Destiny 2

Weitere Probleme nach Update 1.2.0 sorgen für mehr Unmut unter Spielern

Spieler sind nach Update 1.2.0 wegen aktueller Probleme in Destiny 2 verärgert.

Spieler von Destiny 2 sind derzeit nicht nur wegen der recycelten Inhalte der zweiten Kriegsgeist Erweiterung verärgert, sondern auch wegen weiterer Fehler und Bugs im Spiel.

So gibt es aktuell etwa Probleme mit Meilensteinen in Verbindung mit Heroischen Strikes. Diese werden trotz Abschluss eines Strikes für den Meilenstein-Fortschritt nicht gezählt. Zwar bietet Bungie eine vorübergehende Lösung an (siehe unten), doch sollte der Fehler schnellstens behoben werden.

Des Weiteren ist die exotische Pistole Rattenkönig verbuggt, sodass Bungie die Waffe gar komplett deaktiviert hat. Offenbar gibt es einen Glitch, mit dem die Waffe mehr Munition pro Magazin aufnimmt, als erlaubt. Wer die Waffe zum Zeitpunkt der Deaktivierung ausgerüstet hatte, solle sich aus- und wieder einloggen, um weiter Probleme zu vermeiden.

Vorübergehende Lösung für heroische Strikes

Spieler können dieses Problem folgendermaßen vermeiden:

  1. Versammle sämtliche Einsatztrupp-Mitglieder, die nicht aus der Spielersuche stammen, bevor die Heroische Strikes-Playlist im Navigator ausgewählt wird.
  2. Vergewissere dich, dass niemand dem Einsatztrupp beitritt, nachdem die Heroische Strike-Playlist ausgewählt wurde. Außerdem darf kein Einsatztrupp-Mitglied im Spieler-Menü sein, bevor die Aktivität gestartet wird.
  3. Wenn ein Spieler einen Strike-Title sieht (z. B. „Der Waffenhändler“), wenn die Heroische Strikes-Playlist im Navigator gewählt wird, dann sollte der Navigator wieder verlassen und die Heroische Strikes-Playlist erneut ausgewählt werden. Wenn „Heroische Strikes-Playlist“ auf dem Bildschirm erscheint, starten Spieler auch tatsächlich diese Playlist.
  4. Sobald die Heroische Strike-Playlist erfolgreich gestartet wurde und die Spieler in Richtung Zielort aufbrechen, können Spieler problemlos in ihrem Menü die Ausrüstung tauschen, Einstellungen anpassen und ihr Inventar betrachten.
= Partnerlinks

30 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Downunder0710 13265 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 10.05.2018 - 17:14 Uhr

    Das sind bestimmt Copy-Paste-Fehler :-D….. Alle regen sich auf, dass so viel recycelt wurde…. allerdings war das doch vorher schon klar…. die ersten beiden DLCs sind immer klein und unbedeutend….. erst der dritte DLC, welcher nicht mehr im Season-Pass drin ist….. der wird interessant. Wenn überhaupt 😉




    1
  2. muri23 9100 XP Beginner Level 4 | 10.05.2018 - 17:26 Uhr

    Ahahaha bungie wird so langsam zur lachnummer, von nur sehen die keine müde Mark mehr




    1
  3. KoR NIGHTWISH05 25765 XP Nasenbohrer Level 3 | 10.05.2018 - 17:32 Uhr

    Das ganze Spiel ist doch recycelt. Wirklich viel neues gibt es nichts. Also mit Teil 1 war ich länger beschäftigt.




    1
  4. Hey Iceman 32745 XP Bobby Car Schüler | 10.05.2018 - 17:54 Uhr

    Wären sie lieber bei Ms geblieben. Da gab es nicht soviele Probleme und wir hätten noch gute halo spiele.




