Destiny 3: Drei große Erweiterungen bis 2022 statt Teil 3

Statt Destiny 3 wird Bungie auf das aktuelle Destiny 2 aufbauen und bis 2022 drei Erweiterungen veröffentlichen.

Bungie sprach gestern in einem Live-Stream über die Zukunft von Destiny. Neben der Enthüllung und dem Start der aktuellen Saison 11, der Saison der Ankunft, gab der Entwickler preis, was Hüter darüber hinaus erwartet.

Demnach setzt Bungie weiter auf Destiny 2 und das Universum, dass man über die Jahre hinweg aufgebaut hat. So wurden gleich drei Jahres-umfassende Kapitel für Destiny 2 angekündigt: „Jenseits des Lichts“ erscheint bereits am 22. September 2020 und kann auch schon vorbestellt werden. 2021 folgt dann das Kapitel „Die Hexenkönigin“, gefolgt vom Kapitel „Zwielicht, welches 2022 erscheint.

Bei Bungie gesteht man den Fehler ein, den man mit einem zweiten Teil machte. Die Inhalte aus dem ersten Teil einfach zurückzulassen, war nicht der richtige Weg, von dem man sich erst erholen musste.

In einem Artikel auf bungie.net sagte der Entwickler dazu:

„Mit Destiny 1 lösten wir das Problem der „ständig wachsenden, exponentiellen Komplexität“, indem wir eine Fortsetzung in Destiny 2 machten. Wir haben den gesamten Inhalt von Destiny 1 hinter uns gelassen und viele der Features, die die Spieler lieben gelernt haben. Wir sind jetzt der Meinung, dass es ein Fehler war, eine Situation zu schaffen, die die Gemeinschaft zerbrach, den Fortschritt der Spieler zurücksetzte und das Spielerlebnis auf eine Weise zurückwarf, für die wir ein ganzes Jahr brauchten, um uns davon zu erholen und sie zu reparieren. Wir glauben nicht, dass eine Fortsetzung die richtige Richtung für das Spiel ist und in den letzten zwei Jahren haben wir all unsere Entwicklungsanstrengungen in neue Inhalte, das Gameplay und neue Engine-Features investiert, die eine einzige sich entwickelnde Welt in Destiny 2 direkt unterstützen.“

Im Video „Vergangenheit ist Prolog“ könnt ihr einen Blick auf das Destiny-Universum werfen, welches Hüter seit 2014 Kämpfe gegen die Dunkelheit austragen lässt und einen ganz kurzen Ausblick auf die kommenden Jahre gibt.

20 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. zxz eXoDuS zxz 18295 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 11.06.2020 - 07:59 Uhr

    Also ich bin mit der letzten Season10 nach 2 Jahren Abstinenz wieder eingestiegen. Hauptgrund war da ein Kumpel wieder anfing dann der nächste usw. Und ich muss mir eingestehen es macht wieder Spaß…..bis zu dem Punkt wo es nur mehr ums Grinden geht. Aber dass ist heutzutage anscheinend so.

    Bungie versteht es allerdings die Story die wir seit D1 so feierten gekonnt weiter zu erzählen.

    Allerdings bin ich zwiegespalten was diesen Seasonpass angeht. 1000 Silber (+100Bonus) für 9.90.Dafür 100 Tage Season Game finde ich absolutz fair.

    Allerdings hast du ständig im Kopf ich habe ja damals über 120 für die Collector Edition für D2 ausgegeben. Und nun sollte ich 39.99 bis hin zu 69.99 (Vorbesteller Collector Edition) ausgeben habe da natürlich die speziellen Ingame Items + Season 12 bis 15 dabei also ein ganzes Jahr.

    Finde ich eigentlich gerechtfertigt da Destiny 2 ja jetzt ein Free to Play und 100% Servicegame wurde ?

    Es fühlt sich nur komisch an anstatt ein D3 rauszuhauen bezahlt man für ein Content der sicherlich ein ganzes Spiel füllen hätte können.

    Aber es werden jetzt schon hitzige Diskussionen ausgefochten ?.

    Ich für meinen Teil habe Bungie nochmal eine Chance gegeben da ich die Story liebe das Gameplay feiere und es genieße wieder mit meiner alten Gang zu zocken.

    0

Hinterlasse eine Antwort