Cyberpunk 2077: Rollenspiel läuft auf Next-Gen und PC, Current-Gen benötigt noch Feinschliff

Cyberpunk 2077 verzögert sich erneut, diesmal auf den 10. Dezember 2020. Grund dürfte wohl die Current-Gen sein, die noch Feinschliff benötigt.

Das sehnlichst erwartete Rollenspiel Cyberpunk 2077 von CD Projekt wurde die Tage wieder einmal verschoben. Diesmal vom 19. November 2020 auf den 10. Dezember 2020.

Nun gibt es eine Zusammenfassung der Telefonkonferenz, welche nach der erneuten Verschiebung von Cyberpunk 2077 stattfand. Veranstaltet wurde die Telko von CEO Adam Kicinski, Vorstandsmitglied und CEO Piotr Nielubowicz und Vorstandsmitglied, SVP Business Development Michal Nowakowski.

Über den neuen Veröffentlichungstermin:

CEO Kicinski: „Es war und ist möglich, die Veröffentlichung am 19. November zu realisieren, aber die drei Wochen mehr geben uns die Chance einiges noch in Ordnung zu bringen. Natürlich fiel uns die Entscheidung nicht leicht, aber wir wissen auch, dass es nur eine Veröffentlichung gibt und der erste Eindruck der Entscheidende ist. Eine bessere Anfangsreaktion wirkt sich auf die Verkäufe aus, weshalb wir es herauszögern, was wir aber nicht müssten. Es gibt uns etwas mehr Zeit, dass alles im Spiel enthalten ist, wenn wir es veröffentlichen.“

Über die Verzögerung:

„Im Vergleich zu früheren Verzögerungen des Abgabetermins ist die Situation jetzt eine andere. Die PC-Version ist fertig, es spielt sich gut auf den Next-Gen-Konsolen und auf aktuellen Konsolen wird der Prozess gerade beendet.“

Das Spiel selbst:

„Wir wissen, dass wir etwas Fantastisches in unseren Händen halten und sobald das Spiel veröffentlicht ist, versteht jeder warum es so schwierig war. Um es nicht falsch zu verstehen, wir sind natürlich intern gestresst, aber auf der anderen Seite fühlen wir uns durch das Spiel sehr stark. Wir sind sehr zufrieden mit dem, was wir liefern werden“.

Einnahmen 2020:

„Die Zeit für Cyberpunk 2077 auf dem Markt in diesem Jahr wird kürzer, mit geringeren Einnahmen aber vergleichbar sein“, erklärte Piotr Nielubowicz und unterstrich das 90 % der Verkäufe von „The Witcher 3“ in den ersten vier Wochen des Premierequartals stattfanden. „Die Vorferienzeit sollte für die Verkäufe auch von Vorteil sein“.

Vorbestellungen:

Das Verhältnis für Vorbestellungen zwischen „The Witcher 3“ und „Cyberpunk 2077“ in der gleichen Zeit vor der Veröffentlichung ist mehr als zufriedenstellend. Vonseiten CD Projekt werden keine größeren Stornierungen der Vorbestellungen durch die erneute Verschiebung erwartet.

Durchschnittlicher Verkaufspreis:

„Wir glauben, das wir einen Premium Artikel haben, welcher keine weiteren Anreize braucht.“

(Keine) Vertragsstrafen

„Es gibt keinerlei Vertragsstrafen, welche uns von unseren Partnern auferlegt würden.“

Marketing-Kosten:

„Dadurch, dass wir unsere Marketingkampagne neu planen müssen, werden für die Neuplanung höhere Kosten auf uns zukommen“, sagte Piotr Nielubowicz. „Es ist aber noch zu früh, um genaue Kosten nennen zu können, es wird aber ein zusätzliches Budget zur Unterstützung geben“, sagte einer der Beamten.