    2
  5. Exarion84 0 XP Neuling | 10.05.2018 - 18:25 Uhr

    War ja nicht anders zu erwarten das mit dem nächsten Update bzw. dem neuen DLC erneute Bugs in Spiel kommen. Läuft bei Bungie würde ich mal sagen. Mich störts nicht, komme in der Story bei Nokris eh nicht weiter (zu schwer) und von daher kann es mir egal sein. Sollte ich die Story irgendwann mal schaffen, dann mach ich noch die letzten 4 Abenteuer und das wars dann mit D2 für mich. Das DLC ist zwar gut, aber zu schwer. Was ich mir gewünscht hätte wären einfache Bosse gewesen und nicht sowas schweres. Die Souls-Reihe lässt in dem Fall grüßen. Die von Bungie werden spätesten dann merken was sie da für einen Mist fabriziert haben wenn man das Herbst-DLC wirbt und es am Ende kaum Spieler gibt die das kaufen. Am besten wäre (jedenfalls meine Meinung nach) wenn sich das alles am Ende so schlecht verkauft das Bungie bankrott geht. Klingt zwar hart, aber etwas anderes wünsche ich den Leuten da nicht. Wer nur über falsche Versprechungen und Lügen in der Lage ist den Spielern das Geld aus der Tasche zu ziehen der hat es nicht anders verdient.




    0
    • XI FreiWild IX 56880 XP Nachwuchsadmin 7+ | 10.05.2018 - 19:43 Uhr

      Du bist auf dem Holzweg. Das Problem ist, es werden LEIDER genug Leute kaufen.

      Ich nicht, aber die Jungs mit denen ich D1 gesuchtet habe, die zocken nichts anderes außer Destiny 2. Die feiern auch das DLC und freuen sich auf September, die kaufen alles, auch wenn im DLC nur ein neuer Shader wäre.

      Und schwer war die Destiny Story noch nie!




      0
      • Exarion84 0 XP Neuling | 11.05.2018 - 00:52 Uhr

        Ganz ehrlich, dann ist deinen Leuten echt nicht mehr zu helfen wenn sie sowas versiebtes auch noch regelmäßig spielen. Ich bin bis Nokris gekommen, dauernd geschetert und habs sein gelassen. Wenn man genug Mitspieler hat und immer in einem 3er-Einsatztrupp unterwegs ist, dann ist das ganze mit Sicherheit nicht schwer. Von den ganzen Leuten in meiner Freundesliste spielen das allerdings vielleicht gerade noch 2 und die haben ihre eigenen Leute. Ich stehe da also alleine und muss zusehen wo ich bleibe. In den FB-Gruppen und der XBox Spielersuche reagiert ja auch keiner auf meine Anfragen. Entweder man bekommt keine Antwort oder es wollen alle nur den Raid machen. Story-Missionen machen? Nein, wozu denn auch?




        0
    • barins5 37880 XP Bobby Car Rennfahrer | 10.05.2018 - 23:24 Uhr

      Sorry, na dann würde ich sagen das du nicht das ausreichende vorgegebenen Level hattest oder das skill fehlt! Denn schwer ist es nie gewesen, egal welcher Boss selbst der im neuem DLC ist nicht schwer, direkt first dry geschafft und das alleine. Keine Ahnung was da dein Problem war. 😳




      0
      • Exarion84 0 XP Neuling | 11.05.2018 - 00:47 Uhr

        Ich war seit jeher ein Casual-Gamer und habe es nun mal nicht so mit schweren Mission bei Spielen. Was glaubst du denn warum ich die Spiele bei denen ein Schwierigkeitsgrad vorgegeben ist immer nur auf „Einfach“ spiele? Es lag wohl eher daran das ich es mit dem Jäger versucht habe und der hält ja von den 3 Klassen am wenigsten aus. Lange Rede kurzer Sinn, ich habs inzwischen aufgegeben. Alleine ist mir das einfach zu schwer.




