Crackdown 3

Action-Spiel auf Frühling 2018 verschoben

Microsoft hat Crackdown 3 auf den Frühling 2018 verschoben.

Microsoft hat Crackdown 3 ein weiteres Mal verschoben, wie die Verantwortlichen gegenüber Polygon bestätigen. Statt dem 7. November erscheint das Action-Spiel nun im Frühling 2018 – also frühestens im März des nächsten Jahres. Microsoft Studios Publishing General Manager, Shannon Loftis, begründet die Verschiebung damit, dass man den Entwicklerteams von Reagent Games, Sumo Digital und Cloudgine mehr Zeit geben möchte:

„Wir sind genauso begeistert von Crackdown 3 wie viele Fans, weswegen es eine schwierige Entscheidung ist, den Erscheinungstermin zu verschieben“, schreibt Loftis in einem Email-Interview mit Polygon. „Jedoch möchten wir sicherstellen, das richtige Spiel auszuliefern, mit der richtigen Qualität und zur richtigen Zeit. Crackdown 3 ist ein äußerst ambitioniertes Spiel und wir wollten sichergehen, die richtigen Erfahrungen in allen Bereichen des Spiels abzuliefern, ob das die Kampagne, der Koop-Multiplayer oder unser kompetitiver Multiplayer Modus, Wrecking Zone, ist. Die richtige Balance zwischen den drei Modi zu haben ist wichtig und wir nutzen die zusätzliche Entwicklungszeit, um genau das sicherzustellen. Die Spieler können Crackdown 3 im Frühling 2018 erwarten.“

Loftis erklärte auch, dass die Entwicklerteams über die Jahre seit der Ankündigung auf der E3 2014 mit vielen Elementen zu zu tun hatten wie 4K Gameplay, Cloud-Computing kompetitiver Multiplayer und der futuristischen Open World. Daneben werden sich die Teams bis zum neuen Release-Termin auch um die visuelle Aufpolierung des Spiels kümmern, die nach der E3 2017-Präsentation häufiger von Fans kritisiert wurde.

„Ich bin stolz auf den Fortschritt und die Hingabe, die das Crackdown 3-Team gezeigt hat und ihre tiefe Leidenschaft und Liebe für diese Marke. Wir glauben, dass es die Zeit verdient, die wir ihm geben, wir glauben, dass unsere Partner die zusätzliche Zeit verdienen, um sicherzustellen die Erfahrung abzuliefern, welche die Crackdown-Fans verdienen. Wir hoffen, dass sie es so sehr lieben wie wir es tun.“

 

= Partnerlinks

39 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Shadow124XX | 27520 XP 17. August 2017 um 6:12 Uhr |

    Hm… langsam wird’s peinlich! Eines meiner meist gewünschten Games für die Xbox ONE schafft es nicht zum Start der Nachfolge Konsole. Na vielleicht ja dann zum Release der Xbox XL 😀 bis dahin gibt’s dann auch wirklich die Technik für cloudbasierte Games…

    Ich hoffe die haben noch das eine oder andere Ass im Ärmel welches sie auf der Gamescom vorstellen.




    3
    • Lyk3 | 28700 XP 17. August 2017 um 8:10 Uhr |

      Bloß blöd das die X kein Nachfolger ist sondern eine erweiterte Xbox One und zur selben Familie gehört ;D




      1
    • swagi666 | 6670 XP 17. August 2017 um 9:25 Uhr |

      Die Technik für Cloud-basierte Games ist vorhanden, wurde aber nach Titanfall 1 warum auch immer nicht mehr eingesetzt.

      Warum MS es bei hauseigenen Produktionen nicht schafft, einen vernünftigen Netcode hinzukriegen – ich rede von Halo und Gears, wo man sich ernsthaft fragt, wie das auf dedizierten Servern laufen soll – mit Titanfall aber quasi den Referenz-MP mitgebaut hat…das verstehe ich einfach nicht.




      0
      • Shadow124XX | 27520 XP 17. August 2017 um 14:51 Uhr |

        Stimmt, Titanfall 1 benutzt die Cloud mehr oder weniger. Die KI ist aber jämmerlich. einzig die stabilere Verbindung, welche ja wie ich gelesen hab im 2.Teil etwas schlechter ist, kommt dem zugute. Aber wenn ich mich zurück erinnere welche Vorteile die Cloud noch so mit sich bringen sollte… bombastische Grafik, intelligente KI’s, mehr Objekte ect. Die 4 Fache Power!!! Und ich dachte Crackdown wird das alles unter Beweis stellen. Bis jetzt ist das gezeigte Material aber nicht mal auf dem Niveau einer einfachen Xbox One… das frustriert mich etwas.




