Dead Island Riptide

Entwickler entschuldigt sich für Collector's Edition

Gestern berichteten wir euch noch von der Ankündigung der Dead Island Riptide Collector's Edition für Groß Britannien, welche einen verstümmelten Frauentorso als neckische Büste für die Vitrine enthält.
Doch bereits kurz nach…

Gestern berichteten wir euch noch von der Ankündigung der Dead Island Riptide Collector's Edition für Europa, welche einen verstümmelten Frauentorso als neckische Büste für die Vitrine enthält. Doch bereits kurz nach der Ankündigung sah sich der Entwickler vermehrt mit einer Kritik an diesem doch recht extravaganten Sammelobjekt konfrontiert.

So scheinen einige, die Idee eines solch makabren Ausstellungsstücks nicht ganz zu teilen. Bemerkenswerterweise scheint ein Großteil der Kritik jedoch weniger auf die Gewaltdimension der Resin-Statue abzuzielen, sondern vielmehr auf deren ausgeprägte sekundäre Geschlechtsmerkmale. Wenngleich dies ziemlich merkwürdig anmutet, hat Deep Silver UK nun per Twitter eine Entschuldigung verfasst.

„Wir möchten uns bei alle jenen entschuldigen, die sich durch die Dead Island Riptide Zombie Bait Edition, der Sammleredition für Europa und Australien, angegriffen fühlten. Wie viele Spielekonzerne besitzt Deep Silver viele Zentralen in verschiedenen Ländern, weshalb manchmal unterschiedliche Sammlereditionen für Nord Amerika, Europa, Australien und Asien erscheinen. Für den begrenzten Verkauf der Zombie Bait Edition wurde entschieden, eine gräuliche Statue eines Zombietorsos beizulegen, welche in solcher Weise verstümmelt war, wie es unsere Spieler im ersten Dead Island mit den untoten Feinden zu tun pflegten."

"Wir bereuen diese Entscheidung. Wir sammeln durchgehend Feedback von der Dead Island Community im Speziellen, als auch von der Internationalen Spielerschaft im Allgemeinen für unsere internen Meetings mit Deep Silvers gesamtem internationalen Team am heutigen Tag. Im Moment möchten wir noch einmal wiederholen, wie sehr uns dies leidtut, und wir werden dafür sorgen, dass dergleichen nicht noch einmal geschehen wird.“

Ob dies nun irgendeine Auswirkung auf die Veröffentlichung der Collector's Edition haben wird, bleibt fraglich. Vermutlich handelt es sich hierbei um einen geschickten PR-Schachzug, denn bekanntermaßen ist auch schlechte Presse besser als gar keine. Und spätestens nach einem solchen allgemeinen Aufschrei hat wohl jeder Spieler einmal von Dead Island Riptide gehört.

Xbox 360 - Dead Island Riptide - 103 Hits

Dabei bleibt fraglich, inwieweit die Kritik an ein bisschen Kunststoff durch jene, welche mit dem virtuellen Verstümmeln im Spiel selbst kein Problem zu haben scheinen, gerechtfertigt ist.

Dead Island Riptide wird am 26. April in Europa erscheinen. Deutschland bleibt dabei natürlich außen vor.

= Partnerlinks

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Throni360 0 XP Neuling | 16.01.2013 - 16:32 Uhr

    Es werden sich Emanzen-Feminazis beschwert haben und nicht diejenigen, die das Spiel wirklich spielen werden. Bei einem Negertorso wäre der Aufschrei noch größer gewesen. Dann wäre es nicht nur sexistisch, sondern auch noch rassistisch. Alles Hirngespinste von Leuten, die mit ihrem Leben nichts besseres anzustellen wissen, als Zockern das Leben schwer zu machen und sich über ein Stück Plastik aufzuregen.

    Immerhin gute und kosetnlose Werbung für das Spiel, da wohl auch außerhalb der Zockerseiten darüber berichtet werden wird.

Hinterlasse eine Antwort