Diablo 2: Resurrected: Alle Details zum Remaster der Action-Rollenspielserie

Diablo 2, einer der am meisten gefeierten Titel in der Geschichte der PC-Spiele, kehrt zurück und diesmal direkt für Xbox, PlayStation, Switch und PC.

Blizzard Entertainment enthüllte heute Diablo 2: Resurrected, das definitive Remastering von Diablo 2 und der Erweiterung Lord of Destruction – zwei Meilensteine der genre-definierenden Action-Rollenspielserie des Unternehmens für Xbox Series X|S, Xbox One, Nintendo Switch, PlayStation 5 & 4 und PC.

Diablo 2 wurde vom Time Magazine als „das wohl beste Rollenspiel aller Zeiten, der beste Dungeon-Crawler aller Zeiten und das beste PC-Spiel aller Zeiten“ gefeiert.

Diablo 2: Resurrected heißt altgediente Helden wieder willkommen und lädt eine neue Generation von Spielern dazu ein, die sündhaft düstere Storyline, die spannende Beutejagd und das fesselnde Hack-and-Slash-Gameplay mit modernisierter Grafik zu erleben, die die Vorteile der neuesten Gaming-Hardware nutzt.

Diablo 2: Resurrected holt den 2D-Sprite-basierten Klassiker in die Gegenwart mit physikalisch basiertem 3D-Rendering, dynamischer Beleuchtung, überarbeiteten Animationen und Zaubereffekten – und das alles in atemberaubender 4K-Auflösung.

Alle 27 Minuten der klassischen Zwischensequenzen des Spiels, die die Reise des mysteriösen Dunklen Wanderers erzählen, wurden von Grund auf neu bearbeitet – Frame für Frame. Die alptraumhaften Klänge von Sanctuary und sein denkwürdiger Soundtrack wurden ebenfalls neu aufgelegt und unterstützen nun Dolby 7.1 Surround Sound. Durch die Aufwertung der Audio- und visuellen Fähigkeiten des Spiels wird Diablo 2: Resurrected die Tiefe des Gameplays und die charakteristischen Designs präsentieren, die Spieler auf der ganzen Welt bis zum heutigen Tag unterhalten.

„Diablo 2 war ein entscheidendes Spiel für Blizzard und Millionen von Spielern auf der ganzen Welt. Mit Diablo 2: Resurrected freuen wir uns, diesen Klassiker zurück auf den PC und auch auf die Konsolen zu bringen – mit Cross-Progression auf den unterstützten Plattformen – damit die Spieler ihre Erinnerungen wieder aufleben lassen oder das zeitlose Gameplay von Diablo 2 zum ersten Mal auf der Plattform ihrer Wahl erleben können“, sagte J. Allen Brack, Präsident von Blizzard Entertainment. „Mit dem neuen hochauflösenden Audio- und Videomaterial in Diablo II: Resurrected macht das Spiel heute genauso viel Spaß und ist genauso fesselnd wie vor zwanzig Jahren.“

Für diejenigen, die ein eher nostalgisches Erlebnis bevorzugen, werden die Spieler in der Lage sein, jederzeit per Knopfdruck zwischen der modernen Grafik und dem ursprünglichen Erlebnis hin- und herzuschalten. Auch wenn Diablo 2: Resurrected wie ein komplett neues Spiel aussieht, sind das typische Gameplay und die Systeme von Diablo 2 komplett intakt, mit allen Macken und ein paar sehr gefragten Verbesserungen der Lebensqualität, wie z.B. ein gemeinsamer Vorrat.

Diablo 2: Resurrected bietet sieben hochgradig anpassbare Charakterklassen, aus denen die Spieler wählen können – die Amazone, den Barbaren, den Nekromanten, den Paladin und die Zauberin aus dem Hauptspiel sowie den Assassinen und den Druiden aus der enthaltenen Erweiterung Lord of Destruction. Die Spieler können jeden Charakter zu ihrem eigenen machen, indem sie Fertigkeiten und Talente auswählen, Gegenstände herstellen und sockeln, komplette Ausrüstungssätze sammeln, einzigartige Waffen und Rüstungen erwerben, Runenwortkombinationen zusammenstellen und vieles mehr.

Diablo 2: Resurrected ist ein Rundum-Sorglos-Paket, das ein ganzes Leben voller Abenteuer enthält. Es entführt die Spieler in die tödliche Welt von Sanktuario, wo sie sich Diablo, dem Herrn des Schreckens, und den Mächten der Hölle in allen vier spannenden Akten der ursprünglichen Diablo 2-Kampagne stellen werden.

