Codemasters: EA will Unabhängigkeit wie bei Respawn bewahren

Electronic Arts-CEO Andrew Wilson hat bekannt gegeben, dass man Codemasters alle Freiheiten wie Respawn Entertainment lassen wird.

Anfang des Jahres schloss EA die 1,2 Milliarden Dollar teure Übernahme von Codemasters ab und fügte ihrem Arsenal den Publisher und alle seine Spiele, darunter F1, GRID, DiRT und mehr, hinzu. In Anbetracht von EAs Fokus auf Sportveröffentlichungen war es eine sehr sinnvolle Entscheidung. Nun ist auch die Zukunft geklärt.

Electronic Arts hat vor wenigen Monaten versichert, dass Codemasters auch nach der Übernahme so weitermachen wird wie bisher. In einem Interview mit MCV UK hat der CEO von EA, Andrew Wilson, dies nochmal bekräftigt. Das Studio soll seine Individualität behalten und einen gewissen Grad an Autonomie zugesprochen bekommen. Es soll laut ihm ähnlich wie mit Respawn Entertainment ablaufen.

Codemasters wird somit seine Unabhängigkeit behalten. Es wäre kontraproduktiv an der Art und Weise wie Codemasters die Dinge bisher gehandhabt hat, herumzuschrauben, denn das ist ein großer Teil dessen, was sie zu der Firma gemacht hat, für die sie so viel Geld ausgegeben haben.

„Ähnlich wie bei Respawn ist unsere Ansicht nicht, hereinzukommen und Codemasters zu übernehmen“, sagte Wilson. „Unsere Ansicht ist auch nicht, hereinzukommen und Codemasters in ein weiteres Electronic Arts-Studio zu verwandeln; unsere Ansicht dreht sich um die Bereitstellung von Möglichkeiten.“

„In dieser Branche geht es um erstaunliche, kreative Talente. Und wir sehen wenig Vorteile in der Indoktrination dieser erstaunlichen kreativen Talente. Aber wir wollen ihnen Zugang zu den Dingen verschaffen, die wir aufgrund unserer Position in der Branche bekommen.“

Wilson fuhr fort, über EAs beeindruckenden „Schrank“ von IPs, Technologien und mehr zu sprechen und sagte, dass Codemasters mit dem Zugang zu diesem “Schrank“ nun in der Lage sein wird, sich mehr zu entfalten.

„Bei Electronic Arts haben wir diesen erstaunlichen Schrank an IPs und Technologien, einen erstaunlichen Schrank an Marketing-Breite, -Tiefe und -Reichweite auf globaler Basis und ein erstaunliches Netzwerk an Spielern“, sagte er. „Die Art und Weise, wie wir darüber denken, und wie wir mit Respawn gearbeitet haben, ist eher so, dass wir Codemasters einen Satz Schlüssel für den Schrank geben, und sie können kommen und sich aus diesem Schrank nehmen, was sie brauchen, aber sie dürfen weiterhin das sein, was sie sind, denn das ist es, was sie in erster Linie besonders gemacht hat.“

Das erste Spiel von Codemasters unter EA, F1 2021, wird am 16. Juli 2021 für Xbox Series X|S, Xbox One, PlayStation 5 und PlayStation 4 sowie PC erscheinen.

20 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. NGDestiny90 16970 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 21.05.2021 - 15:14 Uhr

    Ich hoffe doch mal, Codemasters hat so viel Erfolg, dass EA sich am Ende nicht doch noch irgendwie einmischt. Die F1-Spiele sind sehr gut, da wäre es so schade, wenn EA es am Ende versauen würde…

    0

Hinterlasse eine Antwort