Cyberpunk 2077: Spielern wird Rückerstattung auf PlayStation und Xbox verweigert

Den Spielern von Cyberpunk 2077 wird Rückerstattung auf PlayStation und Xbox verweigert.

Das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 dürfte für viele nicht nur das heißersehnte Spiel des Jahres gewesen sein, sondern auch die größte Enttäuschung. Vor allem Spieler auf Xbox One und PlayStation 4 mussten mit schlechter Grafik, verwaschenen Texturen, Abstürzen und mehr ihr Abenteuer in Night City beginnen.

Berechtigterweise verlangen Spieler nun ihr Geld zurück.

CD Projekt RED als verantwortlicher Entwickler hatte in einem Statement bereits darauf hingewiesen, dass unzufriedene Käufer ihr Geld zurückerstattet bekommen. Beim Kauf einer digitalen Kopie des Spiels solle man sich an Sony bzw. Microsoft wenden.

Doch, so einfach wie CD Projekt RED die Möglichkeit der Rückerstattung beschreibt, ist es offenbar nicht. Denn mittlerweile haben sich immer mehr frustrierte Spieler bei ResetEra gemeldet und erzählt, dass man ihnen die Rückerstattung verweigerte.

Insbesondere scheinen Spieler auf PlayStation 4 Pech zu haben, denn wie zahlreiche Mitschnitte mit dem Support zeigen, verwehrte man ihnen die Erstattung, da der Inhalt schon gestreamt bzw. gespielt wurde. Als Begründung für die Verweigerung wurden auch kommende Patches für Januar und Februar genannt.

Im Normalfall ist es verständlich, dass man sein Geld nicht zurückverlangen kann, wenn man einen Inhalt schon stundenlang gespielt oder gestreamt hat. Im Falle von Cyberpunk 2077, wo es vor der Veröffentlichung keine echten Spielszenen von der PlayStation 4 oder Xbox One gab, ist das eine ganz andere Sache.

Wie ist eure Erfahrung? Habt ihr für Cyberpunk 2077 auf Xbox One eine Rückerstattung beantragt und wart ihr erfolgreich?

Click here to display content from Twitter.
Learn more in Twitter’s privacy policy.

Click here to display content from Twitter.
Learn more in Twitter’s privacy policy.

Click here to display content from Twitter.
Learn more in Twitter’s privacy policy.

Click here to display content from Twitter.
Learn more in Twitter’s privacy policy.

Click here to display content from Twitter.
Learn more in Twitter’s privacy policy.

Click here to display content from Twitter.
Learn more in Twitter’s privacy policy.

Click here to display content from Twitter.
Learn more in Twitter’s privacy policy.

145 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. R3nateGr4nate 40950 XP Hooligan Krauler | 15.12.2020 - 21:26 Uhr

    Spätestens jetzt weiß i wieder, warum i eigentlich nie was vorbestell. Aber trotzdem, echt heftig für die Spieler. Es waren alle monatelang so im Hype auf das Game und jetzt das.

    0
  2. Johnny2k 57315 XP Nachwuchsadmin 7+ | 15.12.2020 - 22:13 Uhr

    Bei mir wurde es im zweiten Versuch von Microsoft erstattet, was das allerletzte mal dass ich ein Spiel vorbestellt habe .. soviel ist mal sicher.

    Für mich ist CP2077 eine große Enttäuschung, selbst wenn man mal vom desolaten technischen Zustand absieht .. spielerisch ist’s auch nicht gerade eine Offenbarung.

    0
  3. Gz G II Taifun 6585 XP Beginner Level 3 | 15.12.2020 - 22:30 Uhr

    Finde ich schade. war zumindest eine kleine Hoffnung für alle Unglücklichen. Leider ein weiterer Beweis dafür, das ich mir keine Spiele mehr zum Release kaufe. Sind meist unfertige Spiele.

    0
  4. GrayHawk48 13885 XP Leetspeak | 15.12.2020 - 22:59 Uhr

    Oopsi!

    Ich bin recht froh, dass ich mittlerweile kaum noch etwas bei Release kaufe. Und da ich immer seltener MP-Titel zocke (der letzte durchgesuchtete MP-Titel mit Vollpreis und Seasonpass für rund 100€ war BF4 im Jahr 2013 bei Release der One), muss es mich auch nicht jucken. Denn bei SP-Games kann man durchaus warten … ist zwar schade für die Entwickler. Aber beim Vollpreis möchte ich mich halt so wenig wie möglich ärgern. BF4 war damals übrigens relativ bugfrei.

    Ich habe einfach keinen Bock, für viel Geld als Betatester ausgenutzt zu werden und mich zu ärgern. Und selbst ambitionierten und glaubwürdigen Entwicklern wie CD Project entgleiten Ihre (ehrgeizigen) Projekte anscheinend. Und ja durchaus fast mit Ansage.

    Der Vorteil des Wartens: Günstiger Preis, oftmals eine GotY mit Expansions und ein bugfreies Spielvergnügen. Der Nachteil: Geduld nötig. 🙂

    0
  5. jamboi 2565 XP Beginner Level 2 | 16.12.2020 - 06:27 Uhr

    War ja zu erwarten. Cdpr kann ja schlecht für sony und microsoft sprechen. Bin enttäuscht was aus meinen Lieblingstudio geworden ist. Der Witcher 3 hype hat ihnen nicht gut getan 🙁

    0
  6. Moshaa 600 XP Neuling | 16.12.2020 - 09:05 Uhr

    Ich sag mal so, ich hab eine normale ps4 und bin voll zufrieden, mir macht spass und mit nen paar Bugs und downgrade kann ich leben, wird ja noch gefixt. Und mal ehrlich wer erwartet hat das das Spiel auf den alten Konsolen so aussieht wie es gezeigt wurde in Trailern etc. Der ist selber schuld. Ich hatte von Anfang an meine Erwartungen runter geschraubt, weil das was sie zeigten war einfach zu gut das wenn man auch nur ein bißchen realistisch gedacht hat einem in den kopf kommen sollte: so wirds auf meiner 7 jahren alten ps4 nicht aussehen. Watchdogs ist da ein gutes beispiel. Ausserdem die welt ist mega gross da kommt es nunmal zu Fehlern (was nicht heisst das ich unfertige spiele haben will) aber ich hab das was ich erwartet habe und wenn sie es fixen umso besser. Ich habe meinen spass damit! Anders muss man sagen schaut euch mal fallout 3, fallout 4 und f76 an. D ablaufen Teil 3 udn 4 immer noch nicht fehlerfrei und sie sehen auch aus wie nen ps3 Spiel am Ende ihrer Laufzeit. Aber aufregen kann man sich schnell vor allem wenn man „blind“ an die Sache rangeht. Und da nur PC test kamen hatten den vorbestellen schon die Ohren aufgehen sollen. Schönen tag!

    0
  7. SturmFlamme 29890 XP Nasenbohrer Level 4 | 16.12.2020 - 17:37 Uhr

    Ich habe mir die Disc-Version beim Saturn geholt, ich hätte wohl nun ein Problem mit dem Umtausch. Aber das ist nicht meine Intention, ich warte einfach, bis der Series X-Patch da ist.

    0

Hinterlasse eine Antwort