Cyberpunk 2077: Rollenspiel läuft auf Next-Gen und PC, Current-Gen benötigt noch Feinschliff

Cyberpunk 2077 verzögert sich erneut, diesmal auf den 10. Dezember 2020. Grund dürfte wohl die Current-Gen sein, die noch Feinschliff benötigt.

Das sehnlichst erwartete Rollenspiel Cyberpunk 2077 von CD Projekt wurde die Tage wieder einmal verschoben. Diesmal vom 19. November 2020 auf den 10. Dezember 2020.

Nun gibt es eine Zusammenfassung der Telefonkonferenz, welche nach der erneuten Verschiebung von Cyberpunk 2077 stattfand. Veranstaltet wurde die Telko von CEO Adam Kicinski, Vorstandsmitglied und CEO Piotr Nielubowicz und Vorstandsmitglied, SVP Business Development Michal Nowakowski.

Über den neuen Veröffentlichungstermin:

CEO Kicinski: „Es war und ist möglich, die Veröffentlichung am 19. November zu realisieren, aber die drei Wochen mehr geben uns die Chance einiges noch in Ordnung zu bringen. Natürlich fiel uns die Entscheidung nicht leicht, aber wir wissen auch, dass es nur eine Veröffentlichung gibt und der erste Eindruck der Entscheidende ist. Eine bessere Anfangsreaktion wirkt sich auf die Verkäufe aus, weshalb wir es herauszögern, was wir aber nicht müssten. Es gibt uns etwas mehr Zeit, dass alles im Spiel enthalten ist, wenn wir es veröffentlichen.“

Über die Verzögerung:

„Im Vergleich zu früheren Verzögerungen des Abgabetermins ist die Situation jetzt eine andere. Die PC-Version ist fertig, es spielt sich gut auf den Next-Gen-Konsolen und auf aktuellen Konsolen wird der Prozess gerade beendet.“

Das Spiel selbst:

„Wir wissen, dass wir etwas Fantastisches in unseren Händen halten und sobald das Spiel veröffentlicht ist, versteht jeder warum es so schwierig war. Um es nicht falsch zu verstehen, wir sind natürlich intern gestresst, aber auf der anderen Seite fühlen wir uns durch das Spiel sehr stark. Wir sind sehr zufrieden mit dem, was wir liefern werden“.

Einnahmen 2020:

„Die Zeit für Cyberpunk 2077 auf dem Markt in diesem Jahr wird kürzer, mit geringeren Einnahmen aber vergleichbar sein“, erklärte Piotr Nielubowicz und unterstrich das 90 % der Verkäufe von „The Witcher 3“ in den ersten vier Wochen des Premierequartals stattfanden. „Die Vorferienzeit sollte für die Verkäufe auch von Vorteil sein“.

Vorbestellungen:

Das Verhältnis für Vorbestellungen zwischen „The Witcher 3“ und „Cyberpunk 2077“ in der gleichen Zeit vor der Veröffentlichung ist mehr als zufriedenstellend. Vonseiten CD Projekt werden keine größeren Stornierungen der Vorbestellungen durch die erneute Verschiebung erwartet.

Durchschnittlicher Verkaufspreis:

„Wir glauben, das wir einen Premium Artikel haben, welcher keine weiteren Anreize braucht.“

(Keine) Vertragsstrafen

„Es gibt keinerlei Vertragsstrafen, welche uns von unseren Partnern auferlegt würden.“

Marketing-Kosten:

„Dadurch, dass wir unsere Marketingkampagne neu planen müssen, werden für die Neuplanung höhere Kosten auf uns zukommen“, sagte Piotr Nielubowicz. „Es ist aber noch zu früh, um genaue Kosten nennen zu können, es wird aber ein zusätzliches Budget zur Unterstützung geben“, sagte einer der Beamten.

Feedback:

„Durch Feedback erhalten wir viel Vertrauen. Diejenigen, die das Spiel beendet haben, sagen, dass sie noch nie ein Spiel wie Cyberpunk 2077“ gespielt haben“, verriet Vorstandsmitglied Nowakowski.

Auswirkungen auf Erweiterungen:

„Wir erwarten keine Auswirkungen auf kommende Erweiterungen.“

Zukünftiges Projekt (Auswirkungen der Verzögerung):

„Bei CD Projekt werden einige organisatorische Änderungen in den technischen Abteilungen geplant. Zu viele Sachen wurden in späten Stadien zusammengetan“, sagte CEO Kicinski.

