Diablo 4: Activision will die Kunst des Action-RPGs weiterentwickeln

Activision Blizzard möchte mit der Entwicklung von Diablo 4 Action-RPGs weiterentwickeln und die Erwartungen der Community übertreffen.

Während einer Telefonkonferenz mit den Investoren am 4. Mai, sprach der COO von Activision, Daniel Alegre, über die kommenden Diablo-Spiele von Blizzard. Zurzeit sind drei Ableger in der Entwicklung:

Laut Alegre sollen alle Spiele die ohnehin große Community erweitern und ihre Erwartungen übertreffen. Trotzdem hat jedes Spiel unterschiedliche Ziele:

  • Diablo 2: Resurrected soll ein klassisches Spiel auf moderne Standards bringen und wird sogar alte Spielstände unterstützen.
  • Diablo Immortal, das noch in diesem Jahr erscheinen soll, soll die Community der Reihe erweitern und eine authentische Version der klassischen Serie auf das Handy bringen. Das Spiel wird die Lücke zwischen Diablo 2 und 3 schließen können.
  • Diablo 4 hingegen ist das, was nach Ansicht von Activision „die Kunst des Action-RPG-Genres weiterentwickeln“ wird. Blizzard hat offenbar eine sehr positive Resonanz auf das bekommen, was sie auf der BlizzCon im Februar gezeigt haben. Seitdem hat das Team weiterhin „wichtige Meilensteine in der Entwicklung erreicht“.

21 Kommentare Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort