Chris Taylor hält Eröffnungsrede auf der Quo Vadis

Chris Taylor, einer der einflussreichsten Köpfe der Spieleindustrie, wird die diesjährige Entwicklerkonferenz „Quo Vadis“ eröffnen. In seiner Keynote wird Taylor über Stolperfallen im Geschäftsalltag unabhängiger Entwicklerstudios…

Chris Taylor, einer der einflussreichsten Köpfe der Spieleindustrie, wird die diesjährige Entwicklerkonferenz „Quo Vadis“ eröffnen. In seiner Keynote wird Taylor über Stolperfallen im Geschäftsalltag unabhängiger Entwicklerstudios sprechen und die Bedeutung neuer Vertriebs- und Entwicklungsplattformen für die Spieleindustrie aufzeigen. Die Entwicklerkonferenz findet im Rahmen der „Deutschen Gamestage“ vom 27. bis 29. April 2010 im Berliner Congress Center BCC statt.

„Es ist mir eine große Freude Deutschlands wichtigste Entwicklerkonferenz zu eröffnen“, so Chris Taylor.

„Die Spieleindustrie ist bekannt für ihre halsbrecherische Geschwindigkeit und die rasanten Entwicklungen, die in ihr stattfinden. Neue Plattformen und daraus resultierende Vertriebswege bieten den Entwicklern zahlreiche vielversprechende Möglichkeiten, Spieler auf der ganzen Welt zu erreichen. Ich freue mich auf viele interessante Vorträge und den Ideenaustausch mit den wichtigsten Entwicklern aus Deutschland und Europa.“

Chris Taylor ist CEO und Gründer des unabhängigen Entwicklerstudios Gas Powered Games und zeichnete für die Strategie- und Rollenspiel-Meilensteine „Total Annihilation“, „Dungeon Siege“ und „Supreme Commander“ verantwortlich.

Weitere Informationen zur Quo Vadis Veranstaltung.

= Partnerlinks

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Cycrustheone | 0 XP 25. März 2010 um 12:18 Uhr |

    mmhh Ja und was bringt das uns Gamer vielleicht kann mir das ja einer erklären…ist das sowas wie die deutsche GDC?und sind da nur Deutsche Entwickler vertreten?




    0

Hinterlasse eine Antwort