Dying Light 2: Mitarbeiter berichten über giftiges Arbeitsklima und ignorantes Management

Mehrere Mitarbeiter von Techland berichten über ein giftiges Arbeitsklima sowie ein ignorantes Management beim Entwickler von Dying Light 2.

Über die turbulente Entwicklung von Dying Light 2 haben wir bereits im vergangenen Jahr mehrfach berichtet.

Schon 2020 soll es beim polnischen Entwickler Techland chaotisch zugegangen sein und man trennte sich von Narrative Designer Chris Avellone.

Einem Artikel der Seite The Gamer zufolge, der sich auf die Aussagen von zehn (ehemaligen) Mitarbeitern stützt, sind die Zustände beim Entwickler düster.

Das Studio sei geprägt von „autokratischem Management, schlechter Planung und einer giftigen Arbeitskultur“, so der Artikel.

Unter anderem haben mehrere Mitarbeiter von der Geschichte eines Künstlers erzählt, der seine Arbeit dem Management vorlegte und als Feedback „pedalski“ erhielt, was so viel heißt wie „zu schwul“.

CEO Pawel Marchewka weiß um diesen Vorfall und sagte, dass solche Aussagen in einem eingeschworenen Team zwar vorstellbar seien. Es entspreche aber nicht den Standards des Studios und man wolle seine Kommunikationsstandards verbessern. Unter anderen sind Schulungen für dieses Jahr geplant.

Es ist schwierig den Artikel zusammenzufassen. Doch zeichnet sich ab, dass die Führungsebene um Marchewka für das schlechte Klima verantwortlich sei. Dass Marchewka’s Frau auch noch den Bereich Human Ressources leitet, also für das Personalwesen zuständig ist, scheint dabei nicht hilfreich zu sein.

So haben es in der Vergangenheit wohl nicht viele hochkarätige Mitarbeiter bei Techland lange ausgehalten. Es soll Konflikte mit der Führungsetage gegeben haben. Sie sollen von Prozessen herausdrängt und isoliert worden sein, was schließlich in Kündigungen endete.

Beispielsweise wurde der ehemalige Ubisoft Game Director Marc Albinet eingestellt, um die Designvorgänge bei Techland komplett umzustrukturieren. Dem Veteranen mit über 30 Jahren Erfahrung sei es aber nicht möglich gewesen, die Führungsebene zu überzeugen und stieß offenbar auf taube Ohren.

Offenbar ist man bei Techland immun gegen Vorschläge und Änderungen, die gegen die Agenda des Vorstands sind.

Und wie steht es um Dying Light 2?

Eine der Quellen sagte, Techland wisse selbst nicht, wie das finale Spiel aussehen werde oder wie die Story ist. Es ändert sich so viel daran und Leute kündigen oder werden entlassen.

Den ganzen, sehr ausführlichen Artikel könnt ihr auf The Gamer nachlesen.

66 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. andyaner 56055 XP Nachwuchsadmin 7+ | 24.02.2021 - 13:21 Uhr

    Also hilft nur Management austauschen, alles auf Null setzten u in 3-4 Jahren einen neuen Release wagen…aber das wird nicht passieren, es wird ein halbgares Spiel veröffentlicht und mega shitstorm geben!!!

