Don’t Starve: Giant Edition: Tencent kauft Mehrheit der Anteile an Klei Entertainment

Tencent kauft die Mehrheit der Anteile an Klei Entertainment, dem Entwickler von Don’t Starve: Giant Edition.

Klei Entertainment, der Entwickler von Don’t Starve: Giant Edition, gibt bekannt, dass Tencent die Mehrheit der Anteile an dem Studio gekauft hat. Als Teil dieser Vereinbarung behält Klei die volle Autonomie über alle kreativen und operativen Aspekte des Studios, einschließlich Projekte, Talente und mehr.

Tencent ist seit vielen Jahren in der Spielebranche tätig und investiert in Unternehmen, die Spiele wie Path of Exile, League of Legends, PUBG, Clash of Clans, Fortnite und mehr produzieren.

Die gemeinsame Partnerschaft beruht hauptsächlich auf die Veröffentlichung von Spielen in China. Und genau das soll sich so weiter fortsetzen, wobei Klei Entertainment überzeugt ist, dass Tencent ihnen den Grad an Kontrolle erhalten würde, den sie benötigen.

15 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ghostyrix 43800 XP Hooligan Schubser | 24.01.2021 - 14:38 Uhr

    Bin nicht sicher, ob mir das gefällt.

    Ich hab bei Tencent kein gutes Gefühl, weil ich den Eindruck habe, dass dann die chinesische Restriktionen auch auf den westlichen Markt Einfluss nehmen könnten.

    0
      • Ghostyrix 43800 XP Hooligan Schubser | 24.01.2021 - 15:27 Uhr

        Direkt zu Tencent kann ich nichts sagen aber gibt ein paar Ereignisse, die schon aufgezeigt haben, dass es schwierig werden könnte.

        Vor paar Wochen war unter anderem auch CDP Red mit ihrer Plattform GOG in der Kritik, weil dort ein Game nachträglich gekickt wurde, weil aus China Druck ausgeübt wurde. In diesem war so etwas wie eine Meme versteckt, dass eine kleine Anspielung auf den Chinesischen Präsidenten und Winnie the Pooh Bär enthalten war. Das Studio was auch nahe China beheimatet ist, musste deswegen auch schließen und hatte wegen diesem Vergleich auch mit Anschuldigungen zu kämpfen, die den Staatsschutz betrafen.

        Ein anderes Beispiel ist auch Ubisoft, die bei For Honor den westlichen Spielern ein zwangsupdate verpassen wollten, weil einige Symbole und Darstellung in China problematisch waren. Dort wollte man Geld sparen und am Ende wäre der westlichen Kunde deswegen beschnitten worden, wenn es nicht einen Aufschrei gegeben hätte.

        1
        • Robilein 391485 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 24.01.2021 - 18:26 Uhr

          Leider zieht sich das durch sämtliche Medien durch. Die Jacke von „Maverick“ in Top Gun 2 wird bei den Patches auch geändert wegen China. Die haben in den Film auch investiert.

          Wenn ich Tencent lese muss ich auch gleich an Zensur denken.

          0
          • RuGrabu 7840 XP Beginner Level 4 | 25.01.2021 - 07:36 Uhr

            Wenn man es generell auf den chinesischen Markt bezieht, dann stimmt das und es ist schon länger so. Gerade bei den Hollywood Filmen wird schon länger drauf geachtet, dass chinesische Schauspieler mitspielen oder Teile des Films in China spielen. Um neue Märkte zu erschließen wird eben darauf geachtet, dass das Produkt möglichst der breiten Masse gefällt.

            Die Frage ist nur, wie sehr sich alles auswirken wird. Das alles gibt es aber nicht nur in China. Vor ein paar Tagen wurde berichtet, dass in Mass Effect 2 mit dem Charakter Jack eigentlich eine gleichgeschlechtliche Liebesgeschichte geplant war. Weil Fox News (USA) allerdings massive Kritik am ersten Teil ausgeübt hat, wurden diese Pläne dann doch geändert. Zugegeben, das ist jetzt schon ein paar Jahre her, aber wie man aktuell erst gesehen hat, haben sich viele Amerikaner nicht geändert und reagieren auf solche Themen immer noch teilweise extrem und fanatisch.

