Dying Light 2: Gerücht: Totales Chaos bei der Entwicklung, Techland widerspricht

Techland widerspricht aktuellen Gerüchten, wonach die Entwicklung von Dying Light 2 ein totales Chaos sei.

Die als zuverlässig geltende polnische Seite polskigamedev.pl berichtet aktuell von der Entwicklung von Dying Light 2 bei Techland. Laut einem anonymen Mitglied des Entwicklungsteams soll die Arbeit am Spiel ein totales Chaos sein.

Die Rede ist von ständigen Änderungen bei der Handlung des Spiels und den Mechaniken. Das störe den Fortschritt. Angeblich soll die Moral darunter leiden und die obere Führungsebene habe keine Ahnung, was sie da mache.

Die anonyme Quelle sagt:

„Dying Light 2 ist ein totales Chaos, zuerst hatten wir uns auf die Story konzentriert, dann auf das Gameplay… nonstop wechselnde Spielmechaniken. Die Moral ist auf einem absoluten Tiefpunkt, die Führung hat keine Ahnung, was sie tut. Desorganisation auf den höchsten Ebenen [wie diese] ist peinlich. Es ist immer noch nicht bekannt, was dieses Spiel sein soll. Andere [Studios] sind ein Jahr vor der Premiere besorgt über die Behebung von Fehlern. Wir haben nicht einmal einen „vertikalen Slice“!“

Das Hauptproblem soll dabei zwischen Head Writer Chris Avellone und dem Creative Director Adrian Ciszewski bestehen. Avellone wünsche sich offenbar eine komplizierte RPG-Story. Techlands Vorstellungen von dem Spiel sollen aber eine andere sein.

Gegenüber wccftech sagte Avellone in einem Kommentar:

„Ich arbeite gerne an Dying Light 2, und ich arbeite gerne mit Techland zusammen. Natürlich haben wir einzelne Elemente des Projekts besprochen und natürlich hat es sich während der nachfolgenden Entwicklungsphasen verändert… aber das ist ein normaler Teil des Entstehungsprozesses.“

Des Weiteren soll Ciszewski darauf bestanden haben, bei der Story mitzureden, was für das Team eine Menge an Arbeit bedeute und sich in Arbeitszeiten von 9:00 bis 22:00 Uhr widerspiegle.

„Unser kreativer Leiter [Ciszewski] hat die Philosophie „Design durch Iteration“ geprägt. Jedes Mal, wenn er eine scheinbar „endgültige Entscheidung“ traf, wurde diese rückgängig gemacht. Die Leute haben wirklich hart gearbeitet, weil sie dachten, dass sie fast fertig sind, aber sie erreichen nie die Ziellinie. Das brennt sie sehr stark aus.“

Was wirklich hinter den Kulissen von Techland und der Entwicklung von Dying Light 2 passiert, das wissen nur die Beteiligten.

Ola Sondej, Senior PR Managerin bei Techland hat sich bereits zu dem polnischen Artikel geäußert und ihn als falsch bezeichnet. Gleichzeitig stellte sie klar, dass Techland auch weiterhin unabhängig bleibe und von keinem Publisher übernommen wurde. Dying Light 2 werde weiterhin für Xbox One, PlayStation 4 und PC erscheinen. Die Arbeiten am Spiel schreiten indes gut voran und befinden sich in guten Händen.

26 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. XeNoLuZiFeR 0 XP Neuling | 07.05.2020 - 12:32 Uhr

    Und das Update nicht vergessen! Microsoft wollte Techland aufkaufen soviel ich weiss aber Techland hat abgelehnt.

    1
  2. OzeanSunny 100680 XP Profi User | 07.05.2020 - 12:40 Uhr

    Spiele Entwickler scheinen es heute auch nicht mehr einfach zu haben. Das ist ein Millionen Geschäft geworden. Der Druck muß schon extrem sein

    5
    • Robilein 310185 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 07.05.2020 - 12:43 Uhr

      Besonders wenn man an der Börse ist. Die Geldgeber wollen natürlich immer Geld sehen. Dementsprechend groß ist der Druck dass das nächste Spiel ein Erfolg wird.

      1
    • Ash2X 180400 XP Battle Rifle Man | 07.05.2020 - 12:50 Uhr

      Vorallendingen sind auch die Spiele gewachsen,gemeinsam mit den Entwicklerteams.Einen gewissen Grad an Chaos kann man bei über 300 Leuten an einem Projekt schon erwarten.Wenn es dann noch ein Nachfolger mit vollmundigen Versprechen ist und das einzige Großprojekt seit Jahren…da werden potenziell schlechte Entscheidungen halt öfter überdacht als üblich.
      Schön ist das nicht,aber das Risiko ist heute auch massiv höher als vor 10-20 Jahren.

