Destiny 2

Vorläufige Patch Notes für Update 1.0.6 und anstehende Wartungsarbeiten

Für Destiny 2 stehen nächste Woche Wartungsarbeiten an, zu denen es schon vorläufige Patch Notes gibt.

Bei Bungie richtet man seinen Blick gezielt nach vorne, schließlich hat man für Destiny 2 noch einiges zu tun. Im aktuellen Weekly Update spricht man über zukünftige Verbesserungen für den Shooter und kündigt für die nächste Woche Wartungsarbeiten an, zu denen schon vorläufige Patch Notes vorliegen.

Laut Game Director Christopher Barrett hat man einige Verbesserungen, die für Destiny 2 umgesetzt werden sollen, in Arbeit. Es wurde sogar eine kleine Auflistung von Dingen gemacht, die man gerne im Spiel sehen möchte. Wann das allerdings live ins Spiel gehen wird, steht nicht fest.

Zukünftige Verbesserungen:

  • Neue Systeme und Prämien, um unseren meistengagiertesten Spielern zusätzliche Optionen zu geben.
  • Bessere Anreize für Spieler, die schwierige Prestige-Aktivitäten abschließen.
  • Besser Belohnungen und Replay-Motivationen für Strikes, Abenteuer sowie Verlorene Sektoren.
  • Privatmatches für die Wettkämpfer unter euch (wir haben Anfang 2018 ins Auge gefasst).
  • Schmelztiegel-Tuning wie verbessertes Punkten in Vorherrschaft und bessere Spawning-Regeln.
  • Bessere Motivation, um in Schmelztiegel-Matches anzutreten (und Strafen, wenn man kompetitive Matches einfach verlässt).
  • Kontinuierliche Verbesserungen am Eisenbanner und den Gruppenkämpfen, einschließlich der Einzigartigkeit der Prämien.
  • Änderungen an den Mods sind interessanter und haben größeren Einfluss.
  • Anhaltende Verbesserungen an den Exotischen, einschließlich der Reduzierung von Duplikaten.
  • Neue Wege, wie man überschüssige Währung und Materialien ausgeben kann (ich guck euch an, legendäre Bruchstücke).
  • Ein Gesten-Interface, mit dem man Salzig, Scharfe Nudelsuppe, Sechs Kammern und Ausflippen alle gleichzeitig ausrüsten kann.

Für die nächste Woche stehen außerdem Wartungsarbeiten an. Einen Termin nannte Bungie nicht. Wir tippen allerdings auf Dienstag zum Reset. Mit den Wartungsarbeiten wird es auch das Update 1.0.6 geben, zu denen vorläufige Patch Notes vorliegen. Unter anderem soll dann auch der Glitch mit der Geste behoben werden.

Vorläufige Patch Notes für Destiny 2 Update 1.06

Allgemein
  • Ein Bug wurde behoben, der mit Kollisionserkennung bei der „Bürokratischer Gang“-Geste zu tun hat
  • Ein Bug wurde behoben, durch den Spieler zu oft leere öffentliche Orte in Free Roam sahen
Schmelztiegel
  • Die Gnadenregel-Einstellungen wurden aktualisiert, damit sie etwas später im Match aktiviert wird, sodass eine größere Bandbreite an Punkten sie auslöst
Konflikt
  • Punktelimit wurde auf 50 (war 75) reduziert
Kontrolle
  • Punktelimit wurde auf 90 (war 100) reduziert
  • Einfluss feindkontrollierter Zonen auf Spawn-System wurde reduziert
Überleben
  • Rundenzeitlimit wurde auf 2 Minuten reduziert (vorher 3 Minuten)
  • Leben wurden auf 6 reduziert (vorher 8)
Vorherrschaft
  • Gewinnpunkte auf 70 erhöht (von 50)
  • Wir vergeben jetzt einen Punkt, wenn man einen feindlichen Hüter besiegt
  • Der Einfluss, den feindliche Signa aufs Spawn-System haben, wurde reduziert

= Partnerlinks

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Exarion84 0 XP Neuling | 27.10.2017 - 17:33 Uhr