            0
            • Robilein 391485 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 25.01.2021 - 07:52 Uhr

              Das ist eben die Problematik, dieses aufzwingen. Da sind auch viele Betroffene dagegen. Das schürt ja eben nur den Hass noch mehr.

              0
              • RuGrabu 7840 XP Beginner Level 4 | 25.01.2021 - 10:54 Uhr

                Das hat dann der Konsument in der Hand. Wenn der Absatz, wegen solchen Anpassungen oder Zensuren, im westlichen Markt abnimmt, wird zumindest der Publisher gezwungen seine Strategie zu überdenken.

                Die Kulturen sind allerdings auch so schon sehr unterschiedlich. Das muss nicht nur an der Zensur liegen. Es gibt ja auch sehr viele Produkte die einfach nicht auf den jeweiligen Märkten funktionieren. Beispiel wären diverse J-RPGs die überhaupt nicht im westen erhältlich sind.

                Ich denke, man muss da von Fall zu Fall unterscheiden. Die Entfernten Logos bei For Honor find ich jetzt nicht Spielentscheident. Das hat ja keinen Einfluss auf das Gameplay aber schürrt sicherlich das „Aus Prinzip“-Prinzip 🙂

                0
  2. LW234 20385 XP Nasenbohrer Level 1 | 24.01.2021 - 15:23 Uhr

    Bin in das Game auch nicht reingekommen, habe es im Gamepass mal gespielt ist mit aber zu langatmig!

    1
  3. Merowinger 46900 XP Hooligan Treter | 24.01.2021 - 16:02 Uhr

    Tencent ist angeblich auch dabei Take2 samt rockstar Games zu übernehmen. Vorstellbar wäre es Tencent ist riesig.

    1
  4. Homunculus 102210 XP Profi User | 24.01.2021 - 18:22 Uhr

    Schauen wir mal, ob sie wirklich die Kontrolle behalten können.

    Was China für Auswirkung haben kann, sieht man schon bei einigen Hollywood Filmen, die immer mehr auf den chinesischen Markt zugeschnitten werden.

    0
  5. Cratter13 30040 XP Bobby Car Bewunderer | 24.01.2021 - 18:35 Uhr

    Find ich nicht gut. Liegt auch daran, dass damit Kritik an China wohl kaum noch in Spielen vorkommen wird..die Entwicklung sieht man ja auch in anderen Spielen. Schade. Und ich hatte don’t starve nur wegen der achievements gespielt. War nicht so meins..

    0
  6. greenkohl23 48085 XP Hooligan Bezwinger | 24.01.2021 - 19:45 Uhr

    Hmm hab bei tencent kein so richtig gutes Gefühl. Es kommt mir vor als würden sie ihre Unternehmen nicht auf Kultur und Seele aufbauen, sondern enorm analytisch und auf Gewinn maximiert. Das ist in der heutigen Zeit total legitim, aber gefällt mir halt trotzdem nicht.

    1
  7. MetalGSeahawk21 19725 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 24.01.2021 - 20:06 Uhr

    Hat Tencent auch nicht die Finger im Spiel bei Unity? Hab das mal gelesen. In Indien wurde Pubg kurz mal vom Markt genommen weil man Spionage vermutet hatte. Wurde glaube ich aber jetzt wieder relauncht… Bei China habe ich auch generell ein mulmiges Gefühl…aber ehrlich gesagt auch bei den Amis. Ach, ich will doch nur zocken….

    0
  8. MiklNite 23860 XP Nasenbohrer Level 2 | 25.01.2021 - 21:17 Uhr

    Tencent tritt in den letzten Jahren immer mehr auf den Plan in Europa und den USA. Bleibt abzuwarten, was die langfristige Strategie ist. Kurzzeitig wird es Klei sicherlich helfen, da Sicherheit.

    0

Hinterlasse eine Antwort