Cyberpunk 2077: Jeff Grubb: Ich fühle mich von CD Projekt Red betrogen

Jeff Grubb von Venturebeat hat das ausgesprochen, wie er sich nach dem Cyberpunk 2077 Desaster fühlt.

Jeff Grubb hat für Venturebeat das neue Cyberpunk 2077 Spiel getestet. Natürlich hat er es nur auf dem PC spielen können und konnte auch nur diese Version für seine Leser als Rezensionsexemplar nutzen, da CD Projekt Red keine Konsolenversionen für einen Test freigegeben hatte.

Aber nicht nur das, denn die Embargo-Richtlinien, an die sich jeder Tester halten musste, wenn er ein Exemplar vor dem Release zum Testen haben möchte, haben sämtliche Erwähnungen oder Videoclips von den Konsolen untersagt.

Dass die Last-Gen-Versionen dabei so katastrophal abschneiden und Spieler ihr Geld zurückverlangen, hätte auch Jeff nicht gedacht und fühlt sich von CD Projekt Red betrogen.

Jeff sagte offen über Twitter: „Ich fühle mich von CD Projekt Red betrogen. Ich verstehe, dass Reviews und Berichterstattung untrennbar Teil *der Maschine* sind, aber es ist selten, dass eine Firma das so dreist ausnutzt, um zu täuschen und in die Irre zu führen. In einem halben Jahrzehnt, wenn wir über Witcher 4 sprechen, werde ich mich daran erinnern.“

„CDPR strukturierte das Embargo mit einem offensichtlichen Ziel: die höchstmögliche Metakritik zu erhalten, ohne den wahren Zustand des Spiels auf den beliebtesten Plattformen preiszugeben. In der Tat benutzte es die Medien, um seine Täuschung zu unterstützen.“

„Und ich wünschte, ich wäre skeptischer gewesen, aber um es klar zu sagen: Andere Unternehmen machen so etwas normalerweise nicht. Zumindest nicht auf diesem Niveau. Und ich erwartete das übliche Maß an Versuchen, die Bewertungspunkte zu maximieren. Also bekam CDPR den Vorteil des Zweifels. Das sollte nie wieder passieren.“

97 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. TheMarslMcFly 57060 XP Nachwuchsadmin 7+ | 16.12.2020 - 18:04 Uhr

    Was soll denn dieses ganze gebashe jetzt auf dem Studio? Wir sollten alle mal No Mans Sky im Hinterkopf behalten. Das war zum Release ein grauenvolles Bugfest, jetzt ist es ein wunderschönes, viel gespieltes Spiel mit regelmäßigem DLC Support. Was jetzt ist, kann in ein paar Monaten schon ganz anders aussehen, lasst CDPR einfach ein wenig Zeit.

    0
    • BlackStar91 12495 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 16.12.2020 - 19:48 Uhr

      Trotzdem war es Täuschung nur wenn man etwas nachbessert macht es das Vergehen was davor ausgeübt worden ist doch nicht nichtig…kann nicht verstehen wie man da ein Studio in Schutz nehmen kann sie haben einen Fehler gemacht und fertig

      0
      • Kevpool184 4800 XP Beginner Level 2 | 16.12.2020 - 20:42 Uhr

        Ja, sie haben einen Fehler gemacht, weder als erste Firma noch als letzte. Das ist aber bei weitem Grund auf das Studio einzuprügeln als wären sie EA mal tausend.

        1
  2. greenkohl23 31720 XP Bobby Car Bewunderer | 16.12.2020 - 18:40 Uhr

    In der Corona Zeit sollte man eventuell ein wenig nachsichtig sein. Wir alle haben die Wahl. Niemand wird gezwungen etwas zu kaufen und ich denke die Patches werden kommen. Ich meine wir alle haben den Druck aufgebaut, das nicht noch eine Verschiebung kommt. Eventuell wäre aber genau das das richtige gewesen unzwar nicht nur 2-3 Monate sondern wie Halo 1 weiteres Jahr. Es ist völlig klar dass niemand mit der Situation zufrieden ist, aber das wird schon noch besser werden.

    2
  3. Abyssinator 1340 XP Beginner Level 1 | 16.12.2020 - 19:31 Uhr

    Was mich etwas verwundert ist, daß SONY und MICROSOFT das Spiel für PS4, Xbox One (S) so durch die Qualitätskontrolle gewunken haben.

    Verstehe natürlich, daß die Gamer auf den „alten“ Konsolen empört und enttäuscht über den Zustand sind, aber wenn man ein Spiel vorbestellt hat man immer ein Risiko.
    Entweder ich gebe dem Entwicklerstudio einen Vertauensvorschuß, oder ich warte bis nach dem Release auf Tests und Patches.

    Wäre CYBERPUNK 2077 schon wie geplant im Februar gekommen… Holla die Waldfee…

    1
  4. BlackStar91 12495 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 16.12.2020 - 19:46 Uhr

    Es war schon nahe arglistiger Täuschung würde ger wissen ob das bei Gericht so durchgegangen wäre, jetzt wo man sein Geld wieder zurück bekommt hat sich das für die betroffen Personen erledigt

    0
  5. selune1 8060 XP Beginner Level 4 | 16.12.2020 - 20:25 Uhr

    Kann ich durchaus verstehen. Was sie abgeliefert haben um nicht noch eine Deadline zu reißen war nicht dolle. Andererseits waren Witcher 1 und 2 damals zum Release auch recht katastrophal.

    0
  6. Kevpool184 4800 XP Beginner Level 2 | 16.12.2020 - 20:40 Uhr

    Ach, der Insider, der doch sonst immer so viel weiß, fällt plötzlich aus allen Wolken.

    0
  7. Wallow 2705 XP Beginner Level 2 | 17.12.2020 - 07:06 Uhr

    Wie ihr alle noch Verständnis habt ist für mich unbegreiflich. Auf andere Studios und Spiele zu verweisen ist doch schon sehr dumm. Immer dieses ja die ja auch…. ist 2 mal falsch dann richtig oder wie?
    Die Chefs von CDPR haben rausgehauen um sich nen fetten Bonus zu gönnen und das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen. Mit maximaler verschleierungstaktik. Wer Millionen von Menschen abzocke und Verarscht bekommt halt zu Recht so Quittung.

    1
  8. Burntality 580 XP Neuling | 17.12.2020 - 07:13 Uhr

    Ganz ehrlich jeder dachte es würde Spiel sein für die alten Konsolen ist selber schuld. Wenn man im Leben nicht mitdenkt wird man eben bestraft. Das Game ist super mit kleinen Bugs und und halten starken Performance Problem auf der alten Gamelhardware von 2013 oh welch Wunder.

    0
    • Saibian 580 XP Neuling | 17.12.2020 - 14:01 Uhr

      Was willst du damit sagen? Das spiel ist seit 7 jahren in der Entwicklung. Es wurde damals für die heutige Last Gen angekündigt. Also muss es darauf laufen! Da gibt es kein wenn und aber. Vorher informieren Junge so siehts aus!

      0

Hinterlasse eine Antwort