    0
  2. ibims 34310 XP Bobby Car Geisterfahrer | 24.02.2021 - 13:22 Uhr

    also von dem kommentar kann jetzt jeder halten was er will, aber ich find das eher peinlich was die da abziehen.
    mehrere ex angestellte kommen mit dem argument an das das werk eines künster als „zu schwul“ angesehen wurde von der cheffetage?
    sorry, aber was ist das denn für eine diskusionsgrundlage? dürfen die keine meinung haben und muss, nur weil der künster etwas „zu schul“ darstellen wurdes deswegen direkt alles duchgewunken werden weil es ja politisch korrect wäre?
    meinungen sind nunmal unterscheidlich und man muss nciht immer alles was einem grad nicht passt so auselgen das man das gegenüber möglichst negativ darstellet nur weil es halt andere meinung ist.
    was denmn wenns andersherum gewesen wäre? wenn die cheetage schul wäre und dann kommt jemand mit einer überzogenen christlichen darstellungen an. sagt die cheffetaage dann „zu hertero“ würde darum garantiert nicht so ein aufriss gemacht, aber „zu schwul“ ist direkt … volksverhetzung und muss angeprangert werden?
    ich mein : jeder wie er will, und wer halt nicht will der will halt halt nicht. aber solange niemand anderes drunter leidet (und ich unterstelle mal das er die betreffende nciht gefeuert wurde weil etwas „zu schwul“ dargestellt wurde, sodnern andere gründe hatte) solol halt jeder wie er will.
    und nein, ich bin kein schwulenhasser, rassist oder was auch immer, aber ich finde man muss nicht jedesmal die angeblcihe moralkeule herausholen um das gegenüber möglichst im schlechten licht dastehen zu lassen, was im grunde nichts mim thema zu tun hat. und das waren wohl arbeitsbedingungen und nciht „schwulenfrreundlich“ oder nicht

    2
    • Kevpool184 6560 XP Beginner Level 3 | 24.02.2021 - 20:13 Uhr

      Ganz ehrlich mein Guter, wenn es dich nicht betrifft, sprich, du dich selbst nicht als Homosexueller betrachtest, steht es dir nicht zu, über das Ausmaß der Wirkung dieses Begriffs zu urteilen. Davon abgesehen, ist der Begriff „(za) pedałski“ welches sich vom Schimpfwort „Pedał“ ableitet, ein in Polen weit verbreiteter, sehr negativ anbehafteter Begriff, welcher i.d.R als Beleidigung gegenüber männlichen Homosexuellen genutzt wird, ähnlich zum englischen „faggot“. Bevor irgendjemandem vorwirfst irgendwelche Keulen zu schwingen, solltest du dich weiterbilden und dich mit den Hintergründen solcher Begriffe auseinander setzen. Und zum Abschluss, einem Person in einer gehobenen Position wie dem Management steht solch eine nicht bloß unprofessionelle, sondern auch beleidigende Ausdrucksweise einfach nicht zu, Punkt.

      0
      • ibims 34310 XP Bobby Car Geisterfahrer | 24.02.2021 - 22:16 Uhr

        das war so klar das jemand wie du jetzt auf einmal wieder unterm stein hervorgekrochen kommt.
        ach mein lieber herr moralapostel, bist du betroffen? nein, bist du nicht. du bist weder dort angestellt noch warst du zum fraglichen zheitpunkt anwesend.
        aber hey, hauptsache mal wieder moralkeule rausholen und anderen aufzeigen was sie zu sagen und zu denken haben.
        verswuchs doch mal mit selber nachdenken :
        – auf einmal, nachden den leuten gekündigt wurde, kommen solche anschuldigungen? wo waren die denn vorher? wo beschwert sich denn der künstler selbst? der ist nämlich der EINZIGE den es wirklich betrifft, wenn überhaupt.
        aber nein, nach deren kündigung wetter die gegen ihren ehemaligen arbeitgeber und zählen sachen auf die sie selbst nicht betreffen, aber solche menschen wie dich direkt auf den plan rufen und ungerechtigkeit schreien.
        – es ging um das WERK eines künstlers, nciht um iohn selbst: weisst du wodrums genau ging? nein, weisst du auch nciht, aber hey, wen interessiert das schon wenn du doch obermoralisch direkt auftreten kannst? vielleicht war ja die vorgabe einfach ne gleichgeschlechtliche beziehung zu kreiieren und abgeliefert wurde eine kompeltt überzogene dragqueen?
        weisst dus? nein, weisst du nicht. aber wozu auch, hauptsache du kannst dich als held aufspielen und den armen, ungerecht behandelten menschen doch beiseite stehen.
        du bsit garaniert auch der erste der direkt nen aufstand macht wenn ich zu jemanden „scheiss ausländer“ sagen würde und mir rassismuss und weiss der geier alles vorwerfen wird und der erste die brav die klappe hällt wenn mich ein ausländer (und ja, ich habe dieses begriff extra so gewählt) „scheiss nazi“ nennt. weil der darf das ja das is ja geschichte und so.

