Crossout

Nomadische Krieger bringen neue Bauteile, Waffen und Lackierungen

In der Welt von Crossout sorgen nomadische Krieger für Nachschub an Bauteilen, Waffen und Lackierungen.

Die postapokalyptische Welt von Crossout erhält erneut Besuch von den ‘Knechten’, nomadische Krieger auf der Durchreise durch die Ödlande. Und wie bereits zuvor bieten die emsigen Teutonen ihre Waren all jenen an, die ihrem Orden die nötige Loyalität erweisen. Dazu gehören seltene Fahrzeugbauteile, neue und exklusive Bewaffnung, sowie einzigartige Fahrzeuglackierungen und Dekorationen. Die Knechte verbleiben in der Welt von Crossout zwischen dem 19. April und 3. Mai und geben damit allen Spielern viel Zeit, die Ausrüstung freizuschalten.

Um ihre Loyalität zu beweisen können sich mutige Überlebende einer besonderen PvP-Mission anschließen und dadurch goldene ‘Taler’ verdienen – die einzige Währung, die von den Knechten akzeptiert wird. Gesammelte Taler können an der Werkbank der Fraktion zum Bau von Ausrüstung ausgegeben werden, die dann am eigenen Fahrzeug angebracht oder profitabel auf dem Markt verkauft werden kann.

Die eindrucksvollsten Gegenstände im Arsenal der Knechte sind die angebotene Bewaffnung, darunter fünf völlig neue Waffen. Auf den ersten Blick mögen sie vertraut erscheinen, doch der Eindruck täuscht. In ihrer Reise durch die Ödlande haben die Knechte die Bewaffnung anderer Fraktionen erbeutet und mit ihren eigenen Technologien verbessert. Besonders interessant ist hier die Einzelschuss-Schrotflinte ‘Fafnir’, die mit einem Stabilisator ausgestattet ist und präziser wird, je höher die Geschwindigkeit des eigenen Fahrzeugs ist. Das schnellfeuernde ‘Aspect’-Maschinengewehr vermag vielleicht weniger Genauigkeit zu versprechen, teilt dafür aber umso mehr Schaden aus, desto heißer ihr Lauf wird. Wahrhaft mittelalterlich ist die ‘Spike-1’, eine gewaltige Armbrust, die nahezu beliebige Projektile mit tödlicher Effektivität abfeuern kann. Ferner bietet die Werkbank der Knechte einzigartige Fahrzeuglackierungen in den Farben des Ordens, neue Dekoelemente und einen Satz Räder an, der an einen mittelalterlichen Zugkarren erinnert.

Diese Gegenstände und Waffen können nur konstruiert werden, solange sich die Knechte in den Ödlanden Crossouts aufhalten – es gilt also, keine Zeit zu verlieren! Überlebende müssen sich sputen und ihre Taler verdienen und ausgeben bevor die Knechte weiterziehen, denn andernfalls müssen sie mit ihren dann wertlosen Münzen warten, bis die Fraktion in Zukunft zurückkehrt. Überdies sind gerissene Überlebende gut beraten, zusätzliche Knechte-Bauteile für Taler zu konstruieren, um sie dann später an jene Überlebende zu verkaufen, die nicht die Gelegenheit hatten, am Ereignis teilzunehmen.

= Partnerlinks

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. R3nateGr4nate 29430 XP Nasenbohrer Level 4 | 20.04.2018 - 06:22 Uhr

    Also ich hab’s wegen den letzten Änderungen nochmal runter geladen und mal ausprobiert, aber irgendwie bockt des ned mehr…. Hat für mich irgendwie den Reiz verloren.

    • rabannebk 2250 XP Beginner Level 1 | 20.04.2018 - 07:05 Uhr

      ja ich habe es auch gestern nach längerer Zeit getestet, aber seid dem nerf der Hover ist der reiz raus und vorallem dauert das farmen und leveln viel zu lang und material kostet ein haufen.

      1

Hinterlasse eine Antwort