        0
        • MrPianoGaming 7590 XP Beginner Level 4 | 11.05.2018 - 07:33 Uhr

          spiel die spiele, wie auch immer es dir am besten gefällt, aber eines kann ich mir nicht verkneifen: genau wegen solchen menschen wie dir (nicht speziell du, aber du bist hier gerade so ein schönes beispiel, bitte nicht persönlich nehmen) ist destiny2 am anfang so ein harter reinfall gewesen. gerade weil es so lächerlich leicht war und auf casual gaming getrimmt. destiny ist kein casual spiel. es ist ein pseudo-MMO-shooter. und in der regel sind MMOs einfach zu lernen, aber hart zu meistern. und genau so sollte destiny 2 auch sein




          1
          • Exarion84 0 XP Neuling | 11.05.2018 - 11:30 Uhr

            Dann ist da aber einiges schief gelaufen. Ich bin Destiny-Spieler seit der Beta 2014 und in Destiny 1 hatte ich bei keiner Quest bzw. Mission solche Probleme wie in der mit Nokris in Teil 2. Ich denke mal nicht das es daran liegt das ich mich ungeschickt anstelle. Es liegt eher daran das mir Mitspieler fehlen. Es spielt ja kaum noch jemand Destiny 2 und da ist es nicht verwunderlich das man alleine aufgeschmissen ist. Ich für meinen Teil habe es nach dem 10ten Versuch bleiben gelassen und das Spiel enttäuscht und gefrustet von meiner Konsole geschmissen. Nochmal tue ich mir das nicht an. Da spiele ich lieber Warframe.




            0
    • MrPianoGaming 7590 XP Beginner Level 4 | 11.05.2018 - 12:55 Uhr

      Wie kannst du bitte, wenn du das Spiel seit der Beta 2014 spielst, denn nicht die Mission schaffen?
      Was empfindest du denn als „zu schwer“? Was genau hindert dich daran, die Mission abzuschließen?
      Ich bin jetzt richtig neugierig. Und würde am liebsten dabei sein, dich auslachen und dir danach helfen.
      Mal von der anderen Seite her gefragt: Hast du in Destiny 1 denn die Story nie alleine gespielt? Wie weit hast du es in Destiny 1 überhaupt geschafft, also von Achievements/Ausrüstung/Raids her?




      0
      • Exarion84 0 XP Neuling | 11.05.2018 - 14:52 Uhr

        Zum einen habe ich in Destiny 1 selten mal alleine gespielt, da ich immer Leute hatte die einen unterstützt haben. Von den Erfolgen her habe ich bei Destiny 1 alle Achievements, hatte das maximale Lichtlevel und auch alle Raids mehrmals gespielt. Das ich die Mission nicht schaffe weiss ich eben nicht warum. Ich muss da auch nicht genau erklären warum ich das nicht geschafft habe. Es reicht zu wissen das ich es versucht und nicht geschafft habe.




        0
        • FALKENSTE1N 5850 XP Beginner Level 3 | 12.05.2018 - 13:23 Uhr

          selten jemand so lächerlich im internet jammern gesehen..
          die story nicht schaffen aber seit 2014 destiny spielen? mit ALLEN archievments, raids, usw… einfach lächerlich^^




          0
          • Exarion84 0 XP Neuling | 12.05.2018 - 13:47 Uhr

            Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich hatte geschrieben das ich Destiny 1 selten mal alleine unterwegs war und da oftmals immer Mitspieler hatte. Die Erfolge in Destiny 1 konnte ich auch nur ergattern weil es damals mehr als genug Leute gab die das Spiel gespielt haben. Versuch mal in Destiny 2 Mitspieler zu finden. Entweder es werden immer nur Mitspieler für den Raid oder Pd9 gesucht oder man bekommt erst gar keine Antwort. Hilfe bei den Story-Missionen sucht man da vergebens.




