Electronic Arts

Patrick Söderlund: Wir können uns keine weitere Lootbox Kontroverse leisten

Electronic Arts Boss Patrick Söderlund erkennt, dass man sich eine weitere Kontroverse um Lootboxen nicht leisten kann.

Destiny 2, Mittelerde-Schatten des Krieges, Star Wars Battlefront 2: Sie alle haben eines gemeinsam: Lootboxen und einen dicken Shitstorm aus der Community, der die Methoden anprangerte, mit denen die Publisher noch mehr Geld aus ihren Kunden holen wollten.

Besonders hart getroffen hat es Star Wars Battlefront 2. Die heftige Kritik seitens der Presse und der Community führte dazu, dass man Lootboxen bzw. Mikrotransaktionen zunächst ganz aus dem Spiel entfernte.

Gegenüber The Verge versicherte Patrick Söderlund jetzt, dass man bei allen zukünftigen Spielen solche Fehler wie bei Star Wars Battlefront II nicht wiederholt. Der Executive Vice President von Electronic Arts sagte, dass die Kritik im vergangenen Jahr definitiv einen Einfluss auf den Publisher und das Management hatte.

Insbesondere beim Destiny-ähnlichen Actionspiel Anthem, welches voraussichtlich im nächsten Jahr erscheint, machen sich viele Sorgen um ein ähnliches Fiasko. Söderlund zufolge sei diese Sorge aber unbegründet.

„Wir haben signifikante Schritte als Firma unternommen, bei der Mechaniken rund um die Monetarisierung, Lootboxen und andere Dinge geprüft werden, bevor sie auf den Markt kommen.

Für die nächsten Spiele, für Battlefield oder für Anthem, wurde [von Spielern] deutlich klargemacht, dass wir uns dieselben Fehler nicht noch einmal leisten können. Und das werden wir auch nicht.“

In dieser Woche kehren die Mikrotransaktionen in Star Wars Battlefront 2 per Update zurück, beschränken sich aber nur auf rein kosmetische Käufe, wie optionale Outfits für die Star Wars Helden.

= Partnerlinks

13 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. killer6370 25220 XP Nasenbohrer Level 3 | 16.04.2018 - 15:50 Uhr

    Klar nach dem Lootbox fiasko wirds zeit für die nächste abzock masche, wie wärs mit Ner kaufbaren demo zu vollpreis und dann jedes level/kapitel als kaufbaren inhalt würd ja zu denen passen xD

      • killer6370 25220 XP Nasenbohrer Level 3 | 16.04.2018 - 16:06 Uhr

        So in der art, naja bei S.E zahlst ja wenigstens ned gleich vollpreis für 1. level,aber früher oder später kommt ea schon drauf einem ein 70€ spiel für 140-150 zu verkaufen xD

  2. HaZeN 1655 XP Beginner Level 1 | 16.04.2018 - 15:57 Uhr

    Das mit den Mikrotransaktionen ist aber auch so ein Mist! Man zahlt schon bis zu 70€ für ein Spiel und kann oder auch evtl muss noch Ingame noch Sachen dazu kaufen? Als ob die nicht schon genug Gewinn mit dem Verkauf ansich des Spiels machen..

    3
  3. Dreckschippengesicht 17155 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 16.04.2018 - 16:04 Uhr

    Finde auch, dass es sich eher danach anhört, dass wir anders ausgepresst werden sollen. Die Grenzen des machbaren wurden ja scheinbar in Star Wars B2 definiert, nun mal gucken was/wer die nächste Cashcow werden soll…😥

    • killer6370 25220 XP Nasenbohrer Level 3 | 16.04.2018 - 16:08 Uhr

      Naja gibt ja viele möglichkeiten Fifa mit 1 team und alle anderen als dlc oder gleich nur 1. spieler und alle anderen per Micro transaction xD

  4. Archimedes 115765 XP Scorpio King Rang 3 | 16.04.2018 - 16:19 Uhr

    Ich glaube nicht, dass man plötzlich den Spieler im Sinn hat, sondern man hat sich einfach Gedanken gemacht wie man auf neuen tollen Wegen ein Spiel durch zusätzliches Monetarisieren verhuntzen kann… Ich bezahle lieber gleich mehr für ein Spiel als dass ich die ganze Zeit daran erinnert werde, weiter Geld auszugeben.

    7
  5. DarrekN7 38675 XP Bobby Car Rennfahrer | 16.04.2018 - 16:37 Uhr

    Immerhin wurde mal wieder nachgewiesen, dass Shirtstorms sehr viel bringen und Kunden nicht zum Schweigen verdammt sind.

    8
  6. OniDestiny 3330 XP Beginner Level 2 | 16.04.2018 - 16:39 Uhr

    Solange in Lootboxen nur kosmetische Dinger drin sind, die keinerlei Vorteile bringen, können sie diese ruhig nutzen. Die, die die Boxen kaufen, finanzieren so den Fortbestand und (kostenlose) Zusatzinhalte. Keiner wird benachteiligt und die, die die Boxen nicht kaufen, haben sogar was davon.

    6
    • 48Stunden 16980 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 16.04.2018 - 16:53 Uhr

      Quelle? Woher hast du die Informationen dass die durch Mikrotransaktionen generierten Einnahmen direkten Einfluss auf zukünftige Unterstützung des games haben? Und wenn ja ab welcher Höhe?

      Sind wir nicht eher schon ab dem Punkt dass eine gewisser Erlös x aus den Mikrotransaktionen schon fest im Umsatz eingerechnet wird?

      Gib mal link pls, würd mich schon interessieren! Thx

      3
  7. soulziix3 18130 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 16.04.2018 - 21:06 Uhr

    Ich werde schonmal die Stunden zählen, bis der nächste shitstorm von EA kommt. Kann nicht mehr lang dauern

  8. daemon1811 17850 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 17.04.2018 - 13:01 Uhr

    solange der verbraucher imer weiterkauft um so weniger machen sich die konzerne gedanken.
    seid stark und kauft mal irgend etwas nicht und schon brechen die umsätze der div konzerne ein.
    aber leider wird in deutschland immer noch geprahlt “ wenn du es dir nicht leisten kannst ,dann bist du ein looser“

Hinterlasse eine Antwort