    Das Rettet das ganze Spiel auch nicht mehr. Bungie hat da einfach zu viel vebockt. Auf die Community wird auch nicht gehört. Ich habe Destiny 2 inzwischen von meiner Konsole verbannt und sehe die 110 € die ich für die Deluxe Edition gezahlt habe als Mahnung so einen Fehler nicht nochmal zu begehen. Ebenso sollte man in Destiny 2 lieber erstmal den erneuten PvP-Zwang entfernen, bestimmte Quests so einrichten das man diese pro Account nur einmal machen muss anstelle mit jedem Charakter. Bestes Beispiel ist da das Mida Multiwerkzeug, der Rattenkönig, die Pistole Drang oder die Exo-Schrotflinte welche man nur durch den Raid bekommt. Ebenso sollte der Raid mal vereinfacht werden, so das auch Gelegenheitsspieler diesen mal schaffen können ohne das man Stunden dauernd scheitert.

    • Paddel06 92105 XP Posting Machine Level 1 | 27.10.2017 - 18:26 Uhr

      PvP-Zwang? Und zum Raid: Bungie hat D2 schon VIEL mehr für Casuals umgestaltet, sodass der Raid jetzt fast schon das einzige ist was überhaupt noch ein wenig Können erfordert. Was willst du denn? Das Spiel starten und direkt alle Exos bekommen nachdem du den ersten Kabal erschießt oder was?
      Ich hab das Spiel auch seit einer Woche nicht mehr gespielt, weil ich kaum noch Lust hab, aber man kann es auch übertreiben…

      2
      • Exarion84 0 XP Neuling | 27.10.2017 - 20:20 Uhr

        Pvp-Zwang findet man in der Quest mit dem Rattenkönig. Da MUSS man mit einem anderen Spieler 2 PvP Matches bestreiten. Was ist aber mit den Spielen welche die Quest dennoch abschließen, aber kein PvP machen wollen? Die haben das Nachsehen. Ein absolutes No-Go. Aber das kennt man ja schon von Destiny 1 so, da war es nicht anders. Bungie zwingt eben die Spieler gerne zu Sachen die sie nicht wollen. Alle Exos will ich gar nicht so einfach haben, wenn dann schon etwas dafür tun was man aber auch schafft. Die Quests für die Mida oder die Drang waren da echt gut. Den Rattenkönig habe ich nie erhalten weil man ja keine Mitspieler mehr findet welche die Quest ebenfalls haben und ich habe in genug Gruppen gefragt ob man mir beim letzten Schritt helfen kann. Hilfsbereitschaft sieht da anders aus. Zum Raid: Klar soll dieser fordern sein, aber doch nicht so fordernd das man dafür studiert haben muss. Bei den Hunden in den Gärten hat es uns jedes Mal den Spielspass verdorben weil man ja den ganzen Bereich studiert haben muss, inklusive Laufwege der Köter. Von den anderen Bereichen des Raids kann ich nichts dazu sagen weil wir es nie soweit geschafft haben. Wie gesagt, Bungie hats da voll verbockt dabei hatte Destiny 2 echt Potential auf eine gelungene Fortsetzung.

        1
  2. Absurd 17100 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 27.10.2017 - 18:14 Uhr

    Ein RAID ist nun mal die absolute Herausforderung bei solchen Spielen.

    1
    • Exarion84 0 XP Neuling | 27.10.2017 - 20:25 Uhr

      Ein richtiger Raid sieht ganz anders aus. Bei einem richtigen Raid sind mehr als 6 Spieler beteiligt, man hat mehr und größere Abschnitte und viel verständlichere Mechaniken die einfach zu meistern sind. Vergleich mal den Raid in Destiny 2 mit nem Raid aus WoW, da liegen Welten dazwischen.

      1
  3. BuBBLe is Live 28570 XP Nasenbohrer Level 4 | 28.10.2017 - 14:42 Uhr

    Ich hab zwar noch nicht all zu viele Spielstunden (im Gegensatz zum ersten Teil damals), finds bisher aber trotzdem nice

    1

Hinterlasse eine Antwort