            0
  6. vangeko 6875 XP Beginner Level 3 | 10.05.2018 - 22:20 Uhr

    bräuchte immernoch Hilfe für paar Achievements, spielts den noch jmd?
    und doof nach 2 dlc immernoch keine neuen erfolge…




    0
      • vangeko 6875 XP Beginner Level 3 | 11.05.2018 - 11:02 Uhr

        Leviathan Raid, Dämmerung und Prestige und die Fremde.
        Beim ersten brauch ik auch noch welche, vorallem die mit Clan.




        0
          • vangeko 6875 XP Beginner Level 3 | 12.05.2018 - 23:26 Uhr

            ist der selbe großes V und G.




            0
  7. Tornadoblaster 19575 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 11.05.2018 - 08:45 Uhr

    Ich muss hier auch mal meinen Senf dazugeben.
    @Z0RN (damit es auch gesehen wird)

    Bitte veröffentlich eine News, wo Ihr folgendes macht:
    – Vergleich von D1 Release Inhalt mit D2 Release Inhalt (Story Missionen, Strikes usw.)
    – Vergleich von „The Dark Below“ Inhalt mit „Curse Of Osiris“ Inhalten
    – Vergleich von „House of Wolves“ Inhalt mit „Warmind“ Inhalt.

    Hier die Quelle:
    http://destiny.wikia.com/wiki/Downloadable_Content

    Was wird daraus ersichtlich:
    – Destiny 2 hat mehr Inhalt als Destiny 1
    – Curse of Osiris hat mehr Inhalt als The Dark Below
    – Warmin hat mehr Inhalt als House of Wolves
    – Die DLCs zu Destiny 2 sind jeweils sogar einige Tage früher erschienen, als die zu D1 damals.
    – Wir bekommen mehr, wir bekommen es früher und die Preise sind gleich wie damals.

    Also wieso genau, werden die ganze Zeit nur negative News auf alle Seiten veröffentlich?
    Weil alle Destiny 2 mit dem Destiny 1 (inkl. aller Add Ons) vergleichen.

    Bungie kann machen was die wollen – Die Leute werden immer meckern.
    Ich habe den Season Pass und werde auch das DLC im September kaufen.
    Für 30 Euro wird man dort wieder einige Stunden Story, einige PVP Maps, neue Rüstungen und Waffen usw. erhalten. Also etliche Stunden Spielzeit.

    @Z0RN nochmal.
    Bitte mach wirklich eine News, wo ihr Stück für Stück alle Inhalte der Add Ons vergleicht. Vielleicht öffnet das ja einigen Leuten die Augen?




    1
    • Mr Bud Spencer 59210 XP Nachwuchsadmin 8+ | 11.05.2018 - 10:14 Uhr

      Du kannst Inhalte vergleichen wie du möchtest, trotzdem bleibts dabei, dass Teile des Inhalts recycelt sind. Die Leute fühlen sich zu Recht hintergangen. Und das ist der Knackpunkt. Was bringt dir dicker Content, wenn der nur Zweitverwurstet ist?

      Wenn ich zwei neue Strikes anbiete, dann will ich keine Missionen mit neuem Label spielen, die ich erst eine halbe Stunde vorher gespielt habe.

      Ich bin großer Destiny Fan und seit Monaten ständig hin- und hergerissen. Ich liebe und hasse es zugleich. Du willst gar nicht wissen, wie oft ich das Spiel von der Platte gehauen und wieder installiert habe. Das habe ich bei noch keinem Spiel gehabt. Was sie da mit D2 angestellt haben ist einfach nicht schön. Aber Bungie hat es auf vielen Ebenen vermasselt und sie machen es teilweise auch weiterhin. Den Schuh müssen sie sich anziehen.

      Und btw: Wir berichten nicht nur die ganze Zeit über die negativen Seiten von D2. Wir haben auch die Roadmap und Weekly Bungie Artikel immer wieder aufgegriffen, wo über die Neuerungen und Änderungen gesprochen wurden.




      1
      • Tornadoblaster 19575 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 11.05.2018 - 10:30 Uhr

        Das mit den negativen Berichten war eher allgemein, da es auf anderen Seiten auch genügend negativer Schlagzeilen gibt.

