Cyberpunk 2077: Wir sind keine Ausbeuter, die ihr Geld zählen, während wir eine Zigarre rauchen meint CD Projekt Red

CD Projekt Red meldet sich zu den Crunch-Vorwürfen und meinte, dass man kein Ausbeuter, die sein Geld zählt, während man eine Zigarre raucht, sei.

Aufgrund der kürzlich herausgegebenen Anweisungen der Führungsetage von CD Projekt Red wird das Unternehmen von einigen Menschen als Sündenbock für Crunch-Phasen in der Videospiel-Industrie hergehalten. Darauf reagiert das Unternehmen jetzt.

Die Entwickler bei CD Projekt Red wurden zuletzt von der Führung angewiesen bis zur Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 einen zusätzlichen Tag am Wochenende arbeiten zu müssen. Zwar werden die Mitarbeiter für die entstehenden Überstunden entlohnt, jedoch versprach man im Vorfeld, dass man jegliche Form von Crunch dieses Mal unterlassen möchte.

Adrian Chmielarz, Gründer von People Can Fly und dem Studio The Astronauts, schrieb einen langen Facebook-Post, in dem er sagte, dass Crunch nicht immer zynisch sei und die ganze Situation viel weniger schwarz-weiß ist, als manche glauben wollen.

„Ich kann nur bestätigen, was Adrian Chmielarz geschrieben hat. Meine Erfahrung zeigt, dass Spielentwickler in dieser Hinsicht eine relative Solidarität von oben nach unten haben, unabhängig von der eingenommenen Position. Ich muss Sie enttäuschen. Game Development Manager sind nicht die sprichwörtlichen Kapitalisten bzw. Ausbeuter, die Geld zählen, während sie eine Zigarre rauchen und von Zeit zu Zeit auf die unterdrückten Entwickler schauen“, erklärt Łukasz Szczepankowski, Lead Technical Designer bei CD Projekt Red.

Der Facebook-Post zog noch weitere Meinungen nach sich. Ein User äußerte sich skeptisch und bekam prompt eine Antwort:

„Ich frage mich, was an Ihrer Aussage so lustig ist. CD Projekt Red teilt Gewinne mit seinen Angestellten seit einer langen Zeit, pünktlich und ohne Ausreden. Im Ernst, ich habe den Eindruck, dass es einige Leute vorziehen uns als schlecht und böse zu sehen, nur um eine Grundlage für ihre ideologische Erzählung zu haben“, erwiderte Adam Badowski, Studio Head von CD Projekt Red.

Crunch wird ein anhaltendes Problem der Videospiel-Industrie bleiben, wenn es darum geht zielgerichtet Inhalte zu festen Terminen fertigzustellen. Unter Umständen kann ein Voranschreiten von KI-basierten Technologien dafür sorgen, dass die Bedingungen für Arbeitnehmer in der Branche komfortabler gestaltet werden können.

Cyberpunk 2077 hat mittlerweile den Goldstatus erreicht und erscheint für PC, PlayStation 4 und Xbox One am 19. November 2020. Eine optimierte Version für die Next-Gen-Konsolen wird 2021 erscheinen.

19 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SenorCortez 6260 XP Beginner Level 3 | 09.10.2020 - 12:23 Uhr

    Mal Überstunden machen… Mann o mann. Da gibt’s noch ganz andere Branchen in der mal mehr gearbeitet wird.

    Die Reaktion vom Boss finde ich gut

    1
  2. Hey Iceman 239640 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 09.10.2020 - 12:44 Uhr

    Solange ich meinen Anteil für die Mehrarbeit bekomme und es nicht zur Regel wird ist doch alles ok.

    1
  3. Dementio1 5420 XP Beginner Level 3 | 09.10.2020 - 13:20 Uhr

    Wieder mal Leute die sich aufregen um sich aufzuregen um Aufgeregt zu sein damit man ja seinen Geistigen Dünnschis in der Welt verbreiten kann damit man sich ja besonders fühlt.

    So richtiges verweichlichtes null Bock auf nichts Schneeflöckchen geplapper vom Feinsten. Kleidung aus Kinderarbeit und schön ausgebeuteten Kaffee saufen aber sich aufpusten.

    Wie schrecklich bezahlte Überstunden zu machen um den Job zu erledigen 🙄.

    1

Hinterlasse eine Antwort