E3 2019: Pete Hines: Die E3 muss von allen in der Spielindustrie unterstützt werden

Pete Hines hat sich auf der E3 für die Messe und gegen das Wegbleiben verschiedener Unternehmen ausgesprochen.

Pete Hines von Bethesda hat sich in einem Interview für die E3 in Los Angeles ausgesprochen und kritisierte damit das Wegbleiben verschiedener Unternehmen, wie zum Beispiel Sony mit der PlayStation 4.

Bethesda glaubt, dass die E3 ein wirklich wichtiges Ereignis für die Spielindustrie ist und sie hat ihre Partner aufgefordert, sich zusammenzuschließen, um dessen Zukunft zu sichern.

Pete Hines, Senior Vice President of Global Marketing and Communications bei Bethesda, ist sich bewusst, dass es unterschiedliche Ansichten darüber gibt, was die E3 sein sollte, aber er sagt, dass die Branche zusammenkommen muss, um ihre Zukunft zu sichern und sie zu unterstützen.

„Ich denke, es ist eine wirklich wichtige Messe für unsere Branche“, sagt er zu GamesIndustry.biz.

„Ich denke, es muss eine Menge Diskussionen zwischen allen Unternehmen darüber geben, wie es weitergehen soll.“

„Ein Teil meiner Sache ist, wenn wir es als Industrie tun wollen, dann müssen wir uns damit beschäftigen. Wir können nicht zulassen, dass sich jeder entscheidet, in seine eigene kleine Richtung zu gehen, um dies oder das zu tun. Ich denke, die Leute müssen hier sein, sie müssen alle mitmachen. Wenn wir die Größe oder den Umfang davon ändern müssen – okay. Aber ich möchte, dass es etwas ist, das wir alle, als Branche nutzen, zusammenkommen und unterstützen. Und es soll etwas sein, das positiv und nachhaltig ist.“

7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. McLustig 92855 XP Posting Machine Level 2 | 14.06.2019 - 07:13 Uhr

    Ich weiß ja nicht wie es euch ging, aber ich habe Sony jetzt nicht wirklich vermisst ☺️.

    2
  2. Morgoth91 82095 XP Untouchable Star 1 | 14.06.2019 - 09:07 Uhr

    Naja ein Argument für seinen Standpunkt hat er nicht gebracht. Einfach nur zu sagen wir müssen etwas machen, etwas wäre wichtig etc. ohne zu sagen warum ist inhaltlich nicht Überzeugend.

    0
    • Z0RN 185685 XP Battle Rifle Master | 14.06.2019 - 09:08 Uhr

      Sein Argument ist, dass die Spielbranche als Ganzes auf der E3 auftritt und zusammenhält, anstatt das jeder jetzt mit seinen eigenen kleinen Events jedes Jahr um die Ecke kommt, der E3 fern bleibt und somit die Messe keine Zukunft mehr hat.

      0
      • Morgoth91 82095 XP Untouchable Star 1 | 14.06.2019 - 09:19 Uhr

        Ja er will die Messe retten und wenn immer mehr fern bleiben ist deren Zukunft natürlich stetig ungewisser. Aber er Untermauert seinen Punkt halt nicht argumentativ. Es fehlt zum Beispiel ein Argument warum die E3 überhaupt wichtig ist. Darauf wollte ich hinaus. Ich zähle mich zu den eher Messe kritischen Leuten und sowas überzeugt genau aus dem Grund mich nicht.

        1
  3. Quaser2001 11640 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 14.06.2019 - 10:23 Uhr

    Ich sehe das ähnlich. Ich möchte nicht, dass die E3 irgendwann nicht mehr statt findet. Das Fernbleiben von Sony, Activision-Blizzard etc. halte ich auch für bedenklich.

    0
    • Archimedes 186260 XP Battle Rifle Master | 14.06.2019 - 13:17 Uhr

      Ich bin mal gespannt ob sich diese ferngebliebenen Publisher nächstes Jahr wieder zeigen werden… Schließlich gibt es nächstes Jahr viel zu reden

      0
  4. Commandant Che 62320 XP Stomper | 14.06.2019 - 18:44 Uhr

    Nachhaltigkeit suche ich lieber im realen Leben…
    Das hier ist, so toll es auch immer ist, nur ein ganz kleiner Aspekt im Leben, ein Hobby, mehr nicht.

    Wenn die wirklich etwas Nachhaltiges tun möchten, dann sollten sie sich in anderen Bereichen engagieren.

    2

Hinterlasse eine Antwort