        aber hauptsache du kriechst heraus und machst den mund auf, obwohl es doch genauso wenig angeht und meinst moralisch überlegen zhu sein.
        hey, breaking news für dich, wird vieleicht dein weltbild zerstören, aber : blm gabs schon VOR 2019 als du deine moral zur schau gestellt hast. is doch unwichtig das dich das vorher kein bisschen interessiert hat genausowenig wie die wahrheit, hauptsache als heilig aufspielen und den ersten stein werfen

        0
        • Kevpool184 6560 XP Beginner Level 3 | 25.02.2021 - 21:08 Uhr

          Scheiße, du bist wirklich selten dämlich (und unreflektiert). Echt amüsant, wie du den Teil mit der offensichtlich homophoben Beleidigung übergehst und mit keiner Silbe in der persönlichkeitsgekränkten Tirade erwähnst. Es könnte mir nicht egaler sein, was für ein komischer Vogel du bist, aber lass dir eins gesagt sein: mit einer Einstellung wie deiner wirst du immer Teil des Problems sein, niemals Teil der Lösung. Denk mal mit deinen drei Gehirnzellen drüber nach.

          0
          • ibims 34310 XP Bobby Car Geisterfahrer | 26.02.2021 - 00:57 Uhr

            danke für die bestätigung das du mal wieder absolut nichts kapiert hast.

            0
  3. burito361 16480 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 24.02.2021 - 13:22 Uhr

    DL 1 muss ich ja auch noch weiter spielen. Super Game muss ich sagen 👍

    0
  4. Sonnendeck 33635 XP Bobby Car Geisterfahrer | 24.02.2021 - 13:28 Uhr

    Man muss da immer Vorsichtig sein mit solchen Meldungen, es ist eine Person von 200, das Gamestudios die Projekt Arbeit leisten eine höre Fluktuation hat ist auch nichts neues, wie gesagt es kann sich auch um einen Frustierten Mitarbeiter handeln der meint er sei übergangen worden oder hat ein Bonus nicht bekommen, diese ganzen Anschuldigungen sich nicht ethisch korrekt zu verhalten finde ich immer extrem schwierig weil man die Gruppendynamik gar nicht kennt. Es ist halt so das es auch mal deftiger und lang jährigen Kollegen/innen zu geht

    0
  5. MeisterJaegerWF 34475 XP Bobby Car Geisterfahrer | 24.02.2021 - 13:39 Uhr

    Oh Gott, ich sehe Dying Light 2 in so weiter Ferne wie Dead Island 2 . Es trifft immer die Spiele die mich zu 100 % Überzeugen und deren 1. Teil immer ein Liebelingsspiel ist.

    0
  6. Dr Gnifzenroe 131265 XP Elite-at-Arms Bronze | 24.02.2021 - 13:42 Uhr

    Läuft nicht besonders rund bei den polnischen Studios. Erst das Chaos um CDPR und nun Techland. Dazu eine homophobe Ausdrucksweise, was in Osteuropa ja nichts ungewöhnliches ist. MS soll den Laden kaufen und aufräumen.

    0
  7. menTa z 22165 XP Nasenbohrer Level 1 | 24.02.2021 - 13:49 Uhr

    was den da los in polen, war das nicht ähnlich bei cd project red ?

    0
  8. Lysander 12420 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 24.02.2021 - 13:56 Uhr

    Oh man. Ich frage mich immer wie man eine Situation soweit außer Kontrolle geraten lassen kann das es innerhalb eines Unternehmens derart eskaliert..

    0
  9. Linkie 31600 XP Bobby Car Bewunderer | 24.02.2021 - 13:57 Uhr

    Hört sich ja fast so an, wie bei meinem alten Arbeitgeber. Aber habe nicht bei denen gearbeitet…. Komisch 🙂

    0
  10. KingOfKings1605 120540 XP Man-at-Arms Bronze | 24.02.2021 - 14:14 Uhr

    Vielleicht ein wird es auch endlos verschoben bis es dann irgendwann mal in der Versenkung verschwindet. Hoffe ich allerdings nicht.

    0

Hinterlasse eine Antwort