Sie treffen auf den geliebten Mentor und Gelehrten Deckard Cain, kämpfen an der Seite des Erzengels Tyrael und begegnen anderen pantheonischen Charakteren, die ein unauslöschlicher Teil der Spielgeschichte geworden sind. Diese Edition enthält außerdem alle Inhalte der Erweiterung Lord of Destruction, wobei die Reise in Akt V fortgesetzt wird, wo die Spieler den Gefahren des Berges Arreat trotzen, bevor sie Baal, dem gleichnamigen Lord of Destruction, gegenüberstehen.

Entwickelt von Blizzard Entertainment und dem hauseigenen Studio Vicarious Visions, wird Diablo 2: Resurrected noch in diesem Jahr für Windows PC, Xbox Series X|S, Xbox One, PlayStation 5, PlayStation 4 und Nintendo Switch erscheinen. Dank der Cross-Progression zwischen den unterstützten Plattformen werden Spieler in der Lage sein, als ihre Charaktere zu spielen – und all ihre Sachen zu behalten – egal, auf welcher unterstützenden Plattform sie gerade spielen.

105 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Tursadilar 4440 XP Beginner Level 2 | 22.02.2021 - 08:28 Uhr

    Ach ja wie viele lustige Stunden im LAN mit Diablo2 vergangen sind :), macht ein richtig nostalgisch.

    0
  2. GrayHawk48 25525 XP Nasenbohrer Level 3 | 22.02.2021 - 23:19 Uhr

    Ich habe gerade mal eine Comparison angeschaut. Ich bin hin und hergerissen – werde es aber garantiert kaufen und spielen.

    Einerseits ist der Look des Originals einzigartig und atmosphärisch, andererseits ist die Aufbereitung echt smooth. Und man kann wohl jederzeit wechseln, wie ich gehört habe.

    Was aber echt gar nicht geht, sind die neuen Modelle im Klassen-Wahlmenü. Alter, da sieht ja wirklich jeder (vielleicht außer Druide / Zauberin – die geheh noch einigermaßen) kacke aus.

    Wir hätten da

    1) Den Junkie-Necro auf härtestem Entzug mit einem hässlichen Plastik-Schädel auf der Schulter
    2) Den fleischigen McDonalds-Barbaren
    und die Favoritin aller Youtube-Kommentatoren:
    3) Die „old’n’wrinkly“ Arnold-Schwarzenegger-Amazone

    Was ist denn da passiert, Blizzard? 😀 Da hätten sie sich deutlich mehr an den Originalen orientieren müssen. Sie müssten wissen, dass bei einem Remaster die alten Fans im Sechseck springen, wenn sie die falschen Dinge verändern. 🙂
    (Und die alten Fans sind ein wesentlicher Teil der Zielgruppe.)

    Ich hoffe, sie bekommen das noch hin. Und teilweise wirkt mir das Remaster „zu hell. Es muss noch deutlich düsterer werden, gerade in den Szenen aus Akt 1.

    1
    • Cjay 0 XP Neuling | 25.02.2021 - 00:29 Uhr

      Jetzt wo dus sagst, sehen tatsächlich schlimm aus… egal Helm drauf und es geht. ^^

      0
      • GrayHawk48 25525 XP Nasenbohrer Level 3 | 25.02.2021 - 08:02 Uhr

        Das stimmt schon – Hauptsache der Mäkkes-Barbar muss nicht alle 5 Minuten was essen. ^.^

        1
  3. llex 540 XP Neuling | 24.02.2021 - 00:16 Uhr

    Hört sich gut an aber nach dem Warcraft 3 Remaster hab ich erstmal Zweifel.

    1
  4. Squall 6465 XP Beginner Level 3 | 24.02.2021 - 13:01 Uhr

    Ich werde mir das fast zu 100% holen. Aber nicht zu Release. Blizzard hat es aus diversen Gründen verbuggt bei mir.

    0
  5. Viking2587 40260 XP Hooligan Krauler | 24.02.2021 - 19:54 Uhr

    Ganz klarer KAUF !!!! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Darauf freue ich mich enorm !!!

    0
  6. Darth Monday 116220 XP Scorpio King Rang 3 | 27.02.2021 - 10:35 Uhr

    Runenwörter, verschiedene Versionen der Charaktere, und und und… Das erste wird wohl eine Trap-Assassine sein, vermutlich ist das sogar der leichteste Einstieg in die Steuerung mit dem Controller.