Feedback:

„Durch Feedback erhalten wir viel Vertrauen. Diejenigen, die das Spiel beendet haben, sagen, dass sie noch nie ein Spiel wie Cyberpunk 2077“ gespielt haben“, verriet Vorstandsmitglied Nowakowski.

Auswirkungen auf Erweiterungen:

„Wir erwarten keine Auswirkungen auf kommende Erweiterungen.“

Zukünftiges Projekt (Auswirkungen der Verzögerung):

„Bei CD Projekt werden einige organisatorische Änderungen in den technischen Abteilungen geplant. Zu viele Sachen wurden in späten Stadien zusammengetan“, sagte CEO Kicinski.

63 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. OzeanSunny 131100 XP Elite-at-Arms Bronze | 29.10.2020 - 09:06 Uhr

    Nun ja ist ja nicht so als gäbe es bis dahin nichts zu zocken. Sollen sich Zeit lassen

    1
  2. Gekidama 2380 XP Beginner Level 1 | 29.10.2020 - 09:09 Uhr

    Das kaufe ich CD Projekt RED nicht ab. Wenn Pc und Next Gen so toll laufen und die Versionen der One und Ps4 so Probleme machen, wieso veröffentlichen sie dann die Next Gen Versionen erst später? Auf Ps4 und One macht Cyberpunk noch Probleme? Deswegen werden sie als erstes Released? Natürlich… Sowas nennt man „woogen glätten“ „PR“ Aber logisch ist das nicht…

    3
    • Rapza624 79820 XP Tastenakrobat Level 4 | 29.10.2020 - 09:26 Uhr

      Ich kann das durchaus nachvollziehen. Die aktuelle Version, die für die aktuellen Konsolen wie Xbox One und PS4 ausgelegt ist, läuft problemlos auf der besseren Hardware, sprich Series S|X und PS5. Achtung: Dies ist nicht die Next Gen Version, die noch kommen soll, und gewisse Verbesserungen enthalten wird (ich tippe auf bessere Texturen, Raytracing, etc.) So interpretiere ich das zumindest, denn so macht es am meisten Sinn.

      2
  3. Ash2X 191920 XP Grub Killer Man | 29.10.2020 - 09:09 Uhr

    Nur mal so: Die alten Konsolen sind seit 7 Jahren auf dem Markt, das Spiel und dessen Entwicklung seit Tag 1 mit der Grundbasis entstanden was sich auch in den Anforderungen der PC-Fassung widerspiegelt.
    Es auf die alten Konsolen zu schieben halte ich für ein Märchen.
    Allein schon weil die Versionen für die neuen Konsolen nicht einmal in Sicht sind.

    1
    • FabiX 2320 XP Beginner Level 1 | 29.10.2020 - 09:26 Uhr

      Es kann schon sein, da die NextGen Konsolen eine schlampige Optimierung vlt eher verzeihen als die aktuelle CurrentGen. Geht ja erstmal nur darum, dass es überhaupt spielbar ist.

      1
  4. SPAMTROLLER 14820 XP Leetspeak | 29.10.2020 - 09:10 Uhr

    Waaaas? Die Current – Gen Version verzögert das Releas der Next – Gen Version!

    Das nenn ich mal…Ausgebremst.

    Ist nur Spaß…….Teilweise.😉

    2
  5. schakal87 6280 XP Beginner Level 3 | 29.10.2020 - 09:10 Uhr

    Echt merkwürdig.
    Das Game ist seit mind. 2013 in Entwicklung und war immer nur auf die aktuelle Generation ausgelegt (One, PS4). Sollte ja auch vor Release der S|X PS5 erscheinen.
    Und auf einmal läuft es nicht mehr rund auf der One/PS4?! Komisch.
    Wie als würden Sie auf einmal, nach der Verschiebung zum Release der Next Gen, nur noch für S|X PS5 entwickelt haben und dann gemerkt haben, halt stopp, wir wollten es ja auch für PS4/One bringen, auf das wir eigentlich seit 7 Jahren entwickeln.

