Cyberpunk 2077: Rollenspiel läuft auf Next-Gen und PC, Current-Gen benötigt noch Feinschliff

Cyberpunk 2077 verzögert sich erneut, diesmal auf den 10. Dezember 2020. Grund dürfte wohl die Current-Gen sein, die noch Feinschliff benötigt.

Das sehnlichst erwartete Rollenspiel Cyberpunk 2077 von CD Projekt wurde die Tage wieder einmal verschoben. Diesmal vom 19. November 2020 auf den 10. Dezember 2020.

Nun gibt es eine Zusammenfassung der Telefonkonferenz, welche nach der erneuten Verschiebung von Cyberpunk 2077 stattfand. Veranstaltet wurde die Telko von CEO Adam Kicinski, Vorstandsmitglied und CEO Piotr Nielubowicz und Vorstandsmitglied, SVP Business Development Michal Nowakowski.

Über den neuen Veröffentlichungstermin:

CEO Kicinski: „Es war und ist möglich, die Veröffentlichung am 19. November zu realisieren, aber die drei Wochen mehr geben uns die Chance einiges noch in Ordnung zu bringen. Natürlich fiel uns die Entscheidung nicht leicht, aber wir wissen auch, dass es nur eine Veröffentlichung gibt und der erste Eindruck der Entscheidende ist. Eine bessere Anfangsreaktion wirkt sich auf die Verkäufe aus, weshalb wir es herauszögern, was wir aber nicht müssten. Es gibt uns etwas mehr Zeit, dass alles im Spiel enthalten ist, wenn wir es veröffentlichen.“

Über die Verzögerung:

„Im Vergleich zu früheren Verzögerungen des Abgabetermins ist die Situation jetzt eine andere. Die PC-Version ist fertig, es spielt sich gut auf den Next-Gen-Konsolen und auf aktuellen Konsolen wird der Prozess gerade beendet.“

Das Spiel selbst:

„Wir wissen, dass wir etwas Fantastisches in unseren Händen halten und sobald das Spiel veröffentlicht ist, versteht jeder warum es so schwierig war. Um es nicht falsch zu verstehen, wir sind natürlich intern gestresst, aber auf der anderen Seite fühlen wir uns durch das Spiel sehr stark. Wir sind sehr zufrieden mit dem, was wir liefern werden“.

Einnahmen 2020:

„Die Zeit für Cyberpunk 2077 auf dem Markt in diesem Jahr wird kürzer, mit geringeren Einnahmen aber vergleichbar sein“, erklärte Piotr Nielubowicz und unterstrich das 90 % der Verkäufe von „The Witcher 3“ in den ersten vier Wochen des Premierequartals stattfanden. „Die Vorferienzeit sollte für die Verkäufe auch von Vorteil sein“.

Vorbestellungen:

Das Verhältnis für Vorbestellungen zwischen „The Witcher 3“ und „Cyberpunk 2077“ in der gleichen Zeit vor der Veröffentlichung ist mehr als zufriedenstellend. Vonseiten CD Projekt werden keine größeren Stornierungen der Vorbestellungen durch die erneute Verschiebung erwartet.

Durchschnittlicher Verkaufspreis:

„Wir glauben, das wir einen Premium Artikel haben, welcher keine weiteren Anreize braucht.“

(Keine) Vertragsstrafen

„Es gibt keinerlei Vertragsstrafen, welche uns von unseren Partnern auferlegt würden.“

Marketing-Kosten:

„Dadurch, dass wir unsere Marketingkampagne neu planen müssen, werden für die Neuplanung höhere Kosten auf uns zukommen“, sagte Piotr Nielubowicz. „Es ist aber noch zu früh, um genaue Kosten nennen zu können, es wird aber ein zusätzliches Budget zur Unterstützung geben“, sagte einer der Beamten.

Feedback:

„Durch Feedback erhalten wir viel Vertrauen. Diejenigen, die das Spiel beendet haben, sagen, dass sie noch nie ein Spiel wie Cyberpunk 2077“ gespielt haben“, verriet Vorstandsmitglied Nowakowski.

Auswirkungen auf Erweiterungen:

„Wir erwarten keine Auswirkungen auf kommende Erweiterungen.“

Zukünftiges Projekt (Auswirkungen der Verzögerung):

„Bei CD Projekt werden einige organisatorische Änderungen in den technischen Abteilungen geplant. Zu viele Sachen wurden in späten Stadien zusammengetan“, sagte CEO Kicinski.

63 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Moe Skywalker 11140 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 29.10.2020 - 14:04 Uhr

    Kein Problem. Ich gelobe mir immer wieder die Ehrlichkeit und den Mut von CD. Für alle, die schon lange darauf warten tut mir das natürlich leid. Ich warte auf die Series X Version mit allen DLC’s. Habe mir nie etwas dazu angeguckt und halte es dadurch auch einigermaßen aus. Freue mich extrem drauf, habe aber noch etliche andere Zeitfresser hier rumliegen.

    0
  2. TheRiddler815 1260 XP Beginner Level 1 | 29.10.2020 - 19:31 Uhr

    Selbst wenn es auf 2021 verschoben wird, ich bleibe dabei, ich freue mich riesig auf das Spiel und bin überzeugt, daß die bei cdprojekt red schon alles richtig machen und wir ein prima Spiel bekommen

    0
  3. Ibrakadabra 39350 XP Bobby Car Rennfahrer | 29.10.2020 - 19:35 Uhr

    War doch sonnenklar, dass die Base-Konsolen eine Hürde sind. Da pfeift alles aus dem letzten Loch. Und diese Konsolen begleiten uns noch ein Stück in die Next-Gen. Hoffentlich ist bald Schluss.

    Dass sie jetzt sagen, dass der erste Eindruck zählt und sie deshalb den Veröffentlichungstermin um weitere 3 Wochen nach hinten verschieben, ist nichts weiteres als Schadensbegrenzung.

    0

Hinterlasse eine Antwort