DOOM Eternal: Schwierigkeitsgrade besser ausbalanciert und Permadeath Modus kehrt zurück

Die Schwierigkeitsgrade in DOOM Eternal sind im Vergleich zu DOOM (2016) mehr ausbalanciert und der Permadeath Modus kehrt zurück.

In einem Interview mit US Gamer sprach Creative Director Hugo Martin kürzlich über die Schwierigkeitsstufen in DOOM Eternal. Außerdem kehre der Permadeath Modus zurück, der mit „Extra Live Mode“ gar eine neue Einstellung erhält, die noch über „Ultra Nightmare“ liege.

Die Schwierigkeitsgrade seien zudem mehr ausbalanciert, damit Spieler auf unterschiedlichen Stufen zwar die gleiche Erfahrung haben, aber alles viel schneller gehe. Martin vergleicht das ein wenig mit Mario Kart.

„Wenn ich bei Mario Kart auf leicht spiele, ist es die langsamste Einstellung. Ich meine, ich muss immer noch den Power Slide nutzen. Ich muss immer noch meine Ressourcen einsetzen. Ich muss immer noch all die gleichen Dinge tun; den Sprung auf die gleiche Art und Weise machen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass es bei der härtesten Einstellung einfach verdammt viel schneller geht, weißt du? Ich denke, das ist unser Ziel.“

Bei DOOM (2016) habe sich Martin zufolge auf den einzelnen Stufen zu viel geändert, was Spieler offenbar davon abhielt, auf höheren Stufen zu spielen.

„Das Einzige, was sich ändert, ist die Anzahl der Entscheidungen, die man pro Sekunde treffen muss und die Anzahl der Fehler, die man machen darf. „Wenn man also das Spiel auf leicht spielt, ist es im Grunde das gleiche Spiel, mit der gleichen exakten Kampfschleife. Du wirst genau die gleichen Dinge tun, die auch in Alptraum. Das Einzige, was man tun muss, ist, es einfach viel schneller zu machen.“

„Alles, was du auf der unteren Schwierigkeitsstufe gelernt hast, wird auf die nächste Schwierigkeitsstufe übertragen, was den Übergang zu höheren Schwierigkeiten, so denke ich, für die Spieler viel einladender macht.“

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Senseo Mike 28760 XP Nasenbohrer Level 4 | 23.01.2020 - 19:32 Uhr

    Nachdem Bethesda Doom Eternal als „Puzzle Shooter“ bezeichnet hat, war meine Vorfreude erst mal im Keller. Dachte schon Doom meet Orange Box und bekommt Portal Anleihen oder so.
    Zum Glück waren meine Bedenken nur heiße Luft, das wird ein klassisches Doom, super smooth, ohne Firlefanz. Die Vorberichte im Internet sind durchweg positiv bis begeistert, wie Bethesda auf Puzzle Shooter kommt, weiß wohl nur der Geier.

    Da Doom Eternal seine Verschiebung schon hinter sich hat, hoffe ich auf einen pünktlichen Relase im März. Das Teil wird so der Hammer, da träumt keiner mehr von Next Gen, da geht die Post heute schon ab. Her damit!

    0
  2. Micha Twohair 29480 XP Nasenbohrer Level 4 | 24.01.2020 - 06:57 Uhr

    die Erklärung ist ja mal so einfach und simpel,
    aber egal Doom wurde vorher schon immer auf Schwer gespielt und wird es diesmal auch wieder

    bis März ist ja nicht mehr so lange

    0

Hinterlasse eine Antwort