    1
  6. GuacamoleM10 7160 XP Beginner Level 3 | 29.10.2020 - 09:15 Uhr

    Eines verstehe ich dabei nicht.

    Warum kann man nach den unzähligen Verschiebungen nicht sofort die „echte“ next gen Version liefern?

    Ist echt blöd gelöst, ich möchte keinen Kompromiss spielen wenn die bessere Version
    2021 kommt.

    1
    • Rapza624 79820 XP Tastenakrobat Level 4 | 29.10.2020 - 09:22 Uhr

      Die wird einfach noch weitere Elemente enthalten, wie bessere Texturen und Raytracing, die zusätliche Arbeit erfordern. Es wird einfach nicht möglich sein, das jetzt schon mitzuliefern.

      0
      • GuacamoleM10 7160 XP Beginner Level 3 | 29.10.2020 - 10:24 Uhr

        Ja schon klar aber mein Punkt ist, dass durch die unzähligen Verschiebungen doch gleichzeitig auch mehr Zeit da war an der next gen Version zu arbeiten.

        Denn aktuell ist es ja nur „problemlos spielbar auf Series X“ und das impliziert, dass es eine Mogelpackung ist, vor allem wenn man bedenkt, dass erst nächstes Jahr die richtige next gen Version kommt.

        0
        • Rapza624 79820 XP Tastenakrobat Level 4 | 29.10.2020 - 11:37 Uhr

          Warum sollte wegen der Verschiebungen mehr Zeit für die Next Gen Version sein? Sicher, ein Teil des Teams konnte vielleicht schon daran arbeiten, aber durch die Optimierung der aktuellen Version wurden sicherlich viele Mitarbeiter gebunden, die sich dann nicht mit der Next Gen Version beschäftigen konnten. Eher führen die Verschiebungen also auch zu einer Verschiebung der Next Gen Version.

          Was du mit Mogelpackung meinst, verstehe ich aber nicht ganz. Meinst du die aktuelle Version des Spiels, weil sie nur auf der neuen Hardware aktuell problemlos läuft und noch daran gearbeitet wird, dass dies auch bei den aktuellen Konsolen der Fall ist? Das kann ich nämlich nicht nachvollziehen. Man muss ja auch ehrlich sein: Cyberpunk 2077 ist ein ambitioniertes Projekt, das insbesondere den Urversionen der aktuellen Konsolengeneration einiges abverlangen wird. Dass die Hardware an ihre Grenzen geführt wird, ist ja eigentlich auch ein gutes Zeichen dafür, dass wir technisch einiges geboten kriegen. Dass für die neuen Konsolen eine optisch bessere Version nachgereicht wird, ist ja eigentlich nur ein Plus. Das Spiel bleibt aber im Kern dasselbe. Und solange es auf der aktuellen Generation am Ende vernünftig läuft, ohne gravierende Mankos wie starke Framrateeinbrüche etc., ist es für mich keine Mogelpackung.

          0
  7. Albion74 5380 XP Beginner Level 3 | 29.10.2020 - 09:16 Uhr

    Schon merkwürdig, vor allem weil die Next-Gen-Patches ja erst nachgereicht werden sollten. Aber letztlich werden die schon wissen was sie machen und dann irgendwann ein tolles Spiel rausbringen. Da ich auf lange Zeit eh genug zum zocken habe dürfen sie sogar nach Release noch etwas patchen. 😚😉

    0
  8. TCW Sam Vimes 12770 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 29.10.2020 - 09:19 Uhr

    War klar. Die alten Konsolen kommen mit so ambitionierten Projekten nicht mehr klar. Hoffe die werden in zukünftigen AAA Projekten schnell rausgeschnitten.

    1
  9. rjb81 9920 XP Beginner Level 4 | 29.10.2020 - 09:20 Uhr

    Wieso habe ich bei dem Satz „es spielt sich gut auf Next-gen…“ auf komisches Gefühl?

    1

Hinterlasse eine Antwort