        Bei Destiny 1 waren wir damals auch nur am Fluchen und haben uns aufgeregt.. leere Spielwelten. Nix zu sammeln abgesehen von nutzlosen Geisthüllen. Die DLCs waren meist nur bestehende Missionen rückwärts. Neue Gegner und Gebiete kamen Anfangs überhaupt nicht.

        Trotzdem wird jetzt Destiny 2 im Vergleich zu Destiny 1 schlecht geredet.

        Ich bin der Meinung man mag entweder beide Spiele. Oder man hasst beide. Aber Teil 2 ist keineswegs schlechter als Teil 1.
        Die Dinge sind nun mal nicht mehr „nagelneu“. Aber deshalb heisst es ja auch Destiny 2.

        Es bietet die gleichen Dinge. Und sogar mehr davon als damals.
        Es gab mit beiden „kleinen“ DLCs schon insgesamt 2 neue Raid Trakte, 2 neue bereisbare Gebiete, und mehr.

        Bei Fifa regt man sich auch nicht auf, dass alles jedes Jahr mit einer neuen Zahl dran wiederverwendet wird. Es ist und bleibt halt Fussball.

        Was waren denn bitte bei Destiny 1 die neuen Strikes?
        Auf dem Mond eine neue Höle. Mehr war da nicht im ersten DLC.
        Bei Destiny 2 bekommen wir mit jedem Add On ein komplett neues Gebiet. Da ist es ja auch logisch, dass die neuen Strikes sich in diesen Gebieten abspielen.

        Ich verstehe also nicht, wie man Destiny 2 schlechter finden kann als Teil 1. Dieser Vergleich ist gerechtfertigt und macht also durchaus Sinn. Daher wäre eine schöne Auflistung der beiden Spiele / DLCs mit Anzahl Story Missionen usw. sicher auch gerechtfertigt. Einfach nur mal um zu zeigen, was Bungie fürs gleiche Geld dieses mal mehr bietet.




        0
        • Mr Bud Spencer 59210 XP Nachwuchsadmin 8+ | 11.05.2018 - 11:19 Uhr

          Vieles hört sich bei dir so an, als wenn man sich nicht beschweren dürfte, weil die Verwurstungstaktik von Bungie schon aus Teil 1 bekannt war. Aber macht es das Ganze jetzt dadurch besser?

          Bungie hat aus Fehlern und Vorgehensweisen von D1 ja anscheinend nicht gelernt und jetzt kommt die Quittung. Nur weil man einmal was hat durchgehen lassen, muss das nicht auch ein zweites Mal so sein. Die Community ist ja auch nicht blöde.

          Mag ja sein, dass die DLCs von D2 umfangreicher erscheinen, als es noch in D1 der Fall war. Dennoch wurden wieder Assets ein zweites Mal verwendet, was den Anteil an wirklich neuen Inhalten wiederrum schmälert. Und das wollen die Spieler nicht noch einmal mitmachen, was verständlich ist.




          1
          • Tornadoblaster 19575 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 11.05.2018 - 11:58 Uhr

            Natürlich darf man sich beschweren. Es sollte halt berechtigt sein.
            Beim ersten DLC gebe ich zu, dass die Missionen extrem ähnlich waren, da man immer durch diesen dreieckigen Tunnel laufen musste. Aber immerhin kam mit dem Merkur ein neues Gebiet dazu… die Missionen fanden also nicht auf den bekannten Schauplätzen vom Hauptspiel statt, wie es damals bei Teil 1 noch der Fall war, wo man einfach in jedem DLC anstatt von A nach B nun von B nach A laufen musste.

            Auch mit dem zweiten DLC wird mit dem Mars ein neues Gebiet geliefert. Und auch hier wurde nicht einfach der Mars aus Teil 1 kopiert sondern eine neue Landschaft umgesetzt.