        1
        • swagi666 | 6670 XP 17. August 2017 um 22:24 Uhr |

          Ähm…jämmerlich?

          Du hast schon verstanden, dass in Titanfall 1 die Grunts nur Kanonenfutter sind, damit Du schneller an Titans kommst?

          Und Du hast schon das Grunt-Spawnsystem verstanden, dass immer eine ziemlich aktive Kampffront aufgebaut hat (kurz…massenhaft Grunt und Specters in das Areal geschickt, wo das andere Team gerade stärker war).

          Vor Release gab es z.B. Interviews mit Ubi, und da wurde klar gesagt, dass die Welt auf XBOX am Lebendigsten sei…dann wurde Always On gekippt, und das Thema war tot.




          0
          • Shadow124XX | 27520 XP 18. August 2017 um 14:06 Uhr |

            Ändert in meinen Augen nichts daran, dass mit der cloudpower lediglich eine „stabilere“ Verbindung demonstriert wurde als auf den überfüllten multiservern. Was wurde denn sonst so großartig extern berechnet? Was war hier möglich was sonst nicht möglich gewesen wäre? Laut den Aussagen von MS sollte die 4 Fache Power möglich werden, Aber wo war die bitte zu sehen? Das hätte also bedeutet das wir Spiele wie sie auf der Xbox One X laufen werden bereits auf der XOne hätten zocken können. Und du willst mir anhand deiner Beispeile ernsthaft erzählen das Titanfall uns das gezeigt hat? Ich bin und bleibe ein Überzeugter Xbox Fan, Aber hier hat uns MS leider irgendwie verarscht.




            0
  2. Johnny2k | 24615 XP 17. August 2017 um 6:26 Uhr |

    Schätze mal Crackdown schafft es einfach nicht durch die Qualitätskontrolle und wird bereits länger grundlegend überarbeitet. Am Ende wird´s vermutlich dennoch ein eher schlechtes Spiel.

    Mich interessiert das Spiel ehrlich gesagt sowieso nicht 🙂




    9
    • keyloggs | 6765 XP 17. August 2017 um 7:50 Uhr |

      Ganz deiner Meinung. Ich habe damals die Beta von CD1 gespielt und fand es eigentlich ganz geil. Aber für mich ist das irgendwie nichts. Erinnert zu sehr An Saints Row oder so.




      0
    • snickstick | 30675 XP 17. August 2017 um 9:04 Uhr |

      Ich glaube mit der Qualitätssicherrung haste Recht. Und das die 10 Wochen vor Releas das erst bekanntgeben ist auch nicht nett. Die wussten mit Sicherheit schon länger das die da Murks abliefern. Und die gezeigten Szenens haben ja wirklich niemanden hinterm Ofen hergelockt.




      1
  3. Zielfahnder | 18755 XP 17. August 2017 um 6:45 Uhr |

    Mir persönlich ist das game egal. Aber die Verschiebung war klar wie klosbrühe! Schlimm finde ich es auch nicht, da solche kurzen Verschiebungen immer dem game zu gute kommt




    1
  4. Ash2X | 36200 XP 17. August 2017 um 7:18 Uhr |

    Das Spiel bekommt seitdem das erste Gameplay gezeigt wurde nur auf den Sack,also ist wohl jede Überarbeitung ein Gewinn fürs Spiel.Abgesehen davon können sie dann vielleicht irgendwann mal mit dem Marketing anfangen…allerdings ist das Frühjahr auch mit nicht wenigen anderen Titeln besetzt.




    2
  5. Birdie Gamer | 47440 XP 17. August 2017 um 7:33 Uhr |

    Irgendwie war das schon etwas zu erwarten – MS macht nach Scalebound auch hier keine gute Figur. Ein Fest für alle MS und Xbox Hater.




    4
    • Ash2X | 36200 XP 17. August 2017 um 8:29 Uhr |

      Das war die Grafik auch,auch wenn sie nicht „schlimm“ war.Ich misch mich da nicht ein aber vielleicht mache ich die Leute dann mal auf Hellblade aufmerksam (schick,aber sonst…) oder Gran Turismo Sport welches nun wirklich selbst die ganz harten Fans nicht gerade beeindruckt hat.Oder auf die ganzen Multi-Titel deren Priorität die der Exclusives schon lange überzieht.Der Erfolg der PS4 unterstreicht das auch mehr als deutlich.

