Crash of the Titans: Crash of the Titans Screenshots und Artworks

Ihn muss man eigentlich nicht mehr vorstellen: Immerhin hat dieser tierische Typ mit seinen halsbrecherischen Jump’n’Run-Abenteuern längst Videospielgeschichte geschrieben. Mit Crash® of the Titans kündigte Sierra Entertainment nun endlich ein…

Ihn muss man eigentlich nicht mehr vorstellen: Immerhin hat dieser tierische Typ mit seinen halsbrecherischen Jump’n’Run-Abenteuern längst Videospielgeschichte geschrieben. Mit Crash® of the Titans kündigte Sierra Entertainment nun endlich ein Wiedersehen mit Crash Bandicoot an.

Ob die gewitzte Beutelratte bei seinem neuesten Abenteuer heil davon kommt, hängt ganz von der Geschicklichkeit der Spieler ab – und die ist mehr denn je gefragt, denn Crash of the Titans wartet nicht nur mit rasanter Action auf, sondern auch mit brandneuen Kampf-und Bewegungsmöglichkeiten sowie einem atemberaubenden Multiplayer-Modus. Crash of the Titans erscheint im Herbst 2007 für WiiTM, Xbox 360TM, PlayStation®2, Nintendo DS TM, Game Boy® Advance und PSP® (PlayStation® Portable).

Es kommt eben doch auf die Größe an! Davon kann Crash Bandicoot ein Liedchen singen: Der wendige Wirbelwind staunt nicht schlecht, als er feststellt, dass die sonst so friedliebenden Tiere seiner Insel urplötzlich zu gigantischen Kolossen mutiert sind. Klar, dass hinter dieser seltsamen Verwandlung wieder einmal Crashs Erzfeinde Dr. Neo Cortex und dessen Nichte Nina stecken. Doch Crash wäre nicht Crash, wenn er sich der Herausforderung nicht stellen würde: Mit der ihm eigenen Mischung aus
waghalsigem Draufgängertum, anarchischem Humor und einer Spur Tollpatschigkeit wirft er sich in sein neuestes Abenteuer. Versteht sich von selbst, dass darin jede Menge schräge Charaktere, neue, fiese Gegner und vor allem halsbrecherische Action auf ihn und die Spieler warten.

Im neuesten Teil der erfolgreichen Spielereihe verfügt Crash über ein wahrhaft akrobatisches Kampfsystem, das neben den bewährten Wirbelattacken auch noch Schläge und Flugtritte, mehrere Angriffs-sowie spezielle Abwehrmöglichkeiten bietet. Im Laufe des Spiels können außerdem weitere besondere Fähigkeiten freigeschaltet und eingesetzt werden. Und weil Crash buchstäblich immer auf dem Sprung ist und stets flink und agil sein muss, wurden auch seine Bewegungsmöglichkeiten stark erweitert: Er kann nun Wände erklimmen, sich an Seilen umherschwingen und von Sprungbrettern hüpfen. Mit Hilfe der magischen Voodoomaske Aku Aku kann Crash sogar surfen und skaten.

Steuern lässt sich diesmal aber nicht nur die gewitzte Beutelratte selbst – die Spieler können nun auch die Kontrolle über Crashs Gegner übernehmen. Dazu muss Crash einfach seine Kontrahenten mit einem gezielten Schlag niederstrecken und dann auf deren Schultern hüpfen. Jetzt kann er die
Fähigkeiten seiner ehemaligen Gegner geschickt für sich selbst einsetzen. Ob Scorporilla, Magamadon oder Shellephant – wenn man das Monster erst einmal befehligt, können giftige Stinkbomben geschleudert, Blitze aus dem Himmel befehligt und sogar Laserstrahlen abgefeuert werden. Unbegrenzte Möglichkeiten also, um Neo und Nina Cortex ein Schnippchen zu schlagen.

Im Mehrspielermodus Co-Op-Action-Gaming kann darüber hinaus jederzeit ein zweiter Spieler in den Spaß mit einsteigen und als „Carbon-Crash“ gleich das doppelte Chaos entfesseln! Übrigens: Sogar über Carbon-Crash kann Crash die Kontrolle übernehmen – und natürlich umgekehrt.

Kurz: Crash of the Titans ist das ideale Spaß-und Abenteuerspiel für Spieler jeden Alters. Das sollten sich Jump’n’Run-Fans auf gar keinen Fall entgehen lassen!

Das Spiel wird ab Herbst 2007 im Handel erhältlich sein. Crash of the Titans wird für Wii, Xbox 360 und PlayStation 2 von Radical Entertainment, für Nintendo DS und Game Boy Advance von AMAZE Entertainment und für PSP von SuperVillain Studios entwickelt. Vivendi Games Mobile bietet Crash of the Titans zusätzlich in Europa und Nordamerika als Handy-Game an.

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort