Cyberpunk 2077: Protagonist kann sich während Dialoge für mehr Immersion umschauen

In Cyberpunk 2077 kann sich der Protagonist für mehr Immersion in Dialogen umschauen.

In vielen Videospielen sind geführte Dialoge mit NPCs meistens nicht besonders aufregend gestaltet und werden nicht gerade anspruchsvoll in Szene gesetzt.

Bei Cyberpunk 2077 soll das anders laufen.

In der September-Ausgabe des Official PlayStation Magazine wird beschrieben, dass die Dialogsequenzen immersiv sind und entweder friedlich oder hässlich ablaufen können.

Wie solche Gespräche genau ablaufen hängt dabei vom Verhalten des Spielers ab. Denn dieser kann sich während des Gesprächs umschauen und damit sehen, was in der Umgebung passiert. Das sorgt natürlich für ein ganz anderes Gefühl und lässt einen tiefer in das Spiel eintauchen.

Wer sich umschaut, erhält dann womöglich einen Hinweis auf das, was als Nächstes passieren könnte. Unterhaltet ihr euch etwa mit potenziellen Dieben auf der Straße, könntet ihr bemerken wie sich ein anderer Charakter hinter euch in Stellung bringt.

Sich seiner Umgebung bewusst zu sein könnte dann dabei helfen, eine bevorstehende blutige Auseinandersetzung zu verhindern oder bei Verhandlungen einen Vorteil daraus zu ziehen.

15 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Captain Satan 4630 XP Beginner Level 2 | 04.08.2020 - 00:39 Uhr

    Ändert sich auch der Dialog oder das Verhalten meines Gesprächspartners wenn ich wie bekloppt im Raum rum schau anstatt ihm zuzuhören?

    0
  2. Specktorpedo 1820 XP Beginner Level 1 | 04.08.2020 - 03:58 Uhr

    Ich dachte das ging von Anfang an. Man hat es ja im Gameplay mal gesehen. Ich bin gespannt was noch alles möglich ist

    0
  3. Karamuto 23750 XP Nasenbohrer Level 2 | 04.08.2020 - 05:54 Uhr

    Hmm bin bei so etwas immer ein einig zwiegespalten. Erinnert mich ein wenig daran wie man bei Shadow of the Tombraider einfach davon laufen kann während die npcs mit einem reden. Finde auch schon das weg gucken sehr respektlos dem Gesprächspartner gegenüber, wenn das also nicht als Stilmitte genutzt wird, finde ich es eher schlecht.

    0

Hinterlasse eine Antwort