Deutsche Charts: Switch-Spiele dominieren 2024

Übersicht

Erstes Quartal 2024: Taylor Swift, „Oppenheimer“ und „Super Mario“ räumen ab

Superstars und Spiele-Ikonen, Oscar-Gewinner und Onkelz: Die ersten drei Monate 2024 lieferten etliche Unterhaltungs-Highlights. Die erfolgreichsten von ihnen hat GfK Entertainment nun in den offiziellen deutschen Quartals-Charts zusammengefasst. Hier der Überblick:

Musik: Taylor Swift mit acht Alben vertreten

Obwohl sie in der Quartals-Auswertung nicht höher als Rang zehn („1989 (Taylor’s Version)“) platziert ist, war Taylor Swift trotzdem der mit Abstand stärkste Album-Act im Zeitraum Januar bis März.

Die Pop-Ikone bringt insgesamt acht Platten in der Top 100 unter, zu denen u. a. auch „Midnights“ (13) und „Lover“ (16) zählen. Die drei Top-Produktionen kommen allerdings aus Deutschland. Während es die Böhsen Onkelz („40 Jahre Onkelz – Live im Waldstadion“, eins) und Alligatoah („Off“, drei) rockig angehen, ist Schlagersängerin Helene Fischer ganz im „Rausch“ (zwei).

Im Single-Segment kommt elektronische Musik besonders gut an: Fünf der zehn erfolgreichsten Songs des ersten Quartals waren Dance-Titel, darunter die beiden Top-Tracks „Vois sur ton chemin (Techno Mix)“ (BENNETT, eins) und „Prada“ (cassö, Raye & D-Block Europe, zwei) sowie das fünftplatzierte „Overdrive“ (Ofenbach feat. Norma Jean Martine).

Die kanadische Sängerin Tate McRae („Greedy“, drei) und US-Newcomer Benson Boone („Beautiful Things“, vier) rangieren dazwischen. Beliebtestes deutschsprachiges Lied war der Longseller „Komet“ (Udo Lindenberg & Apache 207, sechs).

Video: „Oppenheimer“ setzt Siegeszug fort

Der bei der diesjährigen Oscar-Verleihung mit sieben Trophäen geehrte „Oppenheimer“ setzt seinen Siegeszug in den Video-Quartalscharts fort. Sowohl im DVD- als auch im Blu-ray-Ranking war Christopher Nolans Historienepos das Maß der Dinge.

Der Action-Kracher „The Expendables 4“ holt dahinter Silber (DVD) bzw. Bronze (Blu-ray), während die übrig gebliebenen Medaillen an „Barbie“ bzw. „Aquaman: Lost Kingdom“ gehen. James Camerons Blockbuster „Avatar: The Way of Water” schafft es an fünfter bzw. vierter Stelle beide Male in die Top 5.

Games: „Super Mario” mit super Performance

Die fünf meistverkauften Konsolenspiele der ersten drei Monate 2024 waren allesamt Switch-Produktionen. Während Nintendo-Ikone Mario mit „Super Mario Bros. Wonder“ (eins) und „Mario Kart 8“ (zwei) die Doppelspitze erobert, mischt an vierter Stelle eine echte Prinzessin mit: „Princess Peach: Showtime!“ zeichnet für den erfolgreichsten neu veröffentlichten Titel verantwortlich.

Die Führungsriege runden „Minecraft“ (drei) und „Nintendo Switch Sports“ (fünf) ab. Bei den PC-Spielen setzt sich der „Landwirtschafts-Simulator 22“ dank Premium Edition (eins) und Premium Expansion (drei) gleich doppelt durch.

GfK Entertainment ist Chartermittler und Datenlieferant in den Bereichen Musik, Games, Video und Buch. Das Unternehmen arbeitet eng mit den jeweiligen Branchenverbänden zusammen und führt in über 30 Ländern Marktforschung durch.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


26 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. JakeTheDog 37575 XP Bobby Car Rennfahrer | 14.04.2024 - 10:52 Uhr

    Auch nach einem starken Disput in den oberen Kommentaren sind die Zahlen für mich nachvollziehbar, da die Switch nunmal sehr tolle First-Party-Titel hat, diese exzellent vermarktet und ein gewisses Zielpublikum die Switch eben genau für besagte Spiele holt. Für plattformübergreifende Titel habe ich meine XBX und PS4 sowie einen PC, die Switch kann da technisch einfach nicht mithalten für mich persönlich.

    0
  2. Matan 28795 XP Nasenbohrer Level 4 | 16.04.2024 - 09:30 Uhr

    Das leigt halt auhc daran,.. dass es nicht nur Klassiker sind.. sondern auch gut Programmierte Spiele…
    Wenig Fehler/bugs,.. keine „riesen“ Day One Patche
    Einfach ein anderer Focus … Qualität statt Quantität,.. und damit setzt sich Nintendo seit jahren schon durch.

    Da können die Studios von Sony.. oder andere Entwickler genr mal eine Scheibe abschneiden

    0
  3. Juba007 920 XP Neuling | 16.04.2024 - 19:54 Uhr

    Ich kann leider den meisten hier nicht zustimmen. Die Switch war für mich ein Fehlkauf. Ich bin großer Zelda und Pokemon Fan und gerade zweites hat mich sehr enttäuscht. Und auch Zelda Breath of the Wild und Tears of Kingdom begeistern mich leider nicht. Auch wenn da die breite Masse wohl anderer Meinung ist 😀
    Die Mario-Titel waren top aber alle gefühlt sehr kurz.

    0

Hinterlasse eine Antwort