Dragon Age 4: Lead Producer verlässt BioWare

Lead Producer von Dragon Age 4 hat BioWare nach über 12 Jahren verlassen.

Nach dem Lead Producer von Anthem, verlässt nun auch der Lead Producer von Dragon Age 4 das Studio und arbeitet nicht länger für BioWare.

Fernando Melo hat nach über 12 Jahren bekannt gegeben, dass er nicht länger bei BioWare arbeitet. Die Meldung kommt kurz nachdem auch schon Ben Irving, Lead Producer von Anthem, das Unternehmen verlassen hat.

Wie sich der Weggang von Fernando Melo auf die Entwicklung von Dragon Age 4 auswirken wird, ist bisher nicht abzusehen. Hoffentlich schafft es BioWare dennoch ein beeindruckendes Spiel abzuliefern.

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. snickstick 226040 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 19.08.2019 - 08:41 Uhr

    Frischer Wind tut immer gut. Der man wird sein Ding schon noch machen und die Games werden trotzdem Geil.

    0
  2. Dr Gnifzenroe 123565 XP Man-at-Arms Silber | 19.08.2019 - 09:12 Uhr

    Ist ja nichts ungewöhnliches. Habe auch meinen Posten nach mehr als 15 Jahren gewechselt. Da gab es aber keine News drüber ????

    3
  3. Sonnendeck 31695 XP Bobby Car Bewunderer | 19.08.2019 - 09:32 Uhr

    Habe mir mal Anthem gegönnt und muss ehrlich sagen, das wars mit BioWare, mal wieder ein grossartiges Studio das EA kaputt gemacht hat, wenn die Lead Producer gehen bedeutet das glaube ich nichts gutes, wahrscheinlich machen sie aus Dragon Age ein weiteres GaaS.

    2
    • de Maja 140285 XP Master-at-Arms Bronze | 19.08.2019 - 10:02 Uhr

      Ick würde mir ja ins Fäustchen lachen wenn man den ein oder anderen Ex Biowareler dann bei Obsidian sehen würde ^^

      2
      • doT 57940 XP Nachwuchsadmin 8+ | 19.08.2019 - 10:22 Uhr

        Viele Ex-BioWare’ler sind u.a bei Playgrounds RPG Team gelandet, also so abwägig isset nit.

        1
    • Robilein 391845 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 19.08.2019 - 10:34 Uhr

      Dann bin ich als Fan der alten Bioware Schule froh nicht zugeschlagen zu haben.
      Vielleicht hat es denen mit EA gereicht. Die haben bei der Entwicklung leider Mitspracherecht. Schade das sich die Studios nur wegen Geld selber zerstören.

      1
      • de Maja 140285 XP Master-at-Arms Bronze | 19.08.2019 - 10:41 Uhr

        Respawn scheint auch langsam auf dem dunklen Pfaden von EA zu wandeln. Die battlen sich zur Zeit mit ihren Fans auf reddit wegen der überteuerten Skins und Lootboxen bei Apex.

        1
        • Robilein 391845 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 19.08.2019 - 10:46 Uhr

          Soll EA sagen sie mischen sich nicht in die Entwicklung ein🙄🙄🙄

          0
  4. Phonic 108315 XP Master User | 19.08.2019 - 09:42 Uhr

    Leider war Drago Age 3 schon nicht mehr beeindruckend. Es war kein mega schlechtes Action Adventure aber kein RPG. Waren ja gefühlt nur 3 Main Story quests

    0
  5. SPQRaiden 50375 XP Nachwuchsadmin 5+ | 19.08.2019 - 10:16 Uhr

    Dragon Age wird nie mehr so sein wie der erste Teil! Den der war Episch! Ich setzte Dragon Age sogar vor Elder Scrolls. Aber alles was nach Teil 2 kam war mehr als schlecht.

    0
    • Weenschen 33345 XP Bobby Car Geisterfahrer | 19.08.2019 - 16:35 Uhr

      Ich fand alle Dragon Age Teile gut. Inquisition möchte ich ebenfalls sehr.

      1
  6. Archimedes Boxenberger 233040 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 19.08.2019 - 10:33 Uhr

    Bioware ist einfach nicht mehr dasselbe wie sie es mal waren. Bin mal gespannt wie dann das neue Dragon Age oder Mass Effect werden wird

    0
  7. Weenschen 33345 XP Bobby Car Geisterfahrer | 19.08.2019 - 13:06 Uhr

    Mit Dragon Age 4 wird sich das Schicksal von Bioware entscheiden. Anthem funktioniert als IP nicht recht und Mass Effect Andromeda war Schrott. Noch ein Griff ins Klo könnte für Bioware problematisch werden.

    0
  8. Fenistair 0 XP Neuling | 19.08.2019 - 15:16 Uhr

    BioWare blutet langsam aber sicher aus. Und vielleicht ist das auch ganz gut so. Die Jungs, zumindest die alte Garde, die Dragon Age als geistigen Nachfolger zu Baldurs Gate entworfen haben, brauchen kreative Freiheit. Das sind keine Lohnsklaven, die Dir die schlechten Ideen vom Vorstand hinschlurren. Die sollen mal alle zu Obsidian oder inXile gehen und wieder richtig gute Rollenspiele auf die Konsole zaubern – ein Genre das ohnehin nie die finanziellen Erwartungen von EA erfüllen wird.

    1

Hinterlasse eine Antwort