Cyberpunk 2077: Kinder und Story-NPCs können nicht vermöbelt werden

Im Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 ist es nicht möglich Kinder und Story-NPCs zu vermöbeln.

Falls ihr auf eurer To-Do-Liste für Cyberpunk 2077 das Verkloppen von Kindern oder NPCs weit oben stehen habt, dann solltet ihr zunächst eure Prioritäten für das Spiel neu überdenken. Solltet ihr aber trotzdem aggressiv durch die Straßen von Night City laufen wollen, um blutige Nasen zu verteilen, dann seid euch bewusst: Kinder und zur Story gehörende NPCs können im Spiel nicht geschlagen werden.

Diese Antwort gab der offizielle Twitter Account zum Spiel an einen Fan weiter, der fragte, ob man im Spiel Leute umbringen kann.

Kindern in Spielen zu Schaden ist grundsätzlich in jedem Spiel tabu. NPCs, die in Cyberpunk 2077 relevant für die Story sind, sind es demnach ebenfalls. Allen anderen dürft ihr offenbar aber sehr wohl auf die Füße treten. Ob und wie sie sich dann aber wehren, bleibt abzuwarten.

33 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Jeridian 2385 XP Beginner Level 1 | 12.07.2019 - 16:30 Uhr

    Erinnere mich an ein Interview mit den Fable machern. In einer Testversion die einige probespielen konnten in der Firma, konnte man noch Kinder töten. Als einer der Chefs bei den Testern vorbei ging um zu schauen wie es läuft, lief er bei einem Spieler vorbei, bei dem die Dorfbewohner panisch herumrannten. Es stellte sich heraus, das ein Spieler aller Kinder im Game killte und auf dem Dorfplatz stapelte. Danach wurde diese Möglichkeit aus dem Spiel genommen.

    5
    • FaMe 7630 XP Beginner Level 4 | 12.07.2019 - 16:51 Uhr

      Echt? Krasse Geschichte. Ich würde auch nicht schlecht staunen und als Chef das Gleiche veranlassen.

      0
  2. Morgoth91 68910 XP Romper Domper Stomper | 12.07.2019 - 16:46 Uhr

    Finde es immer nervig wenn Story relevante NPCS angegangen oder von mir getötet werden können, da mir sowas durch aus auch mal aus Versehen passiert. Bei anderen entsteht dann nur ein kleiner Konflikt aber man versaut sich nicht einen Teil es Spiels komplett. Kinder töten oder schlagen würde ich eh nicht, muss auch nicht sein und es ok wenn es moralische Grenzen gibt welche die Macher nicht überschreiten wollen, auch in einem Spiel welches töten sonst als Lösungsoption beinhaltet.

    2
  3. KeksDoseAXB 29520 XP Nasenbohrer Level 4 | 12.07.2019 - 16:52 Uhr

    Grundsätzlich finde ich es in Ordnung, wenn man Kinder nicht verletzen, oder gar töten kann. Ich hätte zu beiden keine große Lust. Aber es hätte auch was, wenn es ginge, der Spieler aber wirklich heftig dafür bestraft werden würde. Als Entwickler würde ich konsequent den Spielstand löschen lassen. Denke, dann überlegt man sich sein Handeln zweimal. 😉

    2
    • -SIC- 55095 XP Nachwuchsadmin 7+ | 12.07.2019 - 17:13 Uhr

      Ja für jedes unschuldige digitale Opfer wird die Xbox ein Monat gesperrt.

      Ich sehe schon den Sony Werbespot vor mir: „Wir zeigen euch jetzt wie ihr auf der Playstation ganz einfach digitale Kinder umbringen könnt.“

      3
  4. Weenschen 22445 XP Nasenbohrer Level 1 | 12.07.2019 - 18:09 Uhr

    Sowas hat in einem Spiel nichts zu suchen. Darüber braucht man gar nicht zu diskutieren.

    2
  5. Phonic 17080 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 12.07.2019 - 18:33 Uhr

    Sowas muss auch nicht sein! Und das NPC’s auch nicht getötet werden können ist auch gut, ist mir wie vielen anderen auch schon aus versehen passiert

    1
  6. Senseo Mike 17040 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 12.07.2019 - 22:11 Uhr

    Schwieriges Thema ganz locker angeschnitten Mr. Bud Spencer, ich musste auch über die to do Liste herzlich lachen😂

    Ich bin auch der Meinung, das wohl die aller allermeisten die Little Sister nicht geerntet haben..
    Das sind eben nicht nur Pixel und Texturen, ich bin Teil der Unterwasserwelt, und denke mir: Das kannst du nicht machen, ne auf keinen Fall, das sind doch Kinder!
    Ich gebe zu, ich habe mal kurz überlegt (ist ja nur ein Spiel), doch dann meldet sich das Gewissen, und man schämt sich kurz über seine schmutzigen Gedanken.

