Cyberpunk 2077: Vorstandsmitglieder erhalten Millionen-Boni

Der Entwickler CD Projekt konnte durch Cyberpunk 2077 in 2020 seinen Nettogewinn um mehr als 500 % steigern.

Cyberpunk 2077 ist wahrscheinlich der größte Flop im Jahr 2020 der Spieleindustrie gewesen – zumindest aus der Sicht vieler Spieler. Den Entwicklern bei CD Projekt wurde offensichtlich zu wenig Zeit gegeben, um das Spiel vollständig von Bugs und Fehlern zu befreien. Trotzdem ist das Spiel aus finanzieller Sicht ein voller Erfolg geworden.

In den ersten zehn Tagen nach der Veröffentlichung wurde Cyberpunk 2077 bereits 13 Millionen Mal verkauft. CD Projekt konnte dadurch den Nettogewinn in nur einem Jahr um 500 % steigern. Auf diesem Gewinn sind laut dem Unternehmen auch die Gewinnbeteiligungen aufgebaut. 10 % werden unter den Mitarbeitern und weitere 10 % unter den Vorstandsmitgliedern aufgeteilt.

Auf Nachfrage von Bloomberg fiel die Beteiligung von den Mitarbeitern oft zwischen 5.000 $ und 9.000 $ aus, ältere Mitarbeiter behaupteten wiederum, dass sie zwischen 15.000 $ und 20.000 $ an Boni kassiert hätten. In einem Statement von CD Projekt, sagte ein Sprecher der Firma, dass insgesamt 29,8 Millionen Dollar an 865 Mitarbeiter verteilt wurden. Das entspricht einen Durchschnitt von 34.000 $ pro Person.

Im Gegensatz dazu erhielten fünf der Vorstandsmitglieder insgesamt Boni in Höhe von 28 Millionen Dollar. Vier der Mitglieder mussten erstmal einen finanziellen Schlag einstecken, da sie 33 % der Aktien an dem Unternehmen besitzen, welche zum Start von Cyberpunk 2077 um 57 % gefallen ist.

Trotzdem werden sie auch mehr in einem Jahr an Boni kassieren, als viele Arbeitskräfte in ihrem ganzen Leben bekommen. Der CEO Marcin Iwiński und Co-CEO Adam Kiciński erhielten zum Beispiel jeweils 6,3 Millionen Dollar. Der Regisseur von Cyberpunk 2077 erhält 4,2 Millionen Dollar.

Auf die Frage, ob es für den Vorstand „angemessen“ sei, so hohe Boni zu nehmen, sagte Kiciński, dass ihre Vergütung „schon immer“ an die Gewinne des Unternehmens gebunden gewesen seien.

„Wir haben dieses Geld verdient und das Unternehmen hat dieses Geld verdient, natürlich heißt aber mehr Nettogewinn, mehr Boni“, sagte er. „Also gut, wir haben Ergebnisse, wir bekommen Boni, und das ist der Vertrag, den wir haben.“

Diese Gehaltsunterschiede sind in der Geschäftswelt ein Dauerthema und seit der Coronavirus-Pandemie präsenter als je zuvor. Der typische CEO der 1.000 größten Börsenunternehmen in Amerika bekommt im Schnitt 144 Mal mehr als ein durchschnittlicher Angestellter, laut Bloomberg.

Die gute Nachricht ist, dass CD Projekt anscheinend seine Praktiken überdenkt, um die Mitarbeiter davon abzuhalten, das Unternehmen zu verlassen – eine Sorge, die Kiciński in der Telefonkonferenz mit Bloomberg bestätigte. Ein Angestellter sagte, dass das Unternehmen in diesem Jahr die Gehälter neu bewertet und die Löhne für einige der am schlechtesten bezahlten Positionen, wie zum Beispiel im Testbereich, erhöht hat. Damit will man sie an die Standards der Videospielindustrie anpassen.

An der riesigen Gehaltskluft zwischen den Entwicklern und den Studioleitern ändert das aber erstmal nichts.

69 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DonPapa190 25060 XP Nasenbohrer Level 3 | 01.05.2021 - 21:25 Uhr

    Für mich kein Flop! Lief auf meiner Series X auch relativ gut. Werde demnächst mit dem zweiten Durchgang starten

    0
  2. ozeanmartin 25240 XP Nasenbohrer Level 3 | 01.05.2021 - 22:19 Uhr

    mamma mia,was die doch kohle scheffeln in der videospiel industrie(hab definetiv den falschen job gewählt(lach)

    0
  3. snickstick 230280 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 01.05.2021 - 22:45 Uhr

    Es war wirtschaftlich ein Erfolg PUNKT. Das rechtfertigt Boni wenn vereinbart wie vereinbart. Wer wieviel wovon weshalb steht auf einem anderen Blatt 🤑🤑

    1
  4. Xerobes 2470 XP Beginner Level 1 | 02.05.2021 - 07:38 Uhr

    Ich bin bei solchen News immer innerlich gespalten.

    Erstmal merke ich, dass ich Teil des Problems bin, weil ich bereit bin, das Geld zu zahlen, was die verlangen, ohne Diskussion. Ich beuge mich deren Marktbedingungen… Angebot und Nachfrage. Aber ich allein kann auch nichts ändern… Wenn ich dabei sein will, muss ich zahlen, wenn nicht, dann muss ich warten, habe also einen Nachteil.

    So ist das System halt. Entweder ich mache mit oder lasse es mit all den Konsequenzen. Es wird aber nichts daran ändern, dass einige wenige immer reicher werden (das Geld ist da!) Und die Masse nicht so reich werden kann.

    0
  5. greenkohl23 69985 XP Romper Domper Stomper | 02.05.2021 - 12:55 Uhr

    Naja Boni sind an Erfolge geknüpft. Es hat ja kaum jemand sein Spiel zurückgegeben. Somit war es wirtschaftlich gesehen ein sehr großer Erfolg und dafür wird der Boni nun mal bezahlt.

    0
  6. NGDestiny90 14990 XP Leetspeak | 03.05.2021 - 06:43 Uhr

    Das Spiel hat der Firma schon massiven wirtschaftlichen Erfolg gebracht, daher gibt es jetzt typischerweise die Boni. Da gibt es nichts Verwerfliches dran. 😉

    0

Hinterlasse eine Antwort