Cyberpunk 2077: Vorstandsmitglieder erhalten Millionen-Boni

Der Entwickler CD Projekt konnte durch Cyberpunk 2077 in 2020 seinen Nettogewinn um mehr als 500 % steigern.

Cyberpunk 2077 ist wahrscheinlich der größte Flop im Jahr 2020 der Spieleindustrie gewesen – zumindest aus der Sicht vieler Spieler. Den Entwicklern bei CD Projekt wurde offensichtlich zu wenig Zeit gegeben, um das Spiel vollständig von Bugs und Fehlern zu befreien. Trotzdem ist das Spiel aus finanzieller Sicht ein voller Erfolg geworden.

In den ersten zehn Tagen nach der Veröffentlichung wurde Cyberpunk 2077 bereits 13 Millionen Mal verkauft. CD Projekt konnte dadurch den Nettogewinn in nur einem Jahr um 500 % steigern. Auf diesem Gewinn sind laut dem Unternehmen auch die Gewinnbeteiligungen aufgebaut. 10 % werden unter den Mitarbeitern und weitere 10 % unter den Vorstandsmitgliedern aufgeteilt.

Auf Nachfrage von Bloomberg fiel die Beteiligung von den Mitarbeitern oft zwischen 5.000 $ und 9.000 $ aus, ältere Mitarbeiter behaupteten wiederum, dass sie zwischen 15.000 $ und 20.000 $ an Boni kassiert hätten. In einem Statement von CD Projekt, sagte ein Sprecher der Firma, dass insgesamt 29,8 Millionen Dollar an 865 Mitarbeiter verteilt wurden. Das entspricht einen Durchschnitt von 34.000 $ pro Person.

Im Gegensatz dazu erhielten fünf der Vorstandsmitglieder insgesamt Boni in Höhe von 28 Millionen Dollar. Vier der Mitglieder mussten erstmal einen finanziellen Schlag einstecken, da sie 33 % der Aktien an dem Unternehmen besitzen, welche zum Start von Cyberpunk 2077 um 57 % gefallen ist.

Trotzdem werden sie auch mehr in einem Jahr an Boni kassieren, als viele Arbeitskräfte in ihrem ganzen Leben bekommen. Der CEO Marcin Iwiński und Co-CEO Adam Kiciński erhielten zum Beispiel jeweils 6,3 Millionen Dollar. Der Regisseur von Cyberpunk 2077 erhält 4,2 Millionen Dollar.

Auf die Frage, ob es für den Vorstand „angemessen“ sei, so hohe Boni zu nehmen, sagte Kiciński, dass ihre Vergütung „schon immer“ an die Gewinne des Unternehmens gebunden gewesen seien.

„Wir haben dieses Geld verdient und das Unternehmen hat dieses Geld verdient, natürlich heißt aber mehr Nettogewinn, mehr Boni“, sagte er. „Also gut, wir haben Ergebnisse, wir bekommen Boni, und das ist der Vertrag, den wir haben.“

Diese Gehaltsunterschiede sind in der Geschäftswelt ein Dauerthema und seit der Coronavirus-Pandemie präsenter als je zuvor. Der typische CEO der 1.000 größten Börsenunternehmen in Amerika bekommt im Schnitt 144 Mal mehr als ein durchschnittlicher Angestellter, laut Bloomberg.

Die gute Nachricht ist, dass CD Projekt anscheinend seine Praktiken überdenkt, um die Mitarbeiter davon abzuhalten, das Unternehmen zu verlassen – eine Sorge, die Kiciński in der Telefonkonferenz mit Bloomberg bestätigte. Ein Angestellter sagte, dass das Unternehmen in diesem Jahr die Gehälter neu bewertet und die Löhne für einige der am schlechtesten bezahlten Positionen, wie zum Beispiel im Testbereich, erhöht hat. Damit will man sie an die Standards der Videospielindustrie anpassen.

An der riesigen Gehaltskluft zwischen den Entwicklern und den Studioleitern ändert das aber erstmal nichts.

69 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. TheMarslMcFly 80640 XP Untouchable Star 1 | 01.05.2021 - 16:37 Uhr

    Ganz normal bei so riesen gewinnen. Aber drecks Kapitalismus bei so nem enorm, riesigen Unterschied der Boni.

    1
  2. Fleischsalat 17300 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 01.05.2021 - 16:45 Uhr

    Auf der Series X war es für mich kein Flop. Hatte sehr viel Spaß und ja leider hat heutzutage jedes Spiel mehr oder weniger Bugs. Aber krass das sie dennoch so viel Gewinn rausholen konnten.