    Deshalb liebe ich Videospiele:
    Man ist Hauptdarsteller in den unglaublichsten Geschichten, und die sind mittlerweile so gut, so echt, so filmreif inszeniert, das man die Rolle glaubhaft übernimmt.
    Cyberpunk kann kommen.

    Bei Modern Warfare 2 habe ich mich nie am Flughafen Massaker beteiligt, empfinde es bis heute als unnötige Provokation, um Aufmerksamkeit und Umsatz zu generieren.
    Auch ist Trevor in GTA 5 ein oder 2 mal übers Ziel hinaus geschossen.
    Besonders sein Einstand hat mir gar nicht gefallen. Da vergisst man total, das es nur eine fiktive Geschichte und ein paar Pixel sind.

    Andersrum hatte ich schon mal richtig Bock, einen total nervigen NPC einfach die Rübe wegzublasen. Achtung: Fallout 4 Spoiler!!!
    Bei Fallout 4, die dämliche Tusse in Sanctuary, nachdem die Oma gestorben ist, weil man der zu viel Dope und andere guten Sachen gegeben hat😎
    Danach nervt die Öko Tusse so richtig bei jedem Besuch des Quatiers.
    Ich war aber nicht der Einzige, der diesen NPC zu gerne „vermöbeln“ wollte, Bethesda hat auf die Community gehört, und den nervigen NPC zum Abschuß freigegeben, sprich: Die haben einen Patch gebracht, der den virtuellen Tod des nervigen, nutzlosen NPC „endlich“ ermöglicht.
    Und was machen die Zocker?
    Das, was sie am besten können: die 100 schönsten und besten Tode der (boar, mir fällt der Name nicht ein, Meg oder Mary?) waren nach nicht mal 24 Stunden auf You Tube zu sehen😁
    Bei mir war es das Gleisgewehr und etwas Dynamit.
    Ach komm, sind doch nur Pixel…
    Witzig, das wir Zocker irgendwie gleich ticken, schließlich ist F4 ein Singleplayer.
    Spoiler Ende.

    Kinder sind Tabu, immer, da sind uns alle einig.
    Kinder Zombies dagegen gibt es gar nicht. weil Zombies sich nicht fortpflanzen können.
    Es gibt nur große und kleine Zombies. (Regel #14 Wie überlebe ich die Zombie Apokalypse)
    Gilt übrigens für Monster aller Art.

    In diesem Sinne, immer feste druff, sind doch nur Pixel🤔

    4
  7. Fenistair 14485 XP Leetspeak | 13.07.2019 - 11:08 Uhr

    Wie schon im Artikel erwähnt ist Kinder verprügeln tabu! Sowas gehört nicht in ein Videospiel (und noch weniger in die Realität!)…
    Das Story-relevante NPCs nicht getötet werden können ist aus spielerischer Hinsicht eine gute gute Sache. Auf der anderen Seite wäre es extrem interessant gewesen, wie sich die Story verändert. Gerade im Bereich Cyberpunkt gibt es ja schon gute Möglichkeiten einen Charakter doch noch zu retten. In Shadowrun (Pen & Paper) habe ich meiner Gruppe immer wieder rachsüchtiger Charaktere vorgesetzt, die meine Spieler versucht haben zu killen. 😅

    0
  8. T.o.b.i 14865 XP Leetspeak | 13.07.2019 - 17:00 Uhr

    Unabhängig davon, ob ich es jetzt tun würde oder nicht, sehe ich da jetzt keinen großen Unterschied, ob man einen digitalen Erwachsenen oder ein Kind tötet. Beides ist ein Pixelhaufen und ist ja nicht so als hätte das Kind noch sein Leben vor sich, wie im realen Leben. Aber ich verstehe schon warum es in so vielen Spielen nicht oder nicht mehr drin ist.

    0
  9. pale1981 1225 XP Beginner Level 1 | 14.07.2019 - 19:36 Uhr

    Kinder müssen jetzt auch nicht sein, die wichtigen NPC‘s will ich aber schon gern umnieten können, mit allen Konsequenzen halt (bei Skyrim hab ich das auch immer per Mod aktiviert)..

    0

Hinterlasse eine Antwort