    Ich freu mich mehr über das Game als über bzw. auf Diablo 4.

    0
  7. Duranir 3440 XP Beginner Level 2 | 09.03.2021 - 10:04 Uhr

    Blizzard war für mich damals DAS Studio überhaupt. Besser gesagt Blizzard North. Meine absoluten Lieblingsspiele am Anfang waren Warcraft 2 und Diablo. Wobei die deutsche PSX Version von Diablo besser wahr. Fand das Spiel mit Controller damals schon besser.
    Dann kam Starcraft und Diablo 2 raus. Und es waren wahnsinnig geile Zeiten mit den Games.
    Als dann Warcraft 3 rauskam, war ich leicht enttäuscht, aber machte dennoch enorm Spaß. Aber nicht so intensiv gespielt wie Warcraft 2, Starcraft und eben Diablo 2 LoD.
    Mit WoW war ich dann bis zum Ende von Wotlk wirklich absolut ein Fan. Ab dann ging es immer mehr bergab… WoW wurde immer einfacher. Wo damals lila items was seltenes waren, war es von da an was seltenes, wenn man nicht zu 100% lila Zeugs trug… Suchte ab dann immer mehr Alternativen. Nach MoP war dann WoW für mich gänzlich gestorben. Vor allem da es keine wirklichen Content Patches mehr gab. Final Fantasy XIV bekommt mit jedem kleineren Update mehr hin, als Blizzard mit sog. großen Content Patches und die großen 3 Monats Updates in FFXIV fühlten dich vom Umfang so an wie Bezahladdons von WoW. Beste Alternative gefunden, leider bisher noch nicht auf der Xbox… Bei Square Enix gibt’s wirklich noch Gameservice.

    Diablo 3 kratzte auch derbe an meiner Liebe zu Blizzard. Das Spiel war im Vergleich zu Diablo 2 so sehr vereinfacht worden, dass es nicht mal ansatzweise die Spielzeit von D2 erreichen konnte. Wobei es auf Konsole wenigstens mehr Spaß macht, als am PC. Die direkte Steuerung finde ich wie damals beim ersten Teil einfach weeit besser.
    Suchte als auch für diablo 3 Alternativen. Und fand einige, die weit besseren waren/sind.
    StarCraft 2 konnte auch nicht wirklich mit dem ersten Spiel plus Erweiterung mithalten. Darum kam ja auch da ein Remaster.
    Und mit Overquatch wars dann für mich endgültig aus mit Blizzard. Alleine das nervige rumgespacke jedes einzelnen Charakters mit den Händen aus der Egosicht… Tracer allen voraus. Da ist Plants vs Zombies Garden Warfare ja noch weit spaßiger und motivierender.

    Durch Zufall dann mal auf Diablo 4 News gestoßen und das war auch erst mal abschreckend, was die da geplant haben. Zum Glück sind die bei einigen Dingen zurück gerudert und gaben selbst zu, dass D3 zu stark vereinfacht wurde und sie nun wieder mehr Richtung D2 gehen werden. Die aktuellste Version sieht nun sogar wirklich soweit gut aus und ich werds mir holen. Und dann las ich von dem Diablo 2 Remaster… Alles was man bis jetzt darüber weiß, spricht für sich. Und endlich auf Konsolen spielbar!
    Immer wenn es bei solchen Spielen hieß, es sei ein diablo like game, verband ich das mit den ersten beiden Teilen. Niemals mit dem dritten. Mied es entsprechend selbst, solche Spiele so zu nennen oder vergleichen. Aber mit Diablo 4 und vor allem der Rückkehr von Diablo 2, hat mich Blizzard wieder als Fan zurück. Ist nicht umsonst, das beste ARPG aller Zeiten. Und kann man jedem empfehlen, der ein wahres Diablo genießen möchte. Hab es sogar selbst wieder auf dem PC installiert und wieder gespielt. Und es macht selbst mit der alten Grafik immer noch mehr Spaß als Diablo 3. Das spiele ich mit meiner Frau aktuell auch wieder, da sie es bisher nicht interessiert hat, aber wegen meiner Euphorie für den 2ten Teil angesteckt habe haha xD
    Hoffentlich, verschieben sie bis zum Release von Diablo 4 dessen Spielerfahrung noch weiter weg von Diablo 3 in Richtung D2. Bisher machten sie es ja ganz gut 👍

    0

Hinterlasse eine Antwort