63 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. xkrautlich 0 XP Neuling | 29.10.2020 - 10:12 Uhr

    Kurzum; einfach nur auf die Next-Gen bringen, sieht grafisch besser aus und technisch wird es ebenso besser laufen, denk ich. Warum dann noch auf die Current bringen? Mag zwar hart klingen, aber wenn man sich erstmal keine Next leisten kann, sollte man einfach geduldig bleiben und sparen um sich diese dann zu kaufen und ein „hoffentlich“ sehr gutes Spiel zum Start der neuen Konsole zu haben.

    Und zum „Gold-Status“ sag ich immer, einfach nicht drauf vertrauen, es gab schon öfter Spiele dieser Art und seitdem hört man nichts mehr von denen.

    1
    • Multikultilero 900 XP Neuling | 29.10.2020 - 10:22 Uhr

      Also das ist ja mal eine richtige Schwachsinnige Aussage 🤦🏻‍♂️

      Das Spiel ist seit 8(!) Jahren in Entwicklung, hat Unsummen an Geld verschlungen und nun sollen sie einfach so 160Mio(!) Konsolen und deren Besitzer links liegen lassen?!

      Das wäre wirtschaftlich fatal und ein Super GAU vom feinsten …..

      Einfach noch die paar Wochen warten und gut ist’s, ganz einfach 👍

      3
      • Innuendo 25390 XP Nasenbohrer Level 3 | 29.10.2020 - 10:31 Uhr

        zumal gar nicht jeder eine next gen bekommt aktuell, die würden ausgeschlossen ohne das sie was dafür können.

        1
      • xkrautlich 0 XP Neuling | 29.10.2020 - 11:26 Uhr

        So schwachsinnig find ich meine Aussage nicht, wenn ich mir das ganze detailreiche Zeug anseh und mir denke das ganze auf vlt einem Full HD und maximal 30fps ohne den ganzen Raytracing-Schnickschnack, wirds vielleicht gut aussehen, kann aber auch in die Hose gehen. Ebenso die Bugs und das technische, vlt wird die Xbox dann zur Heizung, wer weiß.

        0
      • xkrautlich 0 XP Neuling | 29.10.2020 - 11:29 Uhr

        Ich will damit einfach sagen, dass sich manche Spiele besser als Cross-Gen-Titel eignen z.B. ACV und andere eher weniger, eben wegen diesen kleinen aber wichtigen Dingen die ein Spiel nun mehr verbessern.

        0
    • fraizie 580 XP Neuling | 29.10.2020 - 20:58 Uhr

      Vom technischen Standpunkt stimmt dies natürlich. Jedoch muss CD Project RED auch Gewinne erzielen. Da anfangs nicht viele Next-Gen Konsolen im Umlauf sein werden (nicht nur, weil viele sich diese nicht leisten können. Es gibt im Moment einfach keine mehr die man kaufen könnte- weder online, noch bei Release im Laden) würde dies massive Umsatzeinbußen bedeuten. In einer kapitalistischen, gewinnorientierten Welt undenkbar.

      0
  2. JAG THE GEMINI 56080 XP Nachwuchsadmin 7+ | 29.10.2020 - 10:28 Uhr

    Warum habe ich das Gefühl, dass CDPR das Spiel irgendwann quasi schon als Next Gen. Game entwickelt hat und es „vergessen“ wurde, dass es ja auch auf den schwachen Current Gen. Konsolen ANSTÄNDIG laufen muss….

    0
  3. SPAMTROLLER 14540 XP Leetspeak | 29.10.2020 - 10:29 Uhr

    Man kann es aber auch so sehen….
    Eigentlich sind sie ja als CDP red noch ziemlich jung.

    Eigentlich hatten sie auch erst ein richtig großes Ding.
    Jetzt soll das zweite große Ding folgen.

    Ich denke das diese Probleme normal sind, und jede andere schmiede das auch schon mindestens einmal so erlebt hat.

