Dragon Age II

Autor spricht über giftige Fankultur und Feedback

David Gaider, der führende Autor hinter den Dragon Age Spielen, äußerte sich unlängst auf seinem Tumblr-Profil zum Thema der Fankultur rund um die Rollenspiel-Saga und wie man mit Fanfeedback umgeht…

David Gaider, der führende Autor hinter den Dragon Age Spielen, äußerte sich unlängst auf seinem Tumblr-Profil zum Thema der Fankultur rund um die Rollenspiel-Saga und wie man mit Fanfeedback umgeht.

So schreibt er, dass er die Schreiber im offiziellen Bioware-Forum durchaus für leidenschaftliche Fans hält. Und auch wenn dies nicht auf alle Mitglieder zutrifft, so herrsche doch eine zunehmend giftige Grundstimmung in den Foren. „Ich selbst neige derzeit dazu, ihnen aus dem Weg zu gehen. Warum? Da ich, wenn ich zu viel Zeit dort verbringe, anfange mich schlecht zu fühlen – und das nicht nur in Bezug auf die Spiele, die wir machen, sondern auch in Bezug auf mich und das Leben im Allgemeinen.“

Er bemerkt, dass es natürlich wichtig sei, auch negative Rückmeldungen zu beachten. Doch sei aus dem anfänglich konstruktiven Feedback doch zunehmend zorniges Geschimpfe geworden. „Vielleicht muss auch etwas darüber gesagt werden, inwieweit unsere Spiele unsere Core—Fans überhaupt noch ansprechen. Dabei muss man aber nur zu einer Convention fahren, um zu sehen, dass es da draußen auch viele positive, enthusiastische Fans gibt.“

Gaider schreibt weiter, dass er sich gern mit konstruktiver Kritik auseinandersetzt, welche ihn in einer Weise herausfordert, durch die er sich nicht sofort als Person schlecht fühlt. Der Gruppe zorniger „Fans“ geht er lieber aus dem Weg.

= Partnerlinks

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Nibelung 0 XP Neuling | 10.01.2013 - 17:10 Uhr

    Naja wer sowas wie Dragon Age 2 rausgehen lässt hats nicht anders verdient. Origins ist ein zeitlos geniales Spiel, mit brutal guter Story. Teil 2 ist billiger Dreck, mit grauenhafter Story, schlechter Welt (oder besser gar keiner), tierisches Recycling an allen Ecken und Enden, langweilige Charaktere, abgespecktes Inventar, null Gruppendynamik, kein Lager, kein Hund, schlechtem Kampfsystem etc etc. EA weiß das auch, haben ja keine weiteren Anstalten gemacht weitere DLCs zu releasen und zu investieren

    Sich jetzt über Spieler zu beschweren, die das ankreiden, ist mal wieder typisch EA\\Bioware. Nur die Typen von Ubisoft und Crytek labern noch mehr Blech. Der Typ sollte froh sein das er seinen Job noch hat, ich hätte ihn nach DA2 gefeuert.




    0
  2. Nero4 0 XP Neuling | 10.01.2013 - 17:22 Uhr

    Mir hat Dragon Age 2 sehr gut gefallen und hoffe das der 3 Teil genauso wird und was mein Vorredner Erzählt kann ich nicht nachvollziehen , den einen Hund gab es und ein Lager hatte man auch in Form eines Hauses und das der Kampfsystem schlecht ist kann ich nicht sagen ich finde es sogar besser , da es sich besser auf Konsole spielen lies als der 1 Teil.




    0

Hinterlasse eine Antwort