Ich nehme mich da gar nicht aus.

      Glückliche Gamer sind wir dadurch wohl kaum geworden. Ich habe so viele Games auf Halde, dass ich ein paar Jahre keine mehr kaufen müsste.

      0
  4. 20Phoenix 2160 XP Beginner Level 1 | 11.07.2020 - 16:38 Uhr

    Hä, wieso ist Iceborne nur digital? Das gibt’s sowohl einzeln auf Disc und, wie ich es habe, als Master Edition zusammen mit dem Hauptspiel.

    0
    • Cratter13 12640 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 11.07.2020 - 18:08 Uhr

      Echt das gibt’s einzeln auf disk? Habe für die Xbox nur die Master Edition gesehen, die es für die One gibt als Disk. Aber da ist MHW eben schon dabei, so zahlt man eben doppelt.

      0
      • 20Phoenix 2160 XP Beginner Level 1 | 11.07.2020 - 21:32 Uhr

        Hatte ich auch noch, hab ich dann schnell gut verkaufen können nach der Retail Ankündigung.
        Einzeln find ich’s jetzt nicht mehr, vielleicht falsch in Erinnerung.

        0
  5. -SIC- 65980 XP Romper Domper Stomper | 11.07.2020 - 16:56 Uhr

    Wie ich letztens schon geschrieben habe, ging es bei der Umfrage (in der viele einen Hinweis zur Series X Digital Only Version sahen) eher darum zu prüfen, inwieweit man die Auflage physischer Versionen reduzieren kann.
    So wird es aber nicht nur bei Capcom aussehen. Die Richtung ist klar.

    1
  6. OzeanSunny 80015 XP Untouchable Star 1 | 11.07.2020 - 17:00 Uhr

    Nun ja das ist die Zukunft. Ich kaufe auch vieles lieber Digital. Deswegen kommt mir die Ps5 digital Edition sehr entgegen. Da ich die exklusiven sowieso von Sony im Store kaufe. Bei der Xbox ist es nicht ganz so viel da ich die ja für Multiplattform nutze. Deswegen habe ich da gerne die Wahl. Und dank gamepass muss ich die exklusiven MS Games nicht kaufen.

    0
  7. de Maja 113645 XP Scorpio King Rang 2 | 11.07.2020 - 17:33 Uhr

    Ist mir recht, sie können ruhig auf 100% ausbauen, kaufe ja eh schon seit der 360 zu 99% alles Digital. Müssten dann nur die Einsparungen weiter geben, die durch den Wegfall von physischen Datenträgern, Hüllen und so weiter entstehen.

    0
  8. dancingdragon75 70235 XP Tastenakrobat Level 1 | 11.07.2020 - 18:03 Uhr

    Ich bin auch der Meinung, dass es nicht verkehrt ist zu 99,5% auf digital zu setzen..
    Physisch nur noch Collecters Editionen..mit Figuren, Artworks etc.. das denke ich, kann Capcom auch ganz gut..

    0

Hinterlasse eine Antwort