            Einzig schade finde ich, dass es bisher noch keine wirklich neuen Gegner bzw. überhaupt eine neue Gegner-Rasse gibt und die meisten neuen Rüstungen, Geisthüllen und Waffen einfach nur neue Farben haben. Hier fehlen mir auch neue Designs. (Immerhin sehen die exotischen Sparrows und Raumschiffe neu aus)

            Dennoch wurden 2 neue Gebiete geliefert mit neuen öffentlichen Events sowie neuen PvP Maps, neuer Levelgrenze, Sammelobjekten, usw.

            Daher verstehe ich nicht, was hier für „Assets“ ein zweites mal verwendet werden? Was hättest du dir z.B: gewünscht, damit du das Spiel nicht deinstallierst? Es wird ja mit dem neuen DLC nicht plötzlich zu einem anderen Genre.

            Aber sogar die Story wurde massiv aufpoliert und mit vielen Sequenzen umgesetzt. Früher musste man ja alles im Browser auf kleinen lustigen Sammelkarten selbst nachlesen.

            Ich denke das grösste Problem von Destiny 2 ist Destiny 1 (inkl. aller Add Ons).




            0
    • MrPianoGaming 7590 XP Beginner Level 4 | 11.05.2018 - 13:04 Uhr

      Die Leute regen sich im Grunde darüber auf, dass man aus dem ersten Teil 3 sozusagen 3 Jahre an Material hatte und es nicht genutzt hat, da anscheinend das Team eine Version zu ungefähr kurz vor Release von Ttk benutzt haben. Alles was danach kam, Ttk, das große und gute März Update, Roi, wurde komplett nicht mitberücksichtigt. Heißt also eine menge von Qol-updates fehlen und das ist halt echt nicht gut! Sogar der Infinite-Super-Glitch aus dem ersten Teil hatte es zum Anfang exakt genauso wie er im ersten Teil war gegeben.
      Und dazu kommt dann halt auch noch, dass die meisten Waffen und Rüstungen einfach nur neue Farben bekommen, etwas veränderte Perks, im Grunde genommen aber die gleiche Waffe wie vorher auch schon sind. Es gibt kaum neue Waffen-Model-Variation. Das wurde im ersten Teil mit Random-Rolls auf die Perks kompensiert und hat auch ganz gut funktioniert. Nur jetzt haben wir statische „Rolls“.
      Ich könnte dir jetzt noch mehr Beispiele liefern, aber lass ich an dieser Stelle.
      Es ist egal, wie viel „mehr“ Content Bungie mit dem DLC liefert, verglichen mit dem Äquivalent zum ersten Teil.
      Fakt ist: Bungie hat die gleichen Fehler schon zu Destiny 1 Zeiten gemacht und hat nicht daraus gelernt. Sie machen es teilweise sogar schlimmer. Und das mögen die Fans nicht und drücken es entsprechend aus.

      Und nebenbei: Es macht absolut keinen Sinn Destiny1DLC1 mit Destiny2DLC1 zu vergleichen. Destiny 2, von der Logik her, sollte auf dem ersten Teil aufbauen. Wir haben aber im Prinzip nichts mehr aus dem ersten Teil, außer paar Exotics und den Großteil der Supers.
      Meiner Meinung nach hätten die einfach den ersten Teil weiter ausbauen sollen. Dann hätten wir jetzt immernoch die ganzen Sachen aus dem ersten Teil inklusive den ganzen Content aus jetzt Destiny 2.




      0
      • Tornadoblaster 19575 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 11.05.2018 - 13:34 Uhr

        Ja bei den Waffen stimme ich natürlich zu.
        Man bekommt zwar Loot aber das einzige was ich gemacht habe ist: Alles in meine Eisenbanner Rüstung infundiert, da mir die optisch halt am besten gefällt.

        Die neuen Sachen sehen alle gleich und langweilig aus.
        Hier wäre eine Art Loot System wie in Borderlands ganz interessant, wo alle Waffen zufallsgeneriert sind.