    2
    • Maxolomeus 19000 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 01.05.2021 - 17:14 Uhr

      Hatte auch meinen Spaß und nachdem ich das erste Ende gesehen hatte, war aber die Luft ein bisschen raus. Einfach weil ja doch viele Sidequests und Aufgaben, die ich dann noch übrig hatte, einem simplen Grind nahe kamen und dann auch noch teilweise einfach unrund liefen. Spätestens mitm NG-Update schaue ich mir den Titel aber wieder an. 😉

      1
      • Fleischsalat 17300 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 01.05.2021 - 17:18 Uhr

        Geht mir genauso hatte noch die judy Quest offen und ein paar andere. Mit dem Update werde ich noch den Konzerna Durchlauf in Angriff nehmen.

        0
  3. Karamuto 112310 XP Scorpio King Rang 1 | 01.05.2021 - 16:54 Uhr

    Man muss das so sehen, Tätigkeiten die viele können und man auch eher auf Masse braucht werden in der Relation halt schlechter bezahlt. Dazu kommt noch wer Verantwortung hat und wer nicht. Mag zwar hart klingen ist aber einfach so 😔

    0
    • David Wooderson 65100 XP Romper Domper Stomper | 01.05.2021 - 17:10 Uhr

      Mir hatte mal jemand dazu erklärt: dein Gehalt richtet sich danach wie leicht du zu ersetzen bist

      0
      • Karamuto 112310 XP Scorpio King Rang 1 | 01.05.2021 - 18:26 Uhr

        Jep genau so. Ich muss auch sagen das die meisten Entwickler in der Spiele Industrie selbst schuld sind daran dass sie so wenig verdienen. Diese lassen sich nämlich oft mit recht niedrigen Löhnen abspeisen nur weil sie unbedingt in dieser Industrie arbeiten wollen.

        Ich liebe meinen Job auch, weiß aber auch was ich Wert bin 😁

        2
        • David Wooderson 65100 XP Romper Domper Stomper | 02.05.2021 - 00:30 Uhr

          ja exakt das.. nette Nerd-Jungs die alles tun nur um einmal an einem bekannten und großen Game mal mitgemacht zu haben.
          Traurig das die dann so verheizt werden.

          0
  4. DarrekN7 79320 XP Tastenakrobat Level 4 | 01.05.2021 - 16:54 Uhr

    Damit dürfte klar sein, wohin die Reise mit den nächsten Spielen geht. Was sind überhaupt die Standards der Videospielindustrie, wenn regelmäßig Spiele völlig verbuggt erscheinen?

    1
  5. andyaner 74830 XP Tastenakrobat Level 2 | 01.05.2021 - 17:13 Uhr

    Da ist die Kluft zwischen Arm und Reich wieder mal sichtbar. Die Unterschiede sind schon echt enorm. Natürlich muss ein Manager o Studioleiter mehr bekommen, da er ja die Aufsicht, Aufteilung u dergleichen, auch dafür sorgt das es einen roten Faden bei der Entwicklung gibt…aber rechtfertigt das diese riesen Unterschiede?!!!???!

    0
  6. x-hopper 10720 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 01.05.2021 - 17:38 Uhr

    Ich denke, in Polen gehört kaum einer von CDPR zur armen Schicht. Die Entwickler werden alle zur reichen Sparte gehören. Ob man das System mag oder nicht, aber wer ein hohes Risiko eingeht und nicht „nur Angestellter“ ist, hat die Möglichkeit viel Geld zu machen aber eben auch zu verlieren.

    0
  7. MetalGSeahawk21 42590 XP Hooligan Schubser | 01.05.2021 - 17:39 Uhr

    Kann man so oder so sehen. Eine höhere Verteilung nach unten wäre besser. Ich bin mir sicher das die Entwickler auch keinen 8 Stunden Tag hatten.

    0
  8. BobbyBrown 31070 XP Bobby Car Bewunderer | 01.05.2021 - 18:47 Uhr

    So viel zum Thema Flop. Für die Spieler vielleicht ja, aber für das Unternehmen hat es sich finanziell trotzdem erst mal gelohnt. Mal sehen, wie sich der Imageverlust auswirkt.

    Der Testbereich ist also einer der schlechtesten bezahlten Abteilungen… ein Schelm, wer böses dabei denkt.

    0

Hinterlasse eine Antwort