      1
        • Ash2X 180400 XP Battle Rifle Man | 07.05.2020 - 13:20 Uhr

          Spätestens als Activision bei CoD auf 3 statt 2 Entwicklerteams für CoD gesetzt hat sollte jedem klar sein wie sehr der Aufwand gestiegen ist.Bei BO4 wurde der SP sogar trotzdem noch gekickt weil die Zeit nicht gereicht hat.Jetzt sind sie zwar wieder bei zwei Teams aber die haben eine handvoll Co-Teams die bei eigenen Projekten nicht so erfolgreich waren.
          An Modern Warfare waren High Moon Studios, Beenox, Raven Software und Sledgehammer Games neben Infinity Ward beschäftigt und alles was sie hinbekommen haben ist eine durchschnittliche 4 Stunden Kampage 😀

          0
        • OzeanSunny 100680 XP Profi User | 07.05.2020 - 13:24 Uhr

          Ist schon alles krass geworden.

          0
        • Brandel 3500 XP Beginner Level 2 | 07.05.2020 - 14:08 Uhr

          Cod ist ein schlechter vergleich finde ich, zumal geschmäcker ja immer verschieden sind, manche finden es göttlich, für dich isses durchschnitt und ich finde cod sowas von ausgelutscht, das ich alle teile in einem satz beschreiben kann, ohne das jemand nicht wüsste was gemeint ist. Zugegeben die beschreibung ist geklaut von simon aus der früheren game one show, aber beschreibt jedes cod perfekt: immer muss irgendwo, irgendetwas irgendwie explodieren und amerika gewinnt…… ende

          0
        • Ash2X 180400 XP Battle Rifle Man | 07.05.2020 - 14:29 Uhr

          Natürlich ist CoD nicht perfekt,ich habe auch nicht mehr so Bock auf Ego-Shooter.Allerdings dieses „alles das gleiche“-Gejammer ist ein Witz,gerade weil die Spiele sich schon ziemlich stark unterscheiden,auch wenn es natürlich wiederkehrende Elemente gibt.Das führt allerdings zu qualitativen Schwankungen,die wiederum auch hier und da an den Gechmack gebungen sind…und wie viel man sich den MP gibt,den ich seit Jahren ignoriere.Hätte ich mir Infinite Warfare zum Beispiel nicht ausgeliehen wäre eine der besten Shooter-Kampagnen der letzten Jahre an mir vorbeigegangen – sieht auf den ersten Blick aus wie das (mmn eher mäßige Advanced Warfare),ist aber eher mit Titanfall 2 zu vergleichen.

          Der Grund für den Vergleich ist allerdings das es jedes Jahr ein neues CoD gibt und die Anzahl der Teams erhöht werden musste um den Releaseplan noch einhalten zu können.
          Wenn man dann noch überlegt das bei vielen Sportspielen das alles von einem Team gewuppt werden muss ist klar warum die Engine so selten gändert wird,in die sich alle nochmal einarbeiten müssen.Oder die Teams haben halt 500+ Leute.

          0
  3. snickstick 208735 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 07.05.2020 - 12:55 Uhr

    Ich bin in einer Führungsposition und konnt nach dem
    „und die obere Führungsebene habe keine Ahnung, was sie da mache“
    gleich aufhöhren zu lesen. Ich kenne solche Äußeungen auch von Leuten die so scheiße mitarbeiten das die Kündigung eh bald kommt.
    Würden die Leute sich eher gedanken um ihre Arbeit machen und die richtig erledigen statt sich über die Arbeit anderen gedanken zu machen würds vieleicht laufen.
    Der Pöbel eben…

    3
    • OzeanSunny 100680 XP Profi User | 07.05.2020 - 13:01 Uhr

      Alleine für die Aussage Pöbel scheinst du definitiv auf der falschen Position besetzt zu sein. Mitarbeiter behandelt man immer mit Respekt und diskreditiert sie nicht.😉 Solltest dir mal Gedanken machen über Mitarbeiter Führung.

      13
      • de Maja 119265 XP Scorpio King Rang 4 | 07.05.2020 - 13:09 Uhr

        Japp, ich habe auch schon einige unfähige Chefs kommen und gehen gesehen, diese konnten froh sein fähiges Personal zu haben das ihre Inkompetenz ausgleichen konnte. Meist wurden diese dann „wegbefördert/hochgelobt“ als Entlastung eben jenes Personals.