        Die beiden DLCs vergleiche ich miteinander, da man so eigentlich sieht, dass man bei Destiny 1 damals weniger für das Geld bekommen hat.

        Natürlich sollte Destiny 2 auf Teil 1 aufbauen.
        Sowas wie diese Meisterwerk-Waffen und Rüstungen sollte es von Beginn an geben. Es gibt zu wenig neue Exotics und ich Xur ist eigentlich auch mehr oder weniger bedeutungslos.

        Es gibt zu wenig neues.
        Aber Preis / Leistung stimmt von der Qualität / Menge schon.
        Klar könnte man auch Warframe kostenlos spielen und hat dort grössere Updates und mehr Inhalt. Aber bei Destiny sind halt nur schon das Gunplay und die ganze Soundkulisse genial. Egal ob das jetzt der 10’000te Kabal ist. Rein vom Gameplay her macht das Spiel im Coop einfach Spass.

        Für das Geld bekommt man bei anderen Spielen wesentlich weniger geboten.

        @Mr Bud Spencer
        Die Sammelobjekte wollte ich mir heute Abend wegen dem Exo Schwert und Sparrow holen. Wusste gar nicht, dass man die Sleeper ebenfalls dadurch bekommt.

        Finde ich zwar grundsätzlich gut, dass es alte Exotics in Destiny 1 gibt. Gerade die Sleeper bot ja damals genügend Rätsel und auch nach dem Erhalt hat man sich wegen der Waffenbeschreibung gewundert, ob die Waffe nun schon vollständig ist.

        Es sollte aber schon viel mehr neue Exotics geben.

        Die beste Quest damals fand ich die für die 3 exotischen Schwerter. Die war lang, man brauchte 3 Spieler und sie war schwer.




        0
        • MrPianoGaming 7590 XP Beginner Level 4 | 11.05.2018 - 14:01 Uhr

          Ich finde dennoch, dein Vergleich hat keinen Sinn.
          Wenn du diese Logik nicht nur auf Destiny reduzierst, sondern auf andere Sachen, mir fällt jetzt gerade als Beispiel Computer Hardware ein, hat es noch weniger Sinn. Es ist nähmlich von Anfang an klar, dass die nächste Iteration/DLC/Hautpspiel/CPU/RAM/ ein besseres Preis/Leistungs-Verhältnis haben sollte. Davon geht man als Consumer aus und erwartet das natürlich auch von einem Produkt. Natürlich kriegen wir mehr in Destiny 2 DLCs als zu Destiny 1 Zeiten, aber das erwarten wir auch so. Bungie sollte nicht „auf der faulen Haut herumliegen“, sondern immer mehr machen und ihr Spiel immer weiter verbessern und erweitern.
          Stattdessen…. Naja, du siehst ja selbst was Bungo da angestellt hat 😀




          0
  8. Mr Bud Spencer 59210 XP Nachwuchsadmin 8+ | 11.05.2018 - 12:09 Uhr

    „Dennoch wurden 2 neue Gebiete geliefert mit neuen öffentlichen Events sowie neuen PvP Maps, neuer Levelgrenze, Sammelobjekten, usw.“

    Neues Gebiet schön und gut, aber: Die öffentlichen Events sind alte Assets: Den Kriegssatelliten verteidigen gab es schon in D1. Das Schar Ritual gibt es z.B. auf Titan in D2 und die Ausgrabung mit den Kabalen ist auch aus dem Hauptspiel.

    Vorsicht Spoiler!

    Bei den Sammelobjekten kannst du dir die Sleeper holen. Toll. Eine Waffe, die nicht einmal neu ist. Auch die Vorgehensweise der Quest ähnelt vom Aufbau her der Questreihe der MIDA aus dem Hauptspiel von D2. Nur das du hier eine Mini-Sleeper hast, wo du Kills mit machen musst. Im Hauptspiel hattest du die Mini-MIDA.




    0

Hinterlasse eine Antwort