      Ich finde aber immer wieder interessant dass das Scheitern von Scalebound immer wieder MS angerechnet wird – es sollte von einem externen Team kommen das einfach ihren Job auch nach 4 Jahren Entwicklungszeit nicht ausreichend erledigt,aber gelichzeitig ca 13 andere Titel zeitig veröffentlicht hat.Ach ja,bevor es gekänzelt wurde fand das allerdings auch alle kacke.
      Andererseits wird MGS5 auch Konami angerechnet…man weiß ja: Schlechte Story,mangelhafte Missionsstruktur und ein dummes Ende schreibt Konami erst ein halbes Jahr vor Release nach einer 5-Jahres-Produktion 😀

      Die Community ist manchmal ein merkwürdiger Haufen,aber wer noch dachte in der 360/PS3-Generation wäre es schlimm gewesen…hey,da war es kein Beinbruch wenn ein Titel mal nicht perfekt war.




      4
  6. IInsane81 | 2600 XP 17. August 2017 um 8:09 Uhr |

    War mir fasst klar das es so kommt. Das Rummoperiere an Spielen ist nervig und macht es wahrscheinlich komplett kaputt… oder auch nicht. Wiedermal abwarten.




    0
  7. 19Daywalker91 | 28505 XP 17. August 2017 um 9:22 Uhr |

    zur Xbox one X gibt es doch viele indie games x:

    frag mich warum MS sich hier nicht anstellt wie bei Scalebound, wobei hier von vielen nur negatives zu lesen ist und bei Scalebound gab es viel positives.




    1
  8. swagi666 | 6670 XP 17. August 2017 um 9:22 Uhr |

    An alle Hater: Was bitte ist an dem bisher Gezeigten denn jetzt so schlecht gewesen?

    Cell-Shading Look ist vielleicht nicht Euer Geschmack, ich erinnere mich aber nicht daran, dass Borderlands wegen seiner Grafik verrissen wurde. Ja, bei Sunset Overdrive gab es auch diese Hater, die dann einfach ein hervorragendes Spiel verpasst haben. Aber zu sagen es sehe scheisse aus…ehrlich, es ist einfach ein Artstyle.

    Und ich hab bis dato eigentlich kaum richtiges Gameplay gesehen. Wie man von dem wenigen Material darauf schliessen kann, dass das Game ein schlechtes Gameplay hat…verstehe ich einfach nicht. Ist halt das nächste Community-Opfer nach Scalebound.

    Und – sorry an die Motzköppe – die letzte Scalebound-Demo war ein grossartiger und epischer Bossfight. Hat Euch kalt gelassen? Prima, geht weiter Eure verschissenen Stangen-Franchises wie CoD, Battlefield, AC und Destiny zocken. Die lassen mich nämlich völlig kalt, aber das kotze ich nicht ständig in epischer Breite in Internetforen.




    4
    • 19Daywalker91 | 28505 XP 17. August 2017 um 9:53 Uhr |

      denke mal die meinen ehr das gameplay und das ist halt nix besonderes ehr eine 60-70 wenn es nicht mit einer mega Story daher kommt.

      ich mag borderlands, in sunset overdrive komme ich mit der Steuerung irgendwie nicht hinter her :/ Schade eigentlich.

      Scalebound sah wirklich intressant aus mal was neues und es wäre eine Chance gewesen im Japan markt endlich fußzufassen. Weil Japaner nicht auf stumpfe rennspiele und rum ballern stehen sondern mehr auf J-rpgs, Anime games usw.

      PS Grafik sollte das unwichtigste sein, bf one hat fette grafik aber geflash hat es mich 0. Selbst wo es in Origin Access ist verstaubt es auf meiner Festplatte xD




      1
  9. datalus | 36380 XP 17. August 2017 um 9:49 Uhr |

    Sehr schade. Aber besser eine Verschiebung als ein grottiges Spiel.

    Mit einem sehr guten CD3 hätte Xbox im Weihnachtsgeschäft punkten können, zumal auch Sony keine großen Weihnachtsknaller hat.

    Mein Xbox-Favorit für’s Weihnachtsgeschäft ist Super Lucky’s Tale.




    0

Hinterlasse eine Antwort