Diablo 4: Kein Offlinemodus und keine Veröffentlichung in nächster Zeit

Heute haben wir für euch weitere Details zu Diablo 4 frisch von der BlizzCon 2019 und einen ersten Kommentar zum Release.

Die offizielle Ankündigung von Diablo 4 auf der diesjährigen BlizzCon hat die Fan-Herzen höherschlagen lassen und auch der erste Gameplay-Trailer macht Hoffnung auf ein düsteres Abenteuer, wie viele es sich gewünscht haben.

Im Vorfeld der Präsentation gab es viele Gerüchte, von denen sich einige bewahrheitet haben, während andere wohl bloß falsch gedeutet wurden. In letztere Kategorie fällt das Gerücht, dass Diablo 4 ein MMO werden solle.

Euch erwartet im neuesten Ableger der Hack’n’Slay-Reihe kein reinrassiges MMO, aber eine „shared open World“, wie Blizzard es nennt. Es wird also Gebiete geben, wo ihr andere Spieler trefft und euch zusammentun könnt. Und das funktioniert natürlich nur, wenn ihr dauerhaft online seid, erklärte Lead Designer Joe Shely.

„Es gibt ein großes, nahtlos miteinander verbundenes Gebiet, das geteilt wird, ihr könnt in Dungeons gehen, euch mit Freunden zusammenschließen, handeln oder PvP-Kämpfe austragen. Wir haben das Gefühl, der beste Weg, so etwas zu erleben, ist in einer Welt, die ständig online ist.“

Ihr werdet also auch weiterhin solo spielen können, nur eben nicht offline. Dafür erwarten euch PvP-Regionen, Ortschaften als Social Hubs und eine lebendigere Welt als in den Vorgängern.

Zum Release von Diablo 4 hat Director Luis Barriga ein kurzes Statement abgegeben, ohne wirklich konkret zu werden.

„Wir werden [Diablo 4] nicht irgendwann in nächster Zeit veröffentlichen. Nicht einmal nach ‚Blizzard-Maßstäben‘.“

Bis zum tatsächlichen Release wird es also noch dauern und auch wenn sich einiges noch ändern könnte, dürfte der Always-on-Aspekt des Spiels nicht dazu gehören. News zu Diablo 4 findet ihr in Zukunft kompakt auf unserer entsprechenden Übersichtsseite.

42 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. EYEJupi 12305 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 03.11.2019 - 11:15 Uhr

    Wenn das Spiel auch nach Blizzard Standards nicht zeitnah erscheint, braucht man sich wegen dem always on doch keine Gedanken machen.
    In ein paar Jahren sieht die Welt doch schon anders aus

    2
  2. SirCathal 3555 XP Beginner Level 2 | 03.11.2019 - 14:30 Uhr

    Immer Online = ich bin raus.

    Habe Diablo 3 auch erst gekauft als es auf BluRay für die Box kam weil das Offline geht.

    einfach aus Prinzip. Diablo ist für mich PvE auf PvP kann ich bestens verzichten.

    Dann hoffe ich mal das es doch noch ein Diablo 2 Remaster gibt. Wobei wenn das ncith Offline gehen sollte bleibe ich auch da bei der bisherigen PC Version. Die tot ja noch.

    3
  3. XLegend WolfX 12745 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 04.11.2019 - 08:07 Uhr

    Destiny – Gestrichen
    Diablo – Gestrichen

    Für 10€ inkl aller Add ons etc ok..
    Doch 80-99€ Vollpreisspiel dann auf Server 100% angewiesen zu sein nein danke! Ohne Server gleich 0% Spiel.

    Jaja blabla man ist ja eh immer Online Fifa schaltet alle 2 Jahre ab Internet war schon 2-3Tage mal weg musste ich Gears 5 Offline Spielen das ist der Vorteil gegen Dauer Online Schrott!! Tritt das irgendwann bei Diablo ein hat man für nix haufen Kohle ausgegeben..

    Kann ja jeder mit seinem Geld 💵 machen was er will doch ich verbrenne mein Geld nicht Fakt!

    1
  4. Extreme Teddy 2800 XP Beginner Level 2 | 04.11.2019 - 13:07 Uhr

    Diablo solo spielen? Ne, ist doch langweilig. Schön in einer Party mit bis zu 8 Spielern, dass waren noch Zeiten. Schon bei Diablo 2 musste man online sein um das Spiel richtig spielen zu können. Denn bekanntlich gab es einige wichtige Items ausschließlich online in der Ladder.

    0

Hinterlasse eine Antwort