DOOM

Xbox One X mit bis zu 50% höherer Auflösung als PlayStation 4 Pro

DOOM hat auf der Xbox One X und der PlayStation 4 Pro einen Performance-Patch erhalten. Beide Versionen könnt ihr euch in diesem Video-Vergleich anschauen.

Digital Foundry von Eurogamer hat sich DOOM geschnappt und einem weiteren Vergleichstest unterzogen, nachdem beide Spiele von Bethesda ein 4K-Upgrade erhalten haben. Dabei wird klar, dass die PlayStation 4 Pro nie native 4K erreicht und die Xbox One X dynamisch bis zu doppelt so hoch auflöst.

Die maximale Auflösung der PlayStation 4 Pro für DOOM liegt bei 2560×1440, während nur die Xbox One X auf native 4K mit 3840×2160 erreicht. In einigen Bereichen wird auf beiden Konsolen die dynamische Auflösung heruntergeschraubt, um die 60fps zu gewährleisten. Auch hier ist der Unterschied mehr als deutlich. Selbst in der niedrigsten dynamischen Auflösung erreicht die Xbox One X immer noch eine 25% höhere Auflösung als die 4K-Konsole von Sony. In vielen Bereichen sind es jedoch bis zu 50% mehr, was für ein deutlich schärferes Bild und ein echtes 4K-Erlebnis an der Konsole sorgt.

Eurogamer berichtet: „Die Xbox One X Auflösung ist hoch genug, dass es in 4K die meiste Zeit überzeugend aussieht, während sich die PS4 Pro wie ein kleines Upgrade anfühlt.“

Weitere Details seht ihr in dem folgenden Video, dass ihr euch am besten auf einem großen 4K-TV anschauen solltet, um die deutlichen grafischen Unterschiede überhaupt erkennen zu können:

= Partnerlinks

56 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Thegambler 23975 XP Nasenbohrer Level 2 | 06.04.2018 - 17:00 Uhr

    Habe mir vor ein paar Tagen gebraucht eine Ps3 besorgt und zocke gerade Beyond: Two Souls.

    Mein Ersteindruck: Übersichtliches Menü bei der Konsole, aber die Konsole ist beim Laden eindeutig zu laut. (Echt störend)

    Zum Spiel selber:
    Sehr interessante Story, gut insziniert, aber die Steuerung ging sicher besser, teilweise Kantenflimmern und lange Ladezeiten. Spieldauer relativ kurz.

    Fazit:
    Stories erzählen kann Sony, aber tut bitte nicht so als wenn alles perfekt wäre was die abliefern! Denn das ist tatsächlich Fanboygerede.

    Niemand ist perfekt.




    3
    • freak4holic 86280 XP Untouchable Star 3 | 06.04.2018 - 19:33 Uhr

      Beyond war kein schlechtes Spiel, ich hatte meinen Spaß damit aber es war Damaskus schon sehr umstritten. Also zu den Perlen hat das (leider) nie gezählt. Und der Cell war nunmal nicht leicht zu handeln. Deswegen ist Sony ja auch bei der PS4 zurück gerundet, was den Prozessor angeht.




      1
      • Thegambler 23975 XP Nasenbohrer Level 2 | 06.04.2018 - 20:12 Uhr

        Auf jeden Fall war die Story gelungen, hätte aber noch ein wenig Feinschliff vertragen!

        Stimmt. Der Cell-Chip war alles andere als eine gute Wahl von Sony. Ich frage mich aber auch ob der grosse Erfolg der Ps4 mehr Fluch, oder Segen für die Gamer ist?

        Man kann nämlich schon sagen, dass es ein Erfolgsmodell war die Konsole um 400 Euro zu Releasen. Wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass Sony an dem Modell festhält? 🤔




        0
    • S0LIN0 104150 XP Elite User | 09.04.2018 - 18:59 Uhr

      Beyond: Two Souls habe ich auch auf meiner PS4 gespielt. Ohne die beiden Konsolen zu vergleichen kann ich schlussendlich nur eins dazu sagen: PS4 und XBox one stehen beide zur gleichen Kaufstunde unter meinem Fernseher und ohne es begründen zu können spiele ich zu 99,9% mit der Xbox. Die 0,1% Differenz sind sehr stark aufgerundet 😉




      0
  2. Commandant Che 21260 XP Nasenbohrer Level 1 | 07.04.2018 - 01:35 Uhr

    Sony hat wirklich ein Händchen für gute Storys, das denke ich auch.
    Allein The last of us war so gut, dass für mich bisher plattformübergreifend nichts mitkommt.

    Sie stecken auch viel Geld in neue Entwicklerstudios und sorgen nicht selten damit dafür, dass diese ihnen treu bleiben und sich selbst ebenfalls enorm steigern können.
    Aus Entwicklersicht war Sony bisher sicherlich der bessere Partner für Entwickler.
    Aber ihre Arroganz und Überheblichkeit gegenüber der Konkurrenz ist wirklich extrem mies.

    Microsoft könnte da eine Menge von Sony abgucken.
    Auf der anderen Seite scheint MS sich von seiner unrühmlichen Vergangenheit gelöst zu haben, in denen sie den Studios ihre Kreativität nahmen und wenn diese mal eine Gurke produzierten, die Studios sofort schlossen oder auflösten.

    Diese Dinge werden in Zukunft sicherlich noch viel wichtiger sein, als heutzutage. Wenn die Konsolen alle 2-3 Jahre ein Update erhalten sollten, dann werden Studios, die man fest an sich binden kann, enorm an Wert gewinnen.




    1

Hinterlasse eine Antwort