    0
  4. iOVagaOi 1500 XP Beginner Level 1 | 29.10.2020 - 10:30 Uhr

    XD die haben den Entwicklern wohl vergessen zu sagen das erst die xbox One und ps4 Versionen raus kommt und nicht die Next gen Versionen

    0
  5. 3xcision 5700 XP Beginner Level 3 | 29.10.2020 - 10:36 Uhr

    Das sind alles billige ausreden, in 3 Wochen tut sich da nichts. Ich habe es storniert traue den ganzen Mist nicht. Vll hole ich es mir später mal wenn wirklich alle Fehler gepachtet sind sowie das next gen Update da ist. Was bei den aber sehr lange anscheinend dauern wird

    1
    • fraizie 580 XP Neuling | 29.10.2020 - 21:05 Uhr

      Das ist schwachsinnig. In 3 Wochen kann man viel bewegen. Du weißt auch gar nicht, was genau noch gemacht werden muss. Sie verschieben es lieber, als ein Spiel mit Bugs auf den Markt zu schmeißen. Lieber warten (da man die Zeit bis dahin auch einfach anders nutzen kann) als ein Spiel spielen, welches kein Spaß macht.
      Wenn ich frech sein darf sind Leute wie du und ihre Mentalität mitschuldig, dass immer mehr unfertige und verbuggte Spiele auf den Markt geschmissen werden. Man sollte sich glücklich schätzen können noch ein Unternehmen wie CD Projekt RED zu haben, die Gewinneinbußen in Kauf nehmen um ein fertiges, gutes Produkt liefern zu können.

      0
      • 3xcision 5700 XP Beginner Level 3 | 30.10.2020 - 17:38 Uhr

        auch im Dezember wird es noch verbuggt sein 😉 also dein Kommentar ist schwachsinnig

        0
  6. fr0ntXile 12000 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 29.10.2020 - 10:52 Uhr

    Dass Cyberpunk 2077 zu einem fantastischen Produkt werden kann, hat man an The Witcher 3 gesehen. Das reifte mit einem fulminanten Support erst mit der Zeit…
    Da,so wie es aussieht, CDPR an ihrem ganzen Gebaren nichts verändert haben, gehe ich davon aus, das es bei CP2077 ähnlich laufen wird…
    Die Kommunikation mit der Öffentlichkeit finde ich allerdings ziemlich furchtbar…

    0
  7. Dementio1 5360 XP Beginner Level 3 | 29.10.2020 - 11:07 Uhr

    Ich verstehe deren Entscheidung.

    Cross Gen ist zwar fürn A**** und bringt Haufen Probleme sobald das Spiel Anspruchsvoller ist, aber in der Alten Generation steckt noch das Geld drin.

    Vor allem für die Xbox Spieler. Sollten sie keine Series S/X mehr bekommen haben oder es ist Finanziell im Moment nicht drin, können sie das Spiel trotzdem kaufen und genießen.

    Persönlich ist es für mich ein Segen wenn sie es verschieben, so kann ich in Ruhe AC Valhalla und yakuza durchbomben 🙈

    1
  8. de Maja 129205 XP Man-at-Arms Onyx | 29.10.2020 - 12:37 Uhr

    Ja man, scheißt drauf und lasst die Oldgen fallen. Hies ja immer die Oldgen wird die Nextgen nicht behindern aber hier haben wir schon ein negativ Beispiel.

    0
    • 187Spy 6700 XP Beginner Level 3 | 29.10.2020 - 13:34 Uhr

      Die Old Gen Behindert die Next Gen so stark, dass diese Problematik ab jetzt für immer besteht, da wenn das erste next Gen only Spiel erscheint, die Next Gen schon zur Old Gen geworden ist 😉

      0
    • fraizie 580 XP Neuling | 29.10.2020 - 21:12 Uhr

      Es geht, in einer kapitaltisch-gewinnorientierten Welt um Umsatz. Lässt man bei so einem riesen Projekt die Current-Gen schon fallen bedeutet dies wohlmöglich dass sie keine Gewinne erzielen und dies wird Investoren alles andere als gefallen, geschweige denn werden sie dann noch Investor bleiben.

      1
  9. 187Spy 6700 XP Beginner Level 3 | 29.10.2020 - 13:30 Uhr

    Irgendwas kann da nicht so stimmen, denn wenn es nur die Optimierung für die alten Konsolen wäre, würde man diese auch Day One mit nem Patch nachliefern können. Dass die so lange für ne Optimierung brauchen kann ich mir schwer vorstellen ! Klingt eher nach ner Portierung 😉

    0

Hinterlasse eine Antwort