Destiny 2: Bungie sperrt Fusionsgewehr wegen Exploit

Wegen eines Exploits wurde Bungie das exotische Fusionsgewehr Telesto temporär in Destiny 2 gesperrt.

Am Wochenende hat Bungie das exotische Fusionsgewehr Telesto im Sci-Fi-Shooter Destiny 2 gesperrt. Die Sperre betrifft alle Aktivitäten im Spiel. Ihr könnt die Waffe also derzeit nicht im Energieslot ausrüsten und es im PvP oder PvE benutzen.

Die Sperrung der Telesto erfolgte nach einem aufgedeckten Exploit, durch den ihr eure Super sofort wieder aufladen könnt. So wäre es euch möglich gewesen die haftenden Geschosse der Telesto auf dem Boden zu platzieren und mit der eigenen Granate zur Explosion zu bringen. Möglich wurde dieser Exploit durch einen bestimmten Mod für Granaten.

Im folgenden Video könnt ihr sehen, dass die Super augenblicklich wieder voll aufgeladen ist. Bei allen drei Klassen:

Zufälligerweise hat der wöchentlich auftauchende Händler Xur an diesem Wochenende genau diese Waffe in seinem Angebot gehabt. Käufer der Telesto konnten ihr neue Waffe demnach nur wenig bis gar nicht ausprobieren.

Einen Fix scheint es derzeit noch nicht zu geben.

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. OzeanSunny 30955 XP Bobby Car Bewunderer | 21.10.2019 - 14:21 Uhr

    Gibt nix ärgerliches als so etwas beim zocken. Gut das die es komplett entfernt haben.

    1
  2. shdw 909 19975 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 21.10.2019 - 15:58 Uhr

    Vor allem während des Ironbanner. Finde es auch nicht dramatisch – einige Leute sehen darin ja wieder den Untergang der Welt. Ärgern wird sich Bungie allerdings schon, denn Xur hatte/hat ausgerechnet Telesto mit am Start 😂

    1

Hinterlasse eine Antwort