        5
        • OzeanSunny 100680 XP Profi User | 07.05.2020 - 13:22 Uhr

          Finde es immer lustig das die dann selbst denken die wären der Heilsbringer 😂

          2
        • de Maja 119265 XP Scorpio King Rang 4 | 07.05.2020 - 13:27 Uhr

          Ja, aber für den Frieden im Team lässt man sie in den Glauben, ziehen einen sonst mit runter, typische Narzissten oder Soziopathen 😀😂

          1
        • OzeanSunny 100680 XP Profi User | 07.05.2020 - 13:28 Uhr

          😂😂Ja das stimmt.

          1
      • Robilein 310185 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 07.05.2020 - 13:36 Uhr

        Der Vater von meinem besten Freund ist auch in einer Führungsposition. Unter ihm stehen 3000 Mitarbeiter. Er sagte mal zu mir das wichtigste ist die Mitarbeiter mit Respekt zu behandeln und immer zu grüßen. Von der Putzkraft bis rauf zu der Führungsebene. Alle werden bei ihm gegrüßt und alle können mit ihm reden.

        Das macht für mich eine Führungskraft aus.

        10
        • de Maja 119265 XP Scorpio King Rang 4 | 07.05.2020 - 13:38 Uhr

          Japp, da verzeiht/akzeptiert man als Mitarbeiter auch eine gewisse Strenge, wenn man weiß das man wie jeder andere wertgeschätzt wird.

          1
        • Robilein 310185 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 07.05.2020 - 13:43 Uhr

          Stimmt ja. Verantwortung hat er eben viel, das muss man verstehen. Ich habe es selber mitbekommen. In seiner Arbeit wird sich gedutzt, aber trotzdem mit Respekt. Jeder kennt seine Rolle. Bei uns in Bayern ist es auch einfacher was das angeht😂😂😂

          2
        • OzeanSunny 100680 XP Profi User | 07.05.2020 - 13:47 Uhr

          So sollte es auch sein bei einer Führungskraft. 👍🏻👍🏻

          2
    • Rapza624 72160 XP Tastenakrobat Level 1 | 07.05.2020 - 13:02 Uhr

      Wenn es eine Einzelperson ist, die jammert, dann kann man das so abhaken. Falls das Geschilderte aber der Wirklichkeit entspricht, und wirklich so oft Konzepte über den Haufen geworfen werden, kann ich mir schon gut vorstellen, dass mehrere im Team unzufrieden sind. Und irgendeinen Grund muss es ja dafür geben, dass DL2 auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

      2
  4. Phonic 82515 XP Untouchable Star 2 | 07.05.2020 - 13:19 Uhr

    Habe auch die Befürchtung das sich seit der ersten Vorstellung vor Jahren nix getan hat

    0
  5. Amokknobi 6300 XP Beginner Level 3 | 07.05.2020 - 13:29 Uhr

    Oje, sollten sich die Gerüchte bewahrheiten wäre das für mich persönlich ne kleine Katastrophe. Dead Island und Riptide hatte ich bis zum Ende und darüber hinaus durchgesuchtet und Dying Light zählt für mich aufgrund des Gameplays und der Spielwelt zu einem der besten Games dieser Konsolengeneration. Drücke die Daumen das am Ende ein gutes Spiel rauskommt

    0
  6. doT 43940 XP Hooligan Schubser | 07.05.2020 - 13:36 Uhr

    @PJ da hast du deine Kurzfassung in Deutsch 😛

    Hoffe da ist nicht vieles dran, Avellon ist ja so ne Sache.

    0
  7. Taomatrix 0 XP Neuling | 07.05.2020 - 14:02 Uhr

    Dying Light 2 ist halt ein sehr sehr ambitioniertes Projekt und natürlich kommt da Frust auf wenn man 6 Jahre als Programmierer dran arbeitet und ständig am Grundgerüst gearbeitet wird.
    Eigentlich wird das ja sehr früh festgelegt, aber vielleicht will man es immer besser machen und merkt nicht das man auf der Stelle tritt. Oder man merkt, dass man zuviel wollte und muss jetzt Stück für Stück zurück rudern.
    Ich würde da jetzt erst mal die nächste Präsentation abwarten und dann mal schauen, wie es sich entwickelt hat.

    1
  8. Dickschwein 35945 XP Bobby Car Raser | 07.05.2020 - 14:29 Uhr

    Wenn ich das so lese befürchte ich das es nicht so grandios wird wie der Vorgänger.
    Vielen Dank lieber Leistungsdruck der Aktionäre

    0

Hinterlasse eine Antwort