Control: Remedy hatte 2020 das beste Jahr überhaupt

Control-Entwickler Remedy hatte 2020 sein bestes Jahr überhaupt, obwohl kein Spiel veröffentlicht wurde.

Der finnische Spieleentwickler Remedy Entertainment hat die Ergebnisse für das Jahr 2020 bekannt gegeben. Das Unternehmen hatte sein bestes Jahr, was die Einnahmen angeht, obwohl es keine Spiele veröffentlicht hat.

Für das gesamte Jahr erzielte Remedy einen Umsatz von 41,1 Millionen Euro, ein Plus von 29,8 % im Vergleich zum Vorjahr, während das Unternehmen einen operativen Gewinn von 13,2 Millionen Euro erzielte. Remedy war in der Lage, sein bestes Jahr in 2020 zu haben, ohne irgendwelche Spiele zu veröffentlichen. Dies ist zum Teil den Lizenzeinnahmen von Control zu verdanken und dem Geld, das es von Epic Games bekommen hat, um zwei neue Spiele exklusiv in den Epic Games Store zu entwickeln.

Remedy brachte außerdem zwei kostenpflichtige Erweiterungen für Control in 2020 auf den Markt, während das Spiel im Laufe des Jahres in mehreren verschiedenen Stores und auf einer neuen Plattform, Nintendo Switch, veröffentlicht wurde. Das Spiel, von dem 2 Millionen Exemplare verkauft wurden, wurde auch zu Abonnement- und Streaming-Diensten hinzugefügt, darunter Amazon Luna und Xbox Game Pass, die beide den Umsatz erhöhten. Zusätzlich brachte Remedy 2020 die Ultimate Edition von Control auf den Markt.

Remedy-CEO Tero Virtala sagte, ein so gutes Jahr ohne Spieleveröffentlichungen zu haben, sei ein Beweis dafür, dass es dem Unternehmen gelungen sei, sein Geschäft zu diversifizieren.

Remedy prognostiziert weiteres Wachstum im Jahr 2021 mit der Veröffentlichung von Control auf PS5 und Xbox Series X|S, zusammen mit dem neuen Spiel CrossfireX für Xbox.

Darüber hinaus sagte der Publisher, dass sich Control Anfang 2021 weiterhin gut verkauft, während das Unternehmen glaubt, dass das Spiel die Möglichkeit hat, sich im weiteren Verlauf gut zu entwickeln. Das Unternehmen merkte an, dass der November 2020 der umsatzstärkste Monat in der Geschichte von Control war – 15 Monate nach der Veröffentlichung – wenn es um die verkauften digitalen Kopien geht.

Remedy wächst weiterhin als Unternehmen, wenn es um die Anzahl der Mitarbeiter geht. Die Gesamtbelegschaft stieg um 11 % auf 275 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat 30 offene Stellen, so dass es plant, in Zukunft noch weiter zu expandieren.

49 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Cold Seavers 640 XP Neuling | 14.02.2021 - 12:09 Uhr

    Solange die Ultimate nicht im GamePass landet denke ich mir wie der AluhutSchwurbel „Egal“

    0
  2. MiklNite 26240 XP Nasenbohrer Level 3 | 14.02.2021 - 20:06 Uhr

    Ich habe zwar immer noch Bauchweh, weil ich als Käufer der ersten Stunde nicht kostenlos zur Next-Gen-Version upgraden konnte, aber dennoch wünsche ich herzlichst Glühwürmchen.

    